Berichte zum Spielwochenende 10./11.11.18

1. Mannschaft
(Regionalliga):

Der BC Phönix
Hövelhof erreichte im stimmungsvollen Lokalderby beim SC BW Ostenland vor über
200 Zuschauern ein 4:4 unentschieden.

Zu Beginn wurde das 1. Herrendoppel und
das Damendoppel gespielt. Hier konnte Melanie 
Gräßer dem Spiel ihren Stempel aufdrücken, so dass sie mit ihrer
Partnerin Hannah Schiwon die Paarung Büser / Schra mit 21:15, 21:16 besiegen
konnte.

Etwas unglücklich verlor das Doppel Sven
Falkenrich / Niklas Kampmeier gegen Santüns / Wiedemeier. Im Entscheidungssatz
des umkämpften Spiels  konnte sich die
Ostenländer Paarung mit 21:19 durchsetzen.

Da das 2. Herrendoppel Björn Six / Timo
Putz nie richtig ins Spiel  fand, mussten
sie sich mit 18:21, 17:21 Tim Hindera und Fabian Disic geschlagen geben und der
SC BW Ostenland ging vorm Start der Einzel mit 2:1 in Führung.

In starker Einzelform präsentierte sich
Hannah Schiwon. Sie ließ aufgrund konstant druckvollen Spiels Carina Büser
keine Entfaltungsmöglichkeiten und siegte deutlich mit 21:11, 21:11.

In einem äußerst spannenden 2.
Herreneinzel musste Niklas Kampmeier in eine weitere äußerst knappe Niederlage
einwilligen. Hendrik Wiedemeier konnte sich in einem umkämpften und für die
Zuschauer zum Teil spektakulären Spiel im dritten Satz mit 25:23 durchsetzen.

Den Ausgleich zum 3:3 unentschieden
schaffte anschließend Ilija Pavlovic im 1. Herreneinzel, der gegen einen sehr
gut aufgelegten Tim Hindera in drei Sätzen mit 21:17, 16:21, 21:16 die Oberhand
behalten konnte.

Einen sehr konzentrierten Wettkampf zeigte
anschließend Robin Möller im 3. Herreneinzel. Gegen den variantenreich
spielenden Fabian Disic fand er im Laufe des Spiels zunehmend besser ins Spiel
und konnte sich letztlich mit 22:20, 21:17 durchsetzen.

Das Mixed Ilija Pavlovic / Melanie Gräßer
fand zunächst passabel ins Spiel, verlor gegen Santüns / Gräßer im Laufe des 1.
Satzes jedoch ihre Sicherheit, so dass das Spiel mit 19:21, 16:21 zum 4:4
Endstand verloren ging.

‚Unser junges Team wird aus diesem Spiel
trotz des möglichen Sieges viel Zuversicht für die kommenden Aufgaben ziehen‘,
ist sich Coach Martin Brameyer sicher. Der nächste Spieltag steht bereits am
kommenden Sonntag, 18.11. an. Hier ist um 13:30 Uhr DJK Teut. St. Tönnies in
der Sporthalle der Mühlenschule zu Gast. Mit einem Sieg will sich der BC Phönix
Hövelhof von den Abstiegsplätzen distanzieren und den Anschluss  ans untere Mittelfeld halten.

2. Mannschaft
(Verbandsliga)

Nur eine Woche nach dem 4:4 Erfolg im
Spitzenspiel gegen den TuS Friedrichsdorf 1 konnte der BC Phönix Hövelhof 2
diesmal nicht an diese starke Teamleistung anknüpfen. Im Spiel gegen den neuen
Tabellenführer TuS Eintracht Bielefeld mussten sich die Hövelhofer mit 2:6
geschlagen geben. Durch zwei Niederlagen in den Herrendoppeln startete das Team
gleich mit einem 0:2 Rückstand in die Partie, sodass die Hoffnung abermals auf
dem Damendoppel wie schon beim vorherigen Spieltag lag. Doreen Kortmann /
Verena Ammann sollten für den ersten Sieg zu sorgen. Nachdem diese den ersten
Satz noch mit 21:15 für sich entscheiden konnten, gingen die restlichen Sätze
mit 15:21 und 10:21 klar an die Eintracht. Trotz eines gewohnt souveränen Siegs
von Mike A. Gnanagunaratnam im ersten Herreneinzel war nach zwei klaren
Niederlagen in den Herreneinzeln 2 und 3 durch Dominik Sander und Tom Praschan
bereits klar, dass die zwei Punkte in Bielefeld bleiben würden. Doreen
Kortmanns klarer Erfolg im Dameneinzel (21:14, 21:14) war damit nur noch
Ergebniskosmetik. Im abschließenden gemischten Doppel musste David Klein an der
Seite von Verena Ammann mit 16:21, 12:21 seine erste Niederlage der Saison
einstecken. Gegen die zweite Garde des TuS Friedrichsdorf möchte das Team im
kommenden Heimspiel wieder in die Erfolgsspur finden und den dritten Tabellenplatz
zurückerobern.

3. Mannschaft (Landesliga)

Der BC Phönix Hövelhof 3 hatte sich für
den 5. Spieltag viel vorgenommen: Die Tabellenführung sollte zurückerobert
werden. Dazu musste auf jeden Fall ein Sieg her. Das Damendoppel Luca Graupner
/ Luisa Puschmann gewann ihr Spiel direkt kampflos, da die Gastgeber von
Eintracht Bielefeld kein Damendoppel stellen konnten. Die Herrendoppel gingen
mit gutem Selbstvertrauen ins Spiel. Thomas Hermelingmeier / Tobias Sander
starteten holprig, aber fanden ab der ersten Hälfte des ersten Satzes ihr
harmonisches Spiel wieder und ließen den Gastgebern in 2:0 Sätzen keine Chance.
Das erste Herrendoppel war wesentlich umkämpfter. Mathias Schumacher erwischte
einen schlechten Start, Marco Meiwes konnte es allerdings gut kompensieren und
es gab einen knappen Sieg für die Hövelhofer Paarung. T. Sander und L. Graupner
gewannen ihr Einzel souverän, T. Hermelingmeier gab sein erstes Saisoneinzel
nach einer zu häufig fahrigen Leistung ab. M. Meiwes konnte bei einem Zwischenstand
von 5:1 befreit aufspielen und lieferte eine grandiose Saisonleistung ab,
welche er in 2:0 Sätze und in das 6:1 ummünzte. Abschließend konnten M.
Schumacher / L. Puschmann ihr Mixed in 3 Sätzen sicher gewinnen und machten das
7:1 perfekt. Teamkapitän M. Schumacher: ‚Wir haben die Tabellenführung wieder
zurückgeholt. Nächste Woche haben wir gegen TuS Friedrichsdorf 3 ein
richtungsweisendes Spiel für den Aufstieg. Wir müssen weiter alles geben.‘