Bericht zum Mannschaftsspieltag der 2./3./5. Mannschaft – Saison 20/21

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 2./3./5. Mannschaft – Saison 20/21

BC Phönix Hövelhof 2 – 1. BV Mülheim 3: 4 – 4
BC Phönix Hövelhof 2 – SC Münster 08 1: 4 – 4

Die zweite Mannschaft vom BC Phönix Hövelhof bestritt am Wochenende gleich zwei Spiele, die beide mit einem 4:4 endeten.
Am Samstag ging es zum 1.BV Mülheim 3.
Höchst motiviert starteten die Doppel. Die Hövelhofer Herren Björn Six und Sriteja Kummita siegten im ersten Herrendoppel in zwei Sätzen, genauso wie Marvin Barther und David Klein im zweiten Herrendoppel.

Das Damendoppel mit Doreen Kortmann und Ricarda Rieke konnte daran leider nicht anknüpfen. Sie fanden nicht gut ins Spiel und mussten sich nach drei Sätzen geschlagen geben.

Björn Six spielte daraufhin das erste Herreneinzel. Leider blieb ihm gegen Shinan Han keine Chance, sodass dieser Punkt an Mülheim ging. Neuzugang Kummita überzeugte aber danach vollends im zweiten Herreneinzel und gewann in zwei Sätzen, wonach Doreen Kortmann im Dameneinzel nachzog und das Unentschieden für Hövelhof sicherte. Leider konnte dies nicht in einen Sieg umgewandelt werden, sowohl Marvin Barther im Einzel, als auch David Klein und Ricarda Rieke im Mixed blieben sieglos.

Am nächsten Tag startete die Mannschaft höchst motiviert in Münster. Mit dem Unentschieden vom letzten Tag, sollte daran mindestens angeknüpft werden. Begonnen wurde mit dem ersten Herrendoppel mit Björn Six und Sriteja Kummita, sowie dem Damendoppel mit Doreen Kortmann und Ricarda Rieke.

Nach einem spannenden Spiel siegte Hövelhof letztendlich souverän in drei Sätzen. Das neu formierte Damendoppel zeigte sich ebenfalls spielstark und höchstmotiviert und siegte letztendlich deutlich mit 21:16 und 21:11 gegen Corinna Moser und Elisa Spreemann. Das 3:0 sicherten dann Marvin Barther und David Klein im zweiten Herrendoppel, wodurch Hövelhof mit einem klaren Vorsprung in die Einzel startete. Chancenlos blieb Björn Six gegen Tim Porps. Sriteja Kummita überzeugte wiederum im zweiten Herreneinzel erneut und holte den vierten Punkt für Hövelhof. Marvin Barther verlor danach das dritte Herreneinzel und auch Doreen Kortmann musste sich nach einem umkämpften Spiel nach drei Sätzen geschlagen geben.

Leider konnte auch das abschließende Mixed keinen Sieg einfahren, David Klein und Ricarda Rieke fanden nicht ins Spiel, sodass Hövelhof auch am Ende diesen Spieltages mit einem 4:4 Unentschieden zufrieden sein musste. Völlig überzeugen konnte Neuzugang Sriteja Kummita vom 1. BV Lippstadt, der an diesem Wochenende alle Spiele für Hövelhof gewinnen konnte.

 

BC Phönix Hövelhof 3 – BC Herringen 1: 3 – 5

Am vergangenen Sonntag spielte die dritte Mannschaft des BC Phönix Hövelhof zuhause gegen BC Herringen 1. Gestartet wurde mit dem ersten Herrendoppel, welches in 3 knappen Sätzen an die Gegner abgegeben wurde. Das Damendoppel gewannen Heike Vogt und Luisa Puschmann souverän mit 21:19 und 21:12. Danach spielte das zweite Herrendoppel, welches leider auch an die Gegner ging. Das Dameneinzel wurde gewonnen, so stand es nach kurzer Zeit 2:2. Das Mixed fand nach starkem Beginn leider nicht mehr ins Spiel und auch dieser Punkt ging an die Gegner. Darauf folgte das erste Herreneinzel, welches Theo Steinwart trotz starkem Spiel mit 21:16, 11:21 und 19:21 knapp verlor. Auch das dritte Herreneinzel wurde verloren. Zuletzt gewann Marco Meiwes das zweite Herreneinzel in drei Sätzen. Somit ging der Spieltag mit einem 3:5 zuende.

 

BC Phönix Hövelhof 5 – 1. BC Vlotho 1: 5 – 3

Nachdem die Corona-Fälle beim BC Phönix Hövelhof negativ waren, konnte die fünfte Mannschaft komplett gegen die Gäste aus Vlotho antreten. Die Umstände sind für alle Mannschaften noch etwas ungewohnt, die Spielreihenfolge wurde allerdings wie immer ausgetragen. Nils Falkenrich und Thomas Hermelingmeier starteten im ersten Herrendoppel. Hier sah es am Anfang sehr schlecht aus, da die Hövelhofer Gastgeber 10:18 im ersten Satz hinten lagen. Die beiden konnten aber wie im ersten Saisonspiel aber auch am Samstag den hohen Rückstand komplett wett machen und gewannen den ersten Satz 21:18. Der zweite Satz war von Anfang bis Ende ausgeglichen, mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Das zweite Herrendoppel von Levin Diwo und Jan Philip Nickel war von Höhen und Tiefen geprägt, letztendlich wurde es in drei Sätzen abgegeben. Tina Marke und Carolin Paschen konnten zwar beide Sätze im Damendoppel eng gestalten, hatten aber insbesondere im 2. Durchgang etwas Pech und verloren diesen in der Verlängerung.

Erstaunlicherweise ging es nach dem 1:2 Rückstand für die Hövelhofer extrem positiv weiter. N. Falkenrich konnte seine starke Physis gut ausspielen und gewann mit seinem druckvollen Spiel das Spitzeneinzel in drei Sätzen, bevor L. Diwo seinen Gegner völlig im Griff hatte und sein Einzel äußerst deutlich in zwei Sätzen gewinnen konnte. Eines der spannendsten Spiele fand dann im dritten Herreneinzel statt. Mit guten Angriffsbällen konnte auch J. Nickel den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz verlor er aber den roten Faden und verteilte die Bälle ins Aus, wodurch es nach der Verlängerung in den dritten Satz ging. Diesen konnte J. Nickel mit einer kämpferischen Leistung für sich entscheiden. C. Paschen spielte im Dameneinzel wie gewohnt ein extrem variantenreiches Spiel, welches ihr nach drei langen umkämpften Sätzen den 5. Zähler einbrachte. Dadurch war das abschließende Mixed zwar für den Sieg nicht mehr wichtig, aber T. Marke / T. Hermelingmeier spielten im ersten Satz eine Menge starke Ballwechsel, welche aber in den abschließenden Sätzen zu wenig Reserven zum Sieg übrig ließen. Somit hieß es letztendlich 5:3 für die Hövelhofer.

Letztes Mal haben wir in den Doppeln aufgetrumpft, dieses Mal in den Einzeln. Toi toi toi, vielleicht gelingt es uns nächstes mal ja in beiden Diszplinen.

Mannschaftskapitän Jan-Philipp Nickel
Leonie Immel

error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!