Alle Beiträge von Leonie Blanke

Bericht zur 2. Doppelrangliste O19

Auf der 2. Doppelrangliste der Saison 2019/20 traten am Sonntag erneut auch Spieler des BC Phönix Hövelhof erfolgreich an. Die NRW-Rangliste fand in Solingen, die Verbandsrangliste in Hörstel statt.
Einen tollen Erfolg konnte die Paarung David Klein / Marvin Barther auf der NRW-Ebene im A-Feld feiern.
Erstmals konnte die Paarung dort einen Treppchenplatz erringen. Lediglich im Halbfinale mussten sich Klein / Barther den Regionalligisten Offermann / Schmidt (1. CfB Köln) geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 setzte sich die Paarung mit ‪21:15‬, ‪17:21‬, ‪22:20‬ gegen die Oberligisten Korbel / Victor (Lüdinghausen) durch. ‬‬‬
Auch als Erfolg wird die Paarung Jan-Philipp Nickel / Levin Diwo ihr Abschneiden im A-Feld auf der Verbandsrangliste werten. Nach zwei Auftaktsiegen standen beide ebenfalls erstmals im Halbfinale auf dieser Ebene. Nach zwei abschließenden Niederlagen stand ein guter 4. Platz zu Buche.
Knapp den Aufstieg ins A-Feld der Verbandsebene verpasste Jonas Risse, der mit seinem Partner Andrej Dubrowskij (1. BV Lippstadt) den 3. Platz im B-Feld belegte.

v.l.: David Klein und Marvin Barther

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1. Mannschaft

BC Phönix Hövelhof 1 – 1. CfB Köln 1 2:6

Der BC Phönix Hövelhof musste am 5. Spieltag gegen den Tabellenzweiten 1. CfB Köln vor über 60 Zuschauern in eine etwas unglückliche 2:6 Heimniederlage einwilligen. In zwei knappen Dreisatzspielen und mit der zum Teil frenetischen Unterstützung von 20 mitgereisten Kölner Fans konnten die Gäste ihre größere Routine zum Spielgewinn ausnutzen.
Das Spiel startete mit den beiden Herrendoppel. Während im 1. Herrendoppel Kampmeier / Falkenrich gut ins Spiel fanden, musste Barther / Klein in ihrem ersten gemeinsamen Regionalligaspiel zunächst ihre Nervosität ablegen und sich an das ungewohnt hohe Tempo gewöhnen. Die zweiten Sätze verliefen nahezu im Gleichschritt jeweils andersherum. Kampmeier / Falkenrich konnten den Druck und die Kontrolle nicht auf gleichem Level halten, während Barther / Klein nun ihre Stärken im Angriff konsequent zu nutzen wussten. In jeweils gutklassigen dritten Sätzen mussten jedoch beide Paarungen nach zum Teil nicht genutzten Matchbällen in knappe Niederlagen einwilligen.
Das Team des BC Phönix zeigte jedoch in den folgenden Spielen gute Moral, obwohl die Bedeutung gerade der Doppel zum Auftakt allen Spielern klar war.
Verkürzen konnten zunächst Schiwon / Gräßer gegen Wachenfeld / Bonnie. Nachdem der Schlüssel für das Spielen gegen den Gegner gefunden war, konnte sich die Paarung nach einem umkämpften ersten Satz letztlich deutlich mit 21:19, 21:13 durchsetzen.
Jedoch ohne Chancen blieben im Anschluss die Herren in ihren Einzeln. Trotz engagiertem Spiel wurden die Gegner ihrer Favoritenrolle gerecht und setzten sich jeweils in zwei Sätzen gegen Niklas Kampmeier, Marvin Barther und David Klein durch.
Weiter verbessert zeigte sich Hannah Schiwon, die sich trotz leichter Erkältung gegen Fabienne Wachenfeld mit 21:13, 22:20 durchsetzen konnte.
Im abschließenden Mixed mussten sich Sven Falkenrich und Melanie Gräßer den beiden erstligaerfahrenen Wachenfeld / Bonnie mit 17:21, 17:21 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage schaut das Team mit Zuversicht dem Duell beim punktgleichen Tabellennachbarn BC Hohenlimburg 2 am kommenden Sonntag Vormittag entgegen. Das Team will dort mit einem Punktgewinn den knappen Vorsprung in der Tabelle halten.

Hannah Schiwon (erfolgreich im Doppel und Einzel)

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1. Mannschaft

BC Phönix Hövelhof 1 – 1. BV Mühlheim 3

Der BC Phönix Hövelhof zeigte nach dem Sieg am vorletzten Wochenende gegen den FC Langenfeld 1 auch beim zweiten Aufsteiger 1. BV Mülheim 3 eine geschlossen gute Mannschaftsleistung. Mit unveränderte Aufstellung fiel der angestrebte Auswärtserfolg mit 7:1 unerwartet deutlich aus.

Das Spiel eröffneten diesmal die beiden Herrendoppel. Beide Doppel Niklas Kampmeier / Sven Falkenrich und Ilija Pavlovic / Andrija Doder konnten sich im Laufe ihrer Spiele zunehmend besser auf die ungewohnten Hallenverhältnisse und den Gegner einstellen und siegten nach knappen erstem Satz jeweils in zwei Sätzen mit 21:19, 21:15 bzw. 24:22, 21:12. Anschließend konnte sich auch das Damendoppel Hannah Schiwon / Melanie Gräßer nach einem äußerst umkämpften Spiel sowie Abwehr von 7 Matchbällen mit 21:15, 14:21, 28:26 gegen Wu / Henze durchsetzen und im Team machte sich große Zuversicht breit, auch dieses Spiel gewinnen zu können.
Nach Startschwierigkeiten fand Ilija Pavlovic im 1. Herreneinzel zunehmend besser ins Spiel und konnte sich letztlich deutlich mit 21:17, 21:13 gegen Moritz Cammertoni durchsetzen. Fast zeitgleich konnte dann der Siegpunkt im 2. und 3. Herreneinzel eingefahren werden. Weiter verbessert auch im Einzel konnte sich Niklas Kampmeier mit 21:12, 13:21, 21:16 gegen Shinan Han durchsetzen. Mit großer Spielfreude und Konstanz wusste Andrija Doder zu beeindrucken. Beim 21:11, 21:12 ließ er Luca Folgmann trotz vieler langer umkämpfter Ballwechsel nicht den Hauch einer Chance.

Anschließend konnte sich der 1. BV Mülheim 3 den Ehrenpunkt sichern. Gegen die favorisierte Jasmin Wu wusste Hannah Schiwon vor allem im 2. Satz zu überzeugen. Trotz weiterhin verbesserter Form musste sie sich jedoch mit 12:21, 21:17, 13:21 geschlagen geben. Auch im Mixed konnte der BC Phönix Hövelhof die knappen Sätze für sich entscheiden. Sven Falkenrich / Melanie Gräßer setzten sich mit 21:16, 23:21 zum umjubelten 7:1 Gesamtsieg durch.
In zwei Wochen hat das Team nun eine deutlich schwierigere Aufgabe vor der Brust. Mit dem 1. CfB Köln wird am Samstag, 26.10. um 15:00 Uhr der Tabellenzweite in der Sporthalle der Mühlenschule zu Gast sein. Nach den guten Leistungen der vergangenen Wochen strebt das Team auch hier einen Punktgewinn an

v.l.: Sven Falkenrich und Niklas Kampmeier

Kurzbericht zur 10. Deutschen Rangliste U13

Am Wochenende traten 3 Spieler des BC Phönix Hövelhof auf der 10. DBV Rangliste in Liebenau (Niedersachsen) im Mixed und Doppel an.

Im Mixed konnten sich die Paarung Joshua Thottungal / Anna Nischk trotz eines Sieges gegen die viertgesetzten Schroth / Segler (Bonn) nach einer folgenden Niederlage nicht für die Hauptrunde qualifizieren. Auch Isabella Thottungal blieb mit ihrem Partner Henri Saur (TV Verl) trotz eines Sieges in den Gruppenspielen der Einzug in die KO-Runde verwehrt.

Besser lief es im Doppel für Joshua Thottungal. Mit seinem Partner Adam Taha (1. BV Marienberg) konnte er sich als Gruppenzweiter für die Hauptrunde qualifizieren. Dort war nach einem Dreisatz-Sieg erst im folgenden Viertelfinale gegen die an Nummer 1 gesetzte NRW-Paarung Braach / Schroth Endstation.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1. / 2. / 3. / 4. Mannschaft

BC Phönix Hövelhof 1 – FC Langenfeld 1 6:2

Der BC Phönix Hövelhof konnte sein zweites Heimspiel in der noch jungen Saison, wie in der letzten Woche, mit 6:2 gewinnen. Auch gegen den Aufsteiger und Mitkonkurrenten FC Langenfeld konnte das Team wertvolle Punkte einfahren.

Den Spieltag eröffneten das 1. Herrendoppel und das Damendoppel. Während sich das Damendoppel Hannah Schiwon / Melanie Gräßer deutlich mit 21:13, 21:9 gegen Pilgram / Kripper durchsetzen konnten, musste das Herrendoppel Niklas Kampmeier / Sven Falkenrich in eine knappe 19:21, 18:21 Niederlage gegen Joppien / Jiang einwilligen. Das 2. Herrendoppel Ilija Pavlovic / Andrija Doder konnte anschließend mit einem klaren Zweisatz-Sieg gegen Deprez / Reichert die angestrebte Führung nach den Doppeln erreichen.

Nachdem Hannah Schiwon nach Startschwierigkeiten im ersten Satz und Abwehr von Satzbällen ihren Rhythmus beim 23:21, 21:12 gegen Anne Neugebauer gefunden hatte, musste anschließend Niklas Kampmeier auch im 2. Herreneinzel nach gutem Spiel gegen Chenyang Jiang in eine äußerst knappe Dreisatz-Niederlage mit 19:21, 23:21, 20:22 einwilligen.

Die Weichen auf Sieg stellte anschließend in einem hochklassigen Duell Ilija Pavlovic im 1. Herreneinzel gegen den amtierenden Deutschen Meister O35 Björn Joppien. Mit einer taktischen Meisterleistung ließ er die ehemalige Nr. 7 der Welt nicht zu seinem Spiel finden und setzte sich mit 21:17, 21:16 durch.
Den Siegpunkt gegen einen angeschlagenen Maurice Deprez sicherte Andrija Doder mit einem souveränen 21:7, 21:13 Sieg im 3. Herreneinzel.

Erneut zu überzeugen wusste das Mixed Sven Falkenrich / Melanie Gräßer. Im abschließenden Spiel ließen sie beim 21:15, 21:13 der Paarung Reichert / Neugebauer keinerlei Chance.

Am kommenden Wochenende findet dann das dritte Duell in Folge im Kampf um den Klassenerhalt statt. Beim zweiten Aufsteiger 1. BV Mülheim 3 wird das Team auswärts am Samstag, 12.10. um 20:00 Uhr antreten. Nach der erneuten hervorragenden geschlossenen Mannschaftsleistung ist Trainer Martin Brameyer optimistisch, dass das Team den 1. Auswärtssieg einfahren kann.

Andrija Doder

BC Phönix Hövelhof 3 – TuS Friedrichsdorf 2 2:6

Hoch motiviert und ambitioniert auf die ersten Punkte der Saison ging die dritte Mannschaft des BC in das vierte Saisonspiel gegen Friedrichsdorf 2. Äußerst spannend begann die Partie mit zwei Dreisatzspielen im ersten Herrendoppel (Tom Praschan / Felix Mügge gegen Niemann / Kornfeld: 21:19 16:21 18:21) und Damendoppel (Luisa Puschmann / Ricarda Rieke gegen Zuber / Gottschalk: 18:21 21:18 21:14). An die Leistungen konnte in den nachfolgenden Spielen nicht angeknüpft werden. Dadurch ging das zweite Herrendoppel (Michael Berkemeier / Marco Meiwes gegen Martin / Barther: 17:21 16:21), das dritte Herreneinzel (Felix Mügge – Loetzke 18:21 13:21) und das Dameneinzel (Luca Graupner – Gottschalk: 9:21 15:21) an die gegnerische Mannschaft.

Nach starker Leistung im ersten Herreneinzel (Tom Praschan gegen Niemann: 22:20 16:21 15:21) war die Heimniederlage besiegelt. Dies hielt die BC Aktuere nicht davon ab, in den nachfolgenden Partien noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Das dritte Herreneinzel (Marco Meiwes gegen Kornfeld 22:20 21:9) konnte gewonnen werden und das Mixed (Michael Berkemeier / Ricarda Rieke gegen Loetzke / Zuber: 18:21 26:24 21:12) wurde erst im dritten Satz entschieden. Endresultat war eine 2:6 Niederlage.

BC Phönix Hövelhof 4 – 1. BC Vlotho 1 3:5

Es hat nicht viel gefehlt zum erhofften Punktgewinn für den BC Phönix Hövelhof 4. Aber im Spiel gegen den Verbandsliga-Absteiger 1.BC Vlotho 1 stand am Ende eine 3:5-Niederlage auf dem Spielbericht. Nach dem kampflosen Sieg im Damen-Doppel und den beiden verlorenen Herren-Doppeln musste sich Stefanie Menne im Damen-Einzel geschlagen geben, so dass Hövelhof schon früh mit 1:3 in Rückstand geriet. Mit starken Auftritten in den Herren-Einzeln stellten Robin Praschan (1. HE) und Martin Brameyer (2. HE) den Gleichstand wieder her. In den beiden abschließenden Spielen hatten die Hövelhofer den Sieg auf dem Schläger. Letztendlich mussten aber sowohl Martin Remmert (3.HE) als auch Thomas Ossig / Tina Marke (MX) trotz teilweise begeisternder Leistung im 3.Satz in die Niederlage einwilligen. Mit 4:4 Punkten darf sich der Aufsteiger Phönix 4 dennoch zufrieden in das Mittelfeld der Liga einreihen.

Kurzbericht zur 1. O19-Einzelrangliste der Saison 2019/2020

Am vergangenen Wochenende fanden in Solingen und in Emsdetten die 1. Einzel- und Mixed-Ranglisten der Saison 2019/20 statt.
Spieler der BC Phönix Hövelhof gingen lediglich im Einzel an den Start.

Auf NRW-Ebene in Solingen belegte Doreen Kortmann mit insgesamt 3 Siegen bei 2 Niederlagen im Endklassement einen zufriedenstellenden 6. Platz.
Auf der Verbandsrangliste in Emsdetten erreichten im A-Feld Michael Berkemeier und der Jugendspieler Theo Steinwart die Plätze 7 und 9.
Mit dem Einzug ins Finale des B-Feldes erkämpfte sich Robin Praschan den Aufstieg ins A-Feld. Er musste sich im Finale lediglich dem Verbandsligaspieler Janik Hell (SuS Warendorf) mit 19:21, 13:21 geschlagen geben.

Bericht zur 2. NRW-Einzelrangliste U11-U19

Die 2. NRW-Rangliste wurde am letzten Sonntag für alle Altersklassen U11-U19 in Mülheim ausgespielt.

Insgesamt 11 Spieler des BC Phönix Hövelhof hatten sich für dieses Ranglistenturnier qualifiziert und konnten Großteils mit guten bis sehr guten Leistungen aufwarten.

Die beste Platzierung erreichte Lina Sigge, die in der Altersklasse U15 als jahrgangsjüngere Spielerin erstmals ins Final einziehen konnte. Auf dem Weg dorthin konnte sie im Viertelfinale die Nationalspielerin Amra Bourakkadi (1. BV Mülheim) mit 21:12, 21:19 besiegen. Im Finale musste sie sich nach einem umkämpften Dreisatzspiel Julia Lüttgen (Kölner FC BG) geschlagen geben.

Ebenfalls aufhorchen ließ Theo Steinwart, der sich in der Altersklasse mit drei Siegen als ungesetzter Spieler bis ins Halbfinale vorspielen konnte. In Runde zwei konnte er sich dabei gegen den topgesetzten Julian Strack (TV Refrath) mit 21:16, 21:18 durchsetzen. Im Halbfinale musste er sich Nikolaj Stupplich (TV Refrath) geschlagen geben.

Ebenfalls ungesetzt ins erweiterte Vorderfeld der Rangliste spielte sich die jahrgangsjüngere Anna Nischk mit Platz 6 im Mädcheneinzel U13. Im gleichen Feld belegten Isabella Thottungal und Lina Riebeling die Plätze 10 und 12.

Etwas Pech mit der Auslosung hatte Joshua Thottungal im Jungeneinzel U13. Lediglich im Auftaktmatch gegen den späteren Finalisten Mika Dörschel (TV Refrath) musste er sich geschlagen geben. Am Ende stand für ihn Platz 9 zu Buche.

Wertvolle Erfahrung sammelten in der Altersklasse U11 Amelie Pade und Nell Brockmann, die die Plätze 10 und 12 im Abschlussklassement belegten.

Erstmals auf eine NRW-Einzelrangliste trat Johannes Riebeling (U15) an. Nach insgesamt 3 Siegen und zwei Niederlagen belegte er einen zufriedenstellenden 9. Platz.

In der Altersklasse U19 erreichte diese gute Platzierung ebenfalls Marcel Mickenbecker. Luca Graupner musste sich diesmal mit Platz 13 begnügen.

Nun warten alle gespannt, ob es nach diesem letzten Wertungsturnier für die direkte Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft, die Anfang November stattfinden wird, gereicht hat.

Lina Sigge, Julia Lüttgen (Kölner FC BG), Amra Bourakkadi (1. BV Mülheim)

Bericht zum Spielwochenende 31.08/01.09.2019

Frisch erholt aus den Sommerferien ging es für viele Spielerinnen und Spieler des BC Phönix Hövelhofs zurück in den gewohnten Wettkampfbetrieb.

Am 1. Spieltag der Saison 2019/20 kam es in der Verbandsliga zum vorgezogenen internen Hövelhofer Vereinsduell zwischen den Teams BC Phönix 2 und den Aufsteigern BC Phönix 3.

In guter Atmosphäre bei aller Konkurrenz konnte sich das favorisierte Team des BC Phönix 2 trotz zweier Ersatzkräfte mit 6:2 gegen ihre Vereinskollegen durchsetzen.

Für gleich zwei Punkte des Außenseiters sorgte Michael Berkemeier, der sich mit seinem Partner Tobias Sander im 2. Herrendoppel und im 2. Herreneinzel jeweils in zwei Sätzen durchsetzen konnte. Beim BC Phönix 2 konnten zum einen die Damen Doreen Kortmann und Heike Vogt im gemeinsamen Doppel sowie im Einzel bzw. Mixed doppelt punkten. Zum anderen gelang dieses ebenfalls Marvin Barther und David Klein im 1. Herrendoppel sowie im 1. Herreneinzel und im Mixed. Den 6. Punkt steuerte Ersatzmann Martin Brameyer bei, der sich im 3. Herreneinzel durchsetzen konnte.

Am kommenden Wochenende heißt es nun für den BC Phönix 3 beim Auswärtsspiel gegen den BC Herringen zumindest einen Teilerfolg anzustreben.

Zeitgleich fanden am Wochenende in Duisburg und in Friedrichsdorf die 1. Doppel-Ranglisten der Saison 2019/20 statt.

Im A-Feld der Verbandsebene in Friedrichsdorf starteten erstmals die Juniorenspieler Robin Praschan / Jonas Risse. Mit Platz 14 konnten sie jedoch den angestrebten Klassenerhalt knapp nicht erreichen. Ebenso erging es Carolin Paschen / Leonie Blanke im Damendoppel. Besser machten es hier Lara Göke / Julia Hupe (SC BW Ostenland), die sich mit einem Platz im Mittelfeld das Abschlussklassement sichern konnten.

Die Paarung Jason Hensel / Jonathan konnte sich die Klasse ebenfalls durch einen guten siebten Platz sichern. Auf dem neunten Platz landeten Marcel Mickenbecker/Jarno Krückemeier (TuS Friedrichsdorf) und sicherten sich somit ebenfalls den Klassenerhalt. Überzeugt haben Marco Meiwes / Theo Steinwart, die sich den 1. Platz im B-Feld auf Verbandsebene sichern konnten.

error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!