Bericht zu den Jugend- und Seniorenranglisten am 04. & 05.09.2021

Bericht zu den Jugend- und Seniorenranglisten am 04. & 05.09.2021

Am vergangenen Wochenende fanden an 5 verschiedenen Orten U11-U19 Turniere statt, zu welchen sich insgesamt 23 Spielerinnen und Spieler des BC Phönix Hövelhof aufmachten.

Die Jugendlichen starteten auf NRW-Ebene.

Am erfolgreichsten war Joshua Thottungal, der im Jungendoppel U15 mit Ole Schroth (BC Beuel) das Finale erreichen konnte. Dort musste sich die Paarung mit 20:22, 12:21 dem favorisierten Paar Emmerich / Kaschura geschlagen geben und schloss das Turnier mit einem hervorragendem 2. Platz. Sowohl im Einzel wie auch im Mixed mit Anna Nischk erreichte er Platz 7.

Mit Platz 3 im Mixed U19 erspielten sich Theo Steinwart und Lina Sigge ebenfalls einen Treppchenplatz. Die Paarung musste sich lediglich im Halbfinale den späteren Siegern Flosbach / Nöcker (Solingen) geschlagen geben. Auch im Einzel und Doppel mit Malin Risse (LSV Teut. Lippstadt) wusste Sigge zu überzeugen und erreichte in der Altersklasse U17 jeweils das Halbfinale. Steinwart belegte in seiner Altersklasse im Doppel mit Mikko Ziegler (Mülheim) Platz 5 und wurde im Einzel 7.

Alle drei Medaillengewinner zeigten sich mit ihren Leistungen in den erfolgreich gespielten Disziplinen sehr zufrieden.

Auch die anderen angetretenen Spieler/innen gaben ihr Bestes und erzielten unter anderem folgende Platzierungen:

U13: Nell Brockmann / Jana Hölting Platz 6 im Mädchendoppel, Nick Klassen / Lennart Breer (TG Herford) Platz 8 im Jungendoppel,

U15: Henri Saur Platz 6 im Jungeneinzel, Anna Nischk / Lina Riebeling Platz 5 im Mädchendoppel, Isabella Thottungal / Amy Marie Billig (Tura Elsen) Platz 8 im Mädchendoppel

U17: Johannes Riebeling Platz 5 im Jungeneinzel, Johannes Riebeling / Malin Risse Platz 6 im Mixed.

Ebenso fand am Sonntag die erste Doppelrangliste O19 statt. Erstmals auf NRW-Ebene starteten Felix Mügge mit Robin Praschan (SC Münster 08) und Jan-Philipp Nickel mit Levin Diwo im dortigen B-Feld. Mit Platz 7 und Platz 11 konnten die Paarungen dort gute Ergebnisse erzielen und viele Erfahrungen sammeln.

Mit Platz 2 auf Verbandsebene sicherten sich Michael Berkemeier / Sriteja Kummita den Aufstieg auf die NRW-Ebene. Im Finale mussten sie sich knapp in drei Sätzen der Münsteraner Paarung Oertker / Schulte-Ubbing geschlagen geben. Ebenfalls einen Treppchenplatz erreichte die Paarung Stefanie Menne / Tina Marke mit Platz 3.

Leonie Immel

error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!