3. Spieltag in der Oberliga Nord: BC Phönix Hövelhof 1 – 1. BV Mülheim 5:3

Judith Petrikowski Portrait

Judith Petrikowski setzte sich im Dameneinzel nach einem harten Match durch

Mit einem im Vorfeld nicht für möglich gehaltenen 5:3-Erfolg gegen den Tabellenführer 1. BV Mülheim trotze der BC Phönix Hövelhof dem Verletzungspech und lieferte in der Mühlenschulhalle die erste große Überraschung der Saison. Das Spiel startete sensationell mit den beiden Herrendoppeln, die sowohl Jan Santüns und Gilmar Heiderich, als auch Mirko Brüning mit seinem als Ersatzspieler ins Team nachgerückten Trainer Martin Brameyer jeweils in zwei Sätzen für Hövelhof entscheiden konnten. Das Damendoppel Heike Vogt und Judith Petrikowski hatte nach gutem Start gegen die favorisierte Mühlheimer Paarung in beiden Sätze knapp das Nachsehen. Mit der 2:1-Führung im Rücken bestätigte Mirko Brüning im 1. Herreneinzel seine gute Form und gewann gegen Christian Böhmer klar mit 21:12 und 21.8. Auch Gilmar Heiderich tat sich im 3. Herreneinzel nur zwischenzeitlich etwas schwer, er musste nach klar gewonnen Satz 1 doch noch in den Entscheidungssatz, den er wiederum mehr als deutlich mit 21:6 für sich entscheiden konnte. Damit war das Remis bereits gesichert, doch Judith Petrikowski konnte ihre gute Leistung im Damendoppel im Einzel noch toppen: Gegen ihre in der letzten Saison unbesiegte Gegnerin Jasmin Wu setzte sie sich in einem hochklassigen Dreisatz-Match zum umjubelten fünften Siegpunkt für Hövelhof durch. Ein kleiner Wermutstropfen: Verletzungsbedingt musste Jan Santüns im zweiten Herreneinzel aufgeben, bevor sich Katharina Otto und Martin Brameyer im abschließenden Mixed in zwei Sätzen geschlagen geben mussten.