Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1. Mannschaft – Saison 21/22

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1. Mannschaft – Saison 21/22

BC Phönix Hövelhof 1 – TV Refrath: 0 – 8

Der BC Phönix Hövelhof musste am gestrigen 5. Spieltag beim Heimspiel gegen den neuen Tabellenführer TV Refrath 3 in eine deutliche 0:8 Niederlage einwilligen.

Trotzdem war das Team und die beachtliche Anzahl an ca. 50 Zuschauern mit dem Spieltag nicht völlig unzufrieden, da viel gutes und auch attraktives Badminton geboten wurde.

Ein besseres Ergebnis war möglich, da einige knappe Sätze gegen viele gegnerische Spielerinnen und Spieler mit Zweitligaerfahrung knapp verloren gingen.

Die beiden Herrendoppel eröffneten erneut die Partie. Im 1. Doppel konnten Kampmeier / Falkenrich gegen Peters / Stupplich die Partie über weite Strecken offen halten. Aufholjagten gegen Ende der Sätze wurden allerdings beim 19:21, 20:22 nicht mehr belohnt. Nach knapp verlorenem ersten Satz mussten Six / Steinwart sich letztlich deutlich mit 20:22, 10:21 gegen Beckmann / Binus geschlagen geben. Ihre beste Saisonleistung boten Schiwon / Kortmann, die sich in einem hochklassigen Spiel Hübsch / Karnott knapp mit 15:21, 21:16, 16:21 geschlagen geben mussten.

Nachdem das Team vor allem in den Doppeldisziplinen ihre Chancen auf Siege nutzen wollte, war klar, dass es gegen die starken Einzelspieler des TV Refrath 3 nun äußerst schwer werden würde, noch Zählbares für sich zu behalten. Trotz weiter verbessertem Einzelspiel musste Niklas Kampmeier sich im 1. Herreneinzel dem bisher ungeschlagenen Benett Peters mit 10:21, 18:21 geschlagen geben. Auch Ersatzmann Björn Six zeigte im Einzel seine bisher beste Vorstellung und blieb trotzdem bei einer Zweisatzniederlage ohne Siegchance. Nur kurze Phasen fanden Theo Steinwart und Hannah Schiwon in ihren Einzel ins Spiel, so dass beide in klare Zweisatzniederlagen einwilligen mussten.

Im abschließenden Mixed konnten Sven Falkenrich / Doreen Kortmann in einem gutklassigen Mixed ihre Chancen nicht nutzen und somit ging auch dieses Spiel gegen die sehr engagierte Paarung Stupplich / Karnott mit 20:22, 17:21 verloren.

Am 31. Oktober geht es nun beim Tabellennachbarn VfB GW Mülheim auswärts weiter. Gegen den favorisierten Gegner will das Team dann wieder punkten.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 2., 3. & 4. Mannschaft – Saison 21/22

Tus Friedrichsdorf 1 – BC Phönix Hövelhof 2: 6 – 2

Am vergangenen Samstag spielte der BC Phönix Hövelhof 2 auswärts gegen die erste Mannschaft des Tus Friedrichsdorf. Aufgrund einiger Ausfälle der Stammmannschaft musste Hövelhof mit mehreren Ersatzspielern anreisen.

Gestartet wurde das Spiel mit dem Damendoppel und den Herrendoppeln, die ausnahmslos an Friedrichsdorf gingen. Daraufhin wurde das Dameneinzel gespielt, welches Luca Graupner nach einem holprigen Start in drei knappen Sätzen für sich entscheiden konnte. Währenddessen wurden das zweite und dritte Herreneinzel von Haiko Borges und Jan Plugge gespielt, welche ebenfalls an Friedrichsdorf gingen.

Auch das erste Herreneinzel musste Marco Meiwes nach zwei guten Sätzen an Friedrichsdorf abgeben. Als letztes wurde das Mixed gespielt, welches die Hövelhofer in drei Sätzen mit 21:16, 13:21 und 22:20 für sich entscheiden konnten. Trotz der 2:6 Niederlage ist die zweite Mannschaft mit dem Ergebnis zufrieden und ist voller Zuversicht für die kommenden Spieltage.


Warendorfer SU 1 – BC Phönix Hövelhof 3: 6 – 2

Der BC Phönix 3 reiste zum Auswärtsspiel zum Warendorfer SU 1. Nachdem das zweite Herrendoppel an die Gegner ging, konnte das Damendoppel Heike Vogt/Luisa Cruse für den Ausgleich sorgen.

Das erste Herrendoppel Marvin Barther/Michael Berkemeier war nach spannendem Kampf mit 21:17 19:21 23:21 erfolgreich und erlang somit einen 2:1 Vorsprung.

Fortgesetzt wurde die Begegnung mit den 2. und 3. Herreneinzeln, die zum einen von Tom Praschan und vom Ersatzmann Mahmoud Kozali in zwei Sätzen verloren wurde.

Im 1. Herreneinzel trat dann Michael Berkemeier an. Das Spiel ging in zwei Sätzen 19:21, 14:21 an den Gegner. Krankheitsbedingt musste das Dameneinzel von Luisa Cruse aufgegeben werden, sodass die Niederlage besiegelt war. Das anschließende Mixed Barther/Vogt ging am Ende mit 19:21, 19:21 an den Warendorfer SU.


TV Blomberg 1 – BC Phönix Hövelhof 4: 3 – 5

Der BC Phönix Hövelhof 4 war an seinem vierten Spieltag beim TV Blomberg 1 zu Gast.

Das Team um Mannschaftsführer Jan-Philipp Nickel hatte sich den doppelten Punktgewinn als Ziel gesetzt, tat sich aber lange schwer, die nötigen Punkte unter Dach und Fach zu bringen.

Nach dem misslungenen Start in den Herren-Doppeln und einem kampflosen Sieg im Damendoppel konnte Tina Marke im Dameneinzel in der Verlängerung des 3. Satzes mit einer nervenstarken Leistung den vorübergehenden Gleichstand herstellen.

Jonathan Hensel musste sich trotz couragierter Leistung im 3. Herreneinzel einem ballsicheren Gegner geschlagen geben, während Levin Diwo im 2. Herreneinzel wenig Mühe hatte und den dritten Punkt für Hövelhof erzielte. Im Mixed fanden Jan-Philipp Nickel und Stefanie Menne immer besser ins Spiel und konnten es in zwei Sätzen siegreich gestalten.

Spielertrainer Martin Brameyer war es schlussendlich vorbehalten, im 1. Herreneinzel in einem wahren Kraftakt den 5. Punkt und damit den Sieg für das Team zu sichern. Mit diesem 5:3 Erfolg geht die 4. Mannschaft verlustpunktfrei in die Herbstferienpause.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1., 2. & 4. Mannschaft – Saison 21/22

1. BV Mülheim 2 – BC Phönix Hövelhof 1: 4 – 4

Der BC Phönix Hövelhof musste am Sonntag am 4. Spieltag beim 1. BV Mülheim 2 mit einem 4:4 unentschieden den ersten Punktverlust hinnehmen.

Trotzdem konnte das Team die Tabellenführung in der Regionalliga West vor TV Refrath 3 verteidigen.

Diesmal war das Glück nicht auf Seiten des BC Phönix Hövelhof. Die beiden umkämpftesten Spiele konnte der Gastgeber für sich entscheiden.

Das 1. und 2. Herrendoppel eröffneten erneut die Partie. Beide Doppel konnten die Paarungen Pavlovic/Doder und Falkenrich/Steinwart klar in zwei Sätzen für sich entscheiden. Das Damendoppel Kortmann/Sigge blieb danach ohne Chance gegen Wu / Kreuzburg.

Anschließend konnte sich im Topeinzel Karl Sufryd gegen Ilija Pavlovic mit 21:18 im dritten Satz durchsetzen und somit der Hövelhofer Nummer Eins die erste Niederlage der Saison beibringen. Viel Spielfreude versprühte erneut Andrija Doder, der Philipp Rösener im 2. Einzel nicht den Hauch einer Chance ließ. Sehr erfreulich war der Auftritt von Theo Steinwart, der als Ersatzmann auch im Einzel zu überzeugen wusste und seine Gegner Art Geisen erstmals mit 21:17, 21:15 besiegen konnte. Wertvolle Erfahrung konnte die kämpferische Lina Sigge bei ihrer Niederlage gegen Jasmin Wu sammeln.

Im abschließenden Mixed konnten Sven Falkenrich / Doreen Kortmann trotz großteils sehr ansprechendem Spiel die Chancen nicht nutzen und mussten in eine 18:21, 21:15, 18:21 Niederlage zum 4:4 gegen Sufryd / Kreuzburg einwilligen.

Am 09./10. Oktober geht es nun mit einem Doppelspieltag gegen die Tabellendritten und –zweiten VfB GW Mülheim und TV Refrath weiter.

 


TV Datteln 1 – BC Phönix Hövelhof 2: 2 – 6

Am vergangenen Wochenende startete ebenfalls die zweite Mannschaft vom BC Phönix Hövelhof mit einem Auswärtsspiel gegen den TV Datteln 1 in den Doppelspieltag.

Zu Beginn der Partie konnte sich der TV Datteln im 1. Herrendoppel knapp in 2 Sätzen durchsetzen, während Graupner/ Rieke im Damendoppel in drei Sätzen das Spiel für sich entscheiden konnten.

Im Anschluss konnte der BC Phönix das zweite Herrendoppel siegreich gestalten, während im ersten Herreneinzel Sriteja Kummita in eine knappe Niederlage einwilligen musste.

Im Dritten Herreneinzel konnte Marco Meiwes für eine Hövelhofer Führung sorgen, die Luca Graupner dann ausbauen konnte.

Mit einer 4:2-Führung im Rücken konnte Theo Steinwart dann vollends im Einzel überzeugen und in zwei Sätzen für Hövelhofer schon vorab den Sieg einfahren.

Marvin Barther und Ricarda Rieke sorgten schließlich mit einem Sieg im Mixed für den 6:2- Endstand.

 

BC Phönix Hövelhof 2 – Spvgg Sterkrade Nord: 3 – 5

Am Sonntag ging es für den BC Phönix Hövelhof 2 weiter mit dem Heimspiel gegen die erste Mannschaft der Spvgg Sterkrade Nord. Ersatzgeschwächt aber dennoch voller Motivation durch den Vortag wurde mit den ersten beiden Herrendoppeln gestartet.

Während das erste Herrendoppel an die gegnerische Mannschaft abgegeben werden musste, konnten Marco Meiwes und Marvin Bather das zweite Herrendoppel in drei knappen Sätzen für sich entscheiden. Weniger gut lief es im Damendoppel, in dem trotz gutem Spiel der Punkt im dritten Satz an die Gegner ging.

Verletzungsbedingt musste das erste Herreneinzel von Sriteja Kummita aufgegeben werden, weswegen es mit dem zweiten Herreneinzel weiterging. Dieses Spiel konnte Marco Meiwes mit 21:13 und 21:7 klar für sich entscheiden. Im dritten Herreneinzel trat der Ersatzspieler Mahmoud Kozali an, der trotz engagiertem Kampf um die Punkte am Ende als Verlierer vom Feld ging. Mit einem Spielstand von 2:4 startete Luca Graupner daraufhin ins Dameneinzel, konnte das Spiel jedoch nach drei knappen Sätzen nicht für sich entscheiden. Mit einem Sieg in zwei Sätzen schloss das Mixed den Doppelspieltag ab, der am Ende 3:5 gegen die Hövelhofer Mannschaft endete.

 


BC Phönix Hövelhof 4 – SV Brackwede 1: 6 – 2

Der BC Phönix Hövelhof 4 empfing beim ersten Heimspiel den SV Brackwede 1.

Martin Brameyer und Mahmoud Kozali waren die beiden Spieler des Tages in Hövelhofer Reihen. Sie wussten nicht nur im 1. Herren-Doppel dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, sondern überzeugten auch im 1. und 2. Herreneinzel auf ganzer Linie.

Nervenstärke bewies dabei M. Kozali, der im 2. Satz sechs Satzbälle abwehrte und damit den Weg in den 3. Satz zu verhindern wusste.

In verbesserter Form zeigten sich Tina Marke und Stefanie Menne, sie siegten im Damen-Doppel in zwei glatten Sätzen. Jan-Philipp Nickel und Levin Diwo mussten hingegen über

die volle Distanz gehen und sicherten den Punkt im 2. Herren-Doppel nach einem Taktikwechsel im 3. Satz.

Levin Diwo konnte anschließend das 3. Herren-Einzel deutlicher gestalten und steuerte den letzten Punkt zum 6:2 Erfolg für den BC Phönix bei. Zur vollen Zufriedenheit von Spielertrainer Martin Brameyer gelang es damit dem Team, diese Saison weiterhin verlustpunktfrei zu bleiben und mit dem Spitzenreiter Friedrichsdorf 3 in der Tabelle gleich zu ziehen.

Martin Brameyer und Mahmoud Kozali

BC Phönix Hövelhof sucht neue Badminton-Talente

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Das gilt insbesondere auch im Badmintonsport und so lädt der Badmintonclub Phönix Hövelhof Kinder des 1., 2. und 3. Grundschuljahrs nach den Herbstferien herzlich zum Schnuppertraining ein.

Alle Kinder dieser Altersgruppe, die Spaß an Bewegung und Spiel haben, können am Donnerstag, den 28. Oktober, 04. und 11. November 2021 jeweils von 15:30 Uhr – 16:45 Uhr in der Sporthalle an der Mühlenschule unter fachkundiger Leitung diesen faszinierenden und schnellen Sport mit dem Federball kennenlernen. Schläger werden zur Verfügung gestellt.

Das Schnuppertraining ist Ausgangspunkt einer vom Landessportbund unterstützen einjährigen Badmintonausbildung unter der Leitung der engagierten C-Trainerin und Kindergruppenleiterin Yasmin Colak. Damit wird die zwischen dem BC Phönix Hövelhof und dem Grundschulverbund Senne vereinbarte Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein nun im dreizehnten Jahr fortgeführt. Das Schnuppertraining ist selbstverständlich für die Erst-, Zweit- und Drittklässler aller Hövelhofer Grundschulen offen.

Interessierte finden weitere Informationen unter www.badminton-hoevelhof.de. Rückfragen und Anmeldungen sind unter 0151 51036907 oder unter yasmin.colak@badminton-hoevelhof möglich.

Vorstand und Trainer der Hövelhofer Badmintonsportler freuen sich auf viele neue Talente.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1. & 3. Mannschaft – Saison 21/22

Union Lüdinghausen 2 – BC Phönix Hövelhof 1: 3 – 5

Der BC Phönix Hövelhof kann mit großer Zufriedenheit auf ihr erstes Spielwochenende der Regionalliga West zurückblicken.

Es fand direkt ein Doppelspieltag zunächst am Samstag Abend bei Union Lüdinghausen 2 und dann am Sonntag Nachmittag im Heimspiel geben BV RW Wesel statt.

Beide Spiele konnten gewonnen werden, so dass sich der BC Phönix Hövelhof zum Beginn der Saison auf Platz 2 der Tabelle befindet.

 Etwas überraschend, obwohl mit der Zielsetzung gestartet, erreichte der Regionalligist gegen den letztjährigen Zweiten der abgebrochenen Saison Union Lüdinghausen 2 einen 5:3 Auswärtssieg.

Die beiden Herrendoppel eröffneten die Partie. Nach kurzen Startschwierigkeiten ließen Pavlovic / Doder im 1. Herrenedoppel Victor / Korbel beim 21:17, 21:12 keine Chance. Äußerst spannend verlief der das 2. Herrendoppel. Nach verlorenem 1. Satz zeigte eine taktische Umstellung zunehmend Früchte und nach Abwehr eine Matchballs konnten Kampmeier / Kummita die Partie gegen Kemper / Stegemann letztlich mit 15:21, 22:20, 21:15 noch für sich entscheiden. Das Damendoppel Schiwon / Kortmann fand nur phasenweise gegen starke Schnaase-Beermann / Jünemann ins Spiel und musste in eine 11:21, 14:21 Niederlage einwilligen.

Nachdem Ilija Pavlovic  und Andrija Doder ihre 1. und 2. Einzel letztlich souverän in zwei Sätzen gewinnen konnten, war klar, dass nun auch ein Sieg möglich sein könnte. Gegen die Olympia-Teilnehmerin von Rio Karin Schnaase-Beermann blieb Hannah Schiwon beim 11:21, 8:21 trotz passablem Spiel ohne Chance. Den Sieg sichern konnte dann Ersatzmann Sriteja Kummita im 3. Herreneinzel, der trotz muskulärer Probleme und großen Anlaufschwierigkeiten zu seinem Spiel fand und Robin Victor mit 12:21, 21:12, 21:15 besiegen konnte.

Im abschließenden Mixed mussten Niklas Kampmeier / Doreen Kortmann in der für beide ungewohnten Konstellation in eine Dreisatzniederlage  gegen Stegemann / Seibert einwilligen. Das konnte der großen Freude über den sehr gelungenen Saisonauftakt jedoch keinen Abbruch mehr tun.

BC Phönix Hövelhof 1 – BV RW Wesel: 8 – 0

Das Heimspiel am Sonntag gegen den BV RW Wesel fand vor knapp 40 Zuschauern statt. Diese konnten einen in der Höhe nicht erwarteten 8:0 Sieg mit dem Heimteam bejubeln.

Zum Start konnten beide Herrendoppel Pavlovic / Doder und Kampmeier / Falkenrich in zwei Sätzen die Partien gegen Pots / Kaiser bzw. Schröder / Göbeler für sich entscheiden. Knapp in zwei Sätzen brachte dann das Damendoppel Schiwon / Kortmann das Team mit 23:21, 21:18 gegen Kuse / Becker auf die Siegerstraße.

Erneut ließ Andrja Doder seinem Gegner im 2. Herreneinzel mit 21:14, 21:14 keine Chance. Die zwei weiteren Herreneinzel verliefen dann äußerst spannend und es blieb Ilija Pavlovic vorbehalten gegen Remco Pots im Spitzeneinzel den Mannschaftssieg mit 17:21, 21:17, 21:16 zu sichern. Trotz Trainingsrückstand konnte auch Niklas Kampmeier sein Einzel knapp in drei Sätzen für sich entscheiden. In guter Form präsentierte sich Hannah Schiwon bei ihrem Zweisatzsieg gegen Silke Becker und abschließend bewiesen Sven Falkenrich und Doreen Kortmann Nervenstärke beim 22:20, 21:19 Sieg gegen Göbeler / Kuse.

Nach diesem äußerst erfolgreichen Saisonstart mit jeweils beeindruckenden Teamleistungen zeigte sich der Trainer Martin Brameyer zuversichtlich, dass der BC Phönix Hövelhof mit dem gewonnen Selbstvertrauen auch am kommenden Samstag auswärts beim BC Hohenlimburg 2 weitere Punkte sammeln will.

v.l. Andrija Doder, Ilija Pavlovic, Hannah Schiwon, Niklas Kampmeier, Doreen Kortmann, Sven Falkenrich

BC Phönix Hövelhof 3 – SC BW Ostenland: 7 – 1

Die dritte Mannschaft vom BC Phönix Hövelhof startete ebenfalls mit einem Doppelspieltag in die Saison. Am Samstag spielten sie gegen die Nachbarkonkurrenz aus Ostenland. Im 1. Herrendoppel konnten sich Marco Meiwes und Marvin Barther sich in zwei Sätzen souverän durchsetzen. Felix Mügge und Michael Berkemeier hielten es im zweiten Doppel spannend und zogen nach dem knappen Satzverlust 22:24 in den 3. Satz, wo sie schließlich das Spiel 21:15 gewannen. Somit stand es nach dem gewonnenen Damendoppel von Luisa Cruse und Lina Sigge nach den Doppeln 3:0 für Hövelhof. Fortgesetzt wurde die Begegnung von den 1. und 2. Herreneinzeln, die zum einen von Marco Meiwes im 3. überzeugenden Satz und von Michael Berkemeier ebenfalls in 3 Sätzen gewonnen wurden und somit der Gesamtsieg frühzeitig perfekt war. Abgerundet wurde die Begegnung durch die erst 15-jährige Lina Sigge im Dameneinzel und dem Mixed Marvin Barther und Luisa Cruse, die alle im entscheidenden Moment die Nerven behielten. Lediglich Felix Mügge hatte im Herreinzel das Nachsehen.

BC Phönix Hövelhof 3 – TuS Eintracht Bielefeld 1: 3 – 5

Voller Motivation vom Vortrag begrüßte die 3. Mannschaft aus Hövelhof den TuS Eintracht Bielefeld 1. Dominik Sander und Marvin Barther schlugen Decher/Schwarzer souverän mit 21:12 21:19,  Michael Berkemeier und Felix Mügge mussten sich jedoch recht deutlich gegen Buchwald/Boer mit 13:21 9:21 geschlagen geben. In zwei engen Spielen im Damendoppel sowie im 3. Herreneinzel waren die Bielefelder am Ende die glücklichen Gewinner. Luisa Cruse und Lina Sigge spielten 21:16 13:21 15:21 gegen Rahmel/Ammann, Felix Mügge verlor denkbar knapp mit 21:15 19:21 21:23 gegen Maik Schwarzer. In den beiden folgenden Spielen überzeugten die Bielefelder Herren mit Siegen im 1. und 2. Herreneinzel. Ähnlich machten es in den letzten beiden Spielen die Hövelhofer. Jeweils in drei Sätzen gewannen Lina Sigge das Dameneinzel gegen Nadine Rahmel mit 10:21 21:12 21:14 und Cruse/Barther das Mixed gegen Ammann/Buchwald mit 21:12 18:21 21:17. Mit der Ausbeute von 2 Punkten aus dem Saisonauftakt kann man positiv in die weiteren Saisonspiele gehen.

Marvin Barther

Bericht zu den Jugend- und Seniorenranglisten am 04. & 05.09.2021

Am vergangenen Wochenende fanden an 5 verschiedenen Orten U11-U19 Turniere statt, zu welchen sich insgesamt 23 Spielerinnen und Spieler des BC Phönix Hövelhof aufmachten.

Die Jugendlichen starteten auf NRW-Ebene.

Am erfolgreichsten war Joshua Thottungal, der im Jungendoppel U15 mit Ole Schroth (BC Beuel) das Finale erreichen konnte. Dort musste sich die Paarung mit 20:22, 12:21 dem favorisierten Paar Emmerich / Kaschura geschlagen geben und schloss das Turnier mit einem hervorragendem 2. Platz. Sowohl im Einzel wie auch im Mixed mit Anna Nischk erreichte er Platz 7.

Mit Platz 3 im Mixed U19 erspielten sich Theo Steinwart und Lina Sigge ebenfalls einen Treppchenplatz. Die Paarung musste sich lediglich im Halbfinale den späteren Siegern Flosbach / Nöcker (Solingen) geschlagen geben. Auch im Einzel und Doppel mit Malin Risse (LSV Teut. Lippstadt) wusste Sigge zu überzeugen und erreichte in der Altersklasse U17 jeweils das Halbfinale. Steinwart belegte in seiner Altersklasse im Doppel mit Mikko Ziegler (Mülheim) Platz 5 und wurde im Einzel 7.

Alle drei Medaillengewinner zeigten sich mit ihren Leistungen in den erfolgreich gespielten Disziplinen sehr zufrieden.

Auch die anderen angetretenen Spieler/innen gaben ihr Bestes und erzielten unter anderem folgende Platzierungen:

U13: Nell Brockmann / Jana Hölting Platz 6 im Mädchendoppel, Nick Klassen / Lennart Breer (TG Herford) Platz 8 im Jungendoppel,

U15: Henri Saur Platz 6 im Jungeneinzel, Anna Nischk / Lina Riebeling Platz 5 im Mädchendoppel, Isabella Thottungal / Amy Marie Billig (Tura Elsen) Platz 8 im Mädchendoppel

U17: Johannes Riebeling Platz 5 im Jungeneinzel, Johannes Riebeling / Malin Risse Platz 6 im Mixed.

Ebenso fand am Sonntag die erste Doppelrangliste O19 statt. Erstmals auf NRW-Ebene starteten Felix Mügge mit Robin Praschan (SC Münster 08) und Jan-Philipp Nickel mit Levin Diwo im dortigen B-Feld. Mit Platz 7 und Platz 11 konnten die Paarungen dort gute Ergebnisse erzielen und viele Erfahrungen sammeln.

Mit Platz 2 auf Verbandsebene sicherten sich Michael Berkemeier / Sriteja Kummita den Aufstieg auf die NRW-Ebene. Im Finale mussten sie sich knapp in drei Sätzen der Münsteraner Paarung Oertker / Schulte-Ubbing geschlagen geben. Ebenfalls einen Treppchenplatz erreichte die Paarung Stefanie Menne / Tina Marke mit Platz 3.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 2. Mannschaft – Saison 21/22

SC BW Ostenland – BC Phönix Hövelhof 2: 5 – 3

Der BC Phönix Hövelhof 2 startete am vergangenen Samstag mit dem Lokal-Derby gegen den SC BW Ostenland 1 in die Saison.

Nachdem das zweite Herrendoppel an die Gegner ging, konnte das erste Herrendoppel in drei Sätzen den ersten Punkt für Hövelhof holen. Auch das Damendoppel war erfolgreich und erkämpfte in zwei knappen Sätzen mit 23:21 und 22:20 das 2:1.

In den nächsten beiden Spielen lief es weniger gut für die Gastmannschaft: Ostenland konnte das zweite und dritte Herreneinzel für sich entscheiden und ging damit in Führung. Einen weiteren Punkt für Hövelhof konnte anschließend Sriteja Kummita in einem spannenden Dreisatzspiel holen. Nach der Niederlage im Dameneinzel ging schließlich auch das Mixed von Michael Berkemeier und Heike Vogt an den Gegner.

Trotz der 3:5 Niederlage hatte das Team einen guten Saisonstart und der Hövelhofer Team-Kapitän Marco Meiwes blickt zuversichtlich auf die weiteren Spiele.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 4./5. Mannschaft – Saison 21/22

BC Phönix Hövelhof 4 – BC Phönix Hövelhof 5: 7 – 1

Der 4. und 5. Mannschaft war es vorbehalten, nach fast einjähriger Pause die neue Saison des BC Phönix Hövelhof zu eröffnen. Im internen Vereinsduell wussten beide neu formierten Teams zu überzeugen, wenn auch das Ergebnis deutlich zu Gunsten der 4. Mannschaft ausfiel. 

Bei ihrem Debüt in Team 4 konnten Levin Diwo und Jan-Philipp Nickel gleich doppelt punkten. Dies gelang ebenfalls Mahmoud Kozali und Martin Brameyer im 1.Herrendoppel dank einer Leistungssteigerung in den Sätzen 2 und 3 gegen Nils Falkenrich und Jonathan Hensel und in überzeugender Manier in den Einzeln. Im Damen-Doppel hatten Tina Marke und Stefanie Menne zwischenzeitlich die 3-0 Führung erspielt.

Carolin Paschen sicherte nach voller Distanz über 3 Sätze im Damen-Einzel den Ehrenpunkt für die 5.Mannschaft, bevor Jan-Philipp Nickel und Stefanie Menne mit einem Erfolg im abschließenden Mixed  den 7-1 Endstand herstellten. Das war für beide Landesliga-Mannschaften ein gelungener Start ins Wettkampfgeschehen, der optimistisch auf den weiteren Saisonverlauf blicken lässt.

Oben v.l.: Martin Brameyer, Levin Diwo, Jan-Philipp Nickel, Nadine Erber, Marcel Mickenbecker, Jonathan Hensel, Martin Remmert, Nils Falkenrich
Unten v.l.: Mahmoud Kozali, Stefanie Menne, Carolin Paschen, Tina Marke

Bericht zum 1. B-RLT U15 Süd-Ost (Hexencup) in Konstanz

Am vergangenen Samstag traten vier U15 Spieler/innen vom BC Phönix Hövelhof beim 1.B-RLT U15 Süd-Ost in Koblenz an. Nach 9 Monaten ohne die Möglichkeit an einem Turnier teilzunehmen bot der traditionelle Hexencup den jungen Spieler/innen Henri Saur, Joshua Thottungal, Lina Riebeling und Anna Nischk die Möglichkeit sich mit der Konkurrenz aus ganz Deutschland messen zu können. Die Turnierteilnahme löste eine große Euphorie bei allen Teilnehmenden aus, welche auch nicht gemindert wurde, obwohl der ein oder andere ein besseres Abschneiden angestrebt hatte.

Die beste Platzierung erreichte das Doppel Henri Saur / Mika Dörschel (TV Refrath), die auf dem Weg zu Platz 6 als ungesetzte Paarung gleich zwei Top 8 Paarungen der Setzliste besiegen konnten.

Den geteilten 9. Platz im Einzel erreichte der Jahrgangsjüngere Joshua Thottungal. Anna Nischk und Lina Riebeling mussten sich im Doppel im Achtelfinale knapp in drei Sätzen geschlagen geben und belegten abschließend einen guten Platz 11.

Auch in allen anderen Disziplinen konnten die BC Phönix-Spieler/innen Spiele für sich entscheiden und vor allem wertvolle Turniererfahrung sammeln.

v.l.n.r.: Mika Dörschel (TV Refrath), Joshua Thottungal, Lina Riebeling, Henri Saur, Anna Nischk

Modellprojekt Sport erfolgreich gestartet

Am Di., 25.5.2021 war es endlich so weit, die Sporthalle an der Mühlenschule durfte nach sieben Monaten wieder geöffnet werden und die ersten Mitglieder konnten hinter den Ball hauen. Geplant ist das Spielen im Rahmen des Modellprojekts bis maximal zum Beginn der Sommerferien.


Dies funktionierte allerdings nur, weil der Inzidenzwert im Kreis Paderborn für sieben Tage unter 100 lag und sich der Kreis Paderborn bei der Bewerbung gegen 45 Kreise aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens durchsetzen konnte. Ziel ist es Handlungsanweisungen für Öffnungen im Sport zur Verfügung zu stellen, die auch von anderen Vereinen genutzt werden können. Die Kontaktverfolgung erfolgt dabei über LUCA. Hier gibt es die Möglichkeit sich über die App oder für Mitglieder ohne Smartphone sich mit einem Schlüsselanhänger per QR-Code zum Training einzuchecken. Voraussetzung zur Trainingsteilnahme sind zudem für alle entweder ein negativer Schnelltest, ein nachgewiesener Impfschutz oder der Nachweis einer Genesung.


Das Training findet jeweils in festen Gruppen statt, wobei es sogar möglich ist, sich auf den einzelnen Spielfeldern über LUCA an- und abzumelden, um die Kontakte punktgenau nachvollziehen zu können. Genauso ist weiterhin das Tragen einer Maske beim Betreten und Verlassen der Halle Pflicht, sowie der Aufenthalt am eigenen Platz in den Spielpausen.


Bei all den zusätzlichen Maßnahmen wurde im Laufe der Woche bereits klar, dass auch der Spaß am Badmintonspielen voll zum Tragen kommt. Hoffentlich wird zudem ein baldiger Beginn der Badmintonsaison möglich sein.


Ein großer Dank für ihren Einsatz und der Arbeit am Hygiene- und Schutzkonzept gilt im Besonderen Annika Çolak, Martin Brameyer und Jan-Philipp Nickel. Zudem bedanken wir uns für die Unterstützung bei der Gemeinde Hövelhof und dem Corona Testzentrum Hövelhof (https://corona-testzentrum-hoevelhof.de/hoevelhof)