Berichte zum Spielwochenende 12./13.01.19

1. Mannschaft (Regionalliga):

Der BC Phönix Hövelhof  konnte das Rückspiel  gegen den SC BW Ostenland nach spannendem Spielverlauf vor nahezu 300 Zuschauern in der Sporthalle an der Mühlenschule mit 5:3 für sich entscheiden.

Die Partie startete mit dem 2. Herrendoppel und dem Damendoppel. Die Ersatzpaarung Heike Vogt / Doreen Kortmann blieb gegen die gut aufgelegte Ostenländer Paarung Büser / Schra beim 14:21, 12:21 ohne Siegchance. Spannender verlief es bei den Herren. Hier wollten sich Björn Six / Timo Putz für die deutliche Hinspielniederlage revanchieren. Beide fanden jedoch nur phasenweise gut ins Spiel, so dass auch diese Paarung sich mit 15:21, 21:16, 16:21 in drei Sätzen geschlagen geben musste.

Wichtig war im Folgenden der Dreisatzsieg des 1. Herrendoppel Niklas Kampmeier / Sven Falkenrich, die zunächst sehr gut ins Spiel  gegen Santüns / Wiedemeier fanden. Anschließend ließen sie jedoch ihr druckvolles Spiel vermissen, so dass die Begegnung in den Entscheidungssatz ging. Anders als im Hinspiel konnte sich hier das Doppel jedoch in beeindruckender Art mit 21:11 durchsetzen. Somit konnten sie sich für die Hinspielniederlage revanchieren und den wichtigen 1:2 Anschluss herstellen.

Anschließend konnten Hannah Schiwon und Ilija Pavlović das Damen- bzw. das 1. Herreneinzel deutlich in zwei Sätzen gegen Karina Büser bzw. Tim Hindera für sich entscheiden. Pavlović Anschließend konnten Hannah Schiwon und Ilija Pavlović das Damen- bzw. das 1. Herreneinzel deutlich in zwei Sätzen gegen Karina Büser bzw. Tim Hindera für sich entscheiden.

Nicht wie zuletzt gewohnt fand Robin Möller im 3. Herreneinzel ins Spiel. Gegen den gut aufgelegten Fabian Disic verlor Robin mit 17:21, 18:21 und somit musste das Hövelhofer Team den unerwarteten Ausgleich zum 3:3 hinnehmen.

Beide abschließenden Spiele konnte der SC BW Ostenland im Hinspiel für sich verbuchen. An diesem Spieltag lief es jedoch anders. Das 2. Herreneinzel und das Mixed wurden lautstark von den zahlreichen Zuschauern des BC Phönix und des SC BW begleitet, jedoch konnten beide zum einen von Niklas Kampmeier und zum anderen von Ilija Pavlović / Hannah Schiwon erfolgreich für das Heimteam gestaltet werden. Zunächst schaffte es Niklas gegen Hendrik Wiedemeier nach Abwehr von 2 Satzbällen einen Rückstand im 1. Satz aufzuholen und anschließend das Spiel mit 22:20, 21:17 für sich zu entscheiden. Das Mixed fand nach zähem Start gegen Santüns / Schra zunehmend besser ins Spiel und führte bereits mit 21:18, 17:11 bevor der Spielrhythmus verloren ging und das Spiel nach einer 21:23 Satzniederlage in den Entscheidungssatz ging. Hier dominierte die BC Phönix Paarung jedoch von Anfang an und sicherte mit 21:11 den Mannschaftserfolg.

Am kommenden Samstag, 19.01. will das Team in St. Tönis den Klassenerhalt mit einem weiteren Sieg endgültig absichern.

Hannah Schiwon u. Ilija Pavlović

2. Mannschaft (Verbandsliga)

Am 1. Spieltag nach der kurzen Weihnachtspause ging es für Hövelhofs Verbandsligateam nach Friedrichsdorf, wo sie auf die dortige 2. Mannschaft trafen, mit dem Ziel die Hinrundenniederlage wettzumachen und um somit wieder auf Tabellenplatz 3 vorzurücken.

Die Partie gestaltete sich von Beginn an spannend.
Obwohl der erste Punkt im ersten Herrendoppel recht deutlich an die Friedrichsdorfer ging, konnten die Ersatzspieler Kai Schiermeyer und Gilmar Heiderich in einem nervenaufreibende Dreisatzspiel im 3. Satz in der Verlängerung mit 23:21 den Ausgleich wieder herstellen.

Das Damendoppel Heike Vogt / Doreen Kortmann machte es nicht weniger spannend, musste jedoch im Endergebnis im 3.Satz mit 19:21 in die Niederlage einwilligen. Damit lagen die Friedrichdorfer wieder 2:1 vorne.

Mike Augustine Gnanagunaratnam erwischte keinen guten Tag und hatte im 1. Herreneinzel seinem stark aufspielendem Gegner im 3. Satz nichts mehr entgegen zu setzen und unterlag mit 21:8.
Auch David Klein konnte im 2. Herreneinzel trotz guter Leistungen in der für ihn ungewohnten Einzeldisziplin keinen Hövelhofer Punkt sichern.
Trotz Doreen Kortmanns souveränem Sieg im Dameneinzel mussten Kai Schiermeyer im 3. Herreneinzel und auch das Mixed mit David Klein und Heike Vogt wenn auch denkbar knapp jeweils in eine Zweisatzniederlage einwilligen.

Damit unterlag das Team mit 6:2 erneut den stark aufspielenden Friedrichsdorfern und muss sich zunächst trotz guter Leistungen entgegen der vorherigen Zielsetzung weiterhin mit Tabellenplatz 4 der Liga begnügen.