Berichte zum Spielwochenende 15./16.12.18

1. Mannschaft (Regionalliga):

Der BC Phönix Hövelhof konnte beim CfB Köln nicht an die gute Leistung vom Hinspiel anknüpfen und musste in eine in dieser Höhe entäuschende 0:8 Niederlage einwilligen.
Das Spiel stand im Vorfeld unter keinem guten Stern, da das Team neben ihrem Topspieler Ilija Pavlovic kurzfristig auch auf zwei weitere Stammkräfte krankheitsbedingt verzichten musste.
Zum Auftakt spielten das Damendoppel und das 1. Herrendoppel. Die jugendliche Ersatzpaarung Yasmin Colak / Eileen Bredenbals wehrte sich gegen starke Regionalligadamen tapfer und konnte dabei einige Ballwechsel mit druckvollem Spiel erfolgreich gestalten. Ebenfalls ohne Siegchance blieb das 1. Herrendoppel Niklas Kampmeier / Sven Falkenrich, das in eine 13:21, 8:21 Niederlage einwilligen musste. Am nächsten am Ehrenpunkt war das 2. Herrendoppel Timo Putz / Robin Möller, die sich in drei Sätzen Scheurkogel / Schleifer geschlagen geben mussten. Auch in den Einzeln blieben die Hövelhofer in der kleinen Kölner Innenstadthalle ohne Satzgewinn. Lediglich Niklas Kampmeier im Spitzeneinzel gegen den belgischen Nationalspieler Rowan Scheurkogel und Hannah Schiwon im Dameneinzel konnten die Partien annähernd offen gestalten. Das abschließende Mixed sicherten sich Gupta / Janssens mit 21:16, 21:15 gegen Sven Falkenrich / Hannah Schiwon.
Nach einer vierwöchigen Spielpause kommt es am So., 13. Januar um 13:30 Uhr gegen den SC BW Ostenland in der Sporthalle der Mühlenschule zum sicherlich erneut hervorragend besuchten zweiten Lokalderby.

2. Mannschaft (Verbandsliga)

Dem BC Phönix 2 standen zum Start ihrer Rückrunde nach dem enttäuschenden Abschluss der Hinrunde zwei wichtige Spiele jeweils gegen Abstiegskandidaten vor der Brust. Beide Spiele wollte die Mannschaft erfolgreich gestalten, um sich selbst wieder nach vorne orientieren zu können. Am Samstag spielte das Team beim TV Verl und am Sonntag morgen kam es zum Heimspiel gegen den BSC Gütersloh.
In Verl starteten beide Herrendoppel Mike A. Gnanagunaratnam / Dominik Sander wie auch die beiden Landesligaspieler Mathias Schumacher / Michael Berkemeier. Nach gewonnen ersten Sätzen mussten sich beide Doppel im zweiten Satz mit 23:21 geschlagen gegeben. Einen Schock musste das Team durch eine Verletzung (Verdacht auf Muskelfaserrriss) von Dominik Sander zum Beginn des 3. Satzes verarbeiten. Somit ging der TV Verl mit 2:0 in Führung, da auch das 3. Herreneinzel nun kampflos verloren war. Das 2. Herrendoppel konnte den Entscheidungssatz jedoch für sich gewinnen. Und auch Damendoppel kam nach verlorenen ersten Satz besser in der Partie und schaffte den 2:2 Ausgleich.
In den gespielten Einzeln musste sich M. A. Gnanagunaratnam Daniel Büteröwe in drei Sätzen geschlagen geben. Dafür gewann David Klein das 2. Herreneinzel im dritten Satz, nachdem der erste Satz mit 20:22 verloren ging. Dameneinzel. Doreen Kortmann ließ ihrer Gegnerin kaum Chancen und gewann ebenso wie das abschließende Mixed glatt in 2 Sätzen. Damit konnte nach spannandem Verlauf das Spiel mit 5:3 gewonnen werden.
Am Sonntag gegen den BSC Gütersloh wurde beim Heimspiel der zweite Sieg im zweiten Spiel angepeilt. Dominik Sander konnte aufgrund der Verletzung nicht spielen. Dafür waren Robin Möller, und erneut Mathias Schumacher und Michael Berkemeier mit von der Partie. Beide Herrendoppel gingen jeweils in den Entscheidungssatz, doch die Gütersloher Doppel waren dann etwas kaltschnäuziger und konnte beide Spiele gewinnen. Das Damendoppel spielte erneut stark auf und ließ dem Gegner beim 21:6, 21:7 keinerlei Chance. Anschließend konnte Robin Möller souverän das 1. Herreneinzel in zwei Sätzen für sich entscheiden. Damit stand es 2:2. Das Dameneinzel ging danach kampflos an den BC Phönix Hövelhof zum 3:2. Das 3. Herreneinzel wurde nach vier nicht genutzten Matchbällen im dritten Satz von David Klein mit 21:23 verloren. Das Mixed konnte in einem glatten Zweisatzsieg den vierten Punkt holen. Im abschließenden 2. Herreneinzel brauchte Mike A. Gnanagunaratnam einen Satz um ins Spiel zu finden, konnte dann den zweiten umkämpften Satz für sich gewinnen und gewann den dritten Satz klar.
Somit konnte der BC Phönix Hövelhof 2 auch dieses Spiel mit 5:3 für sich entscheiden und kann auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken. Mit nun 11:7 Punkten kann das Team zufrieden die Weihnachtstage erwarten.
Foto: Dominik Sander

Dominik Sander

3. Mannschaft (Landesliga)

Dieses mal ging es in eigener Halle freitags zum Spiel gegen den Tabellenletzten TV Blomberg. Im Vorfeld war viel Unsicherheit in der Hövelhofer Mannschaft, da sich im Spiel gegen Brackwede eine handfeste Einzelschwäche herausstellte, da alle Herren ihre Einzel verloren. Deshalb wurde im Training im Besonderen an Einzelheiten gearbeitet, die sich Freitag bezahlt machen sollten.
Die Gäste reisten ohne ein zweites Herrendoppel und das Damendoppel an,so dass die Hövelhofer bereits 2:0 führten. Das erste Herrendoppel Tobias Sander / Michael Berkemeier gewannen das erste Herrendoppel in zwei Sätzen, Luca Graupner hatte ihre Gegnerin wie im Hinspiel gut im Griff, daher stand es schnell 4:0. Das zweite und dritte Herreneinzel stellt für Michael Berkemeier und Thomas Hermelingmeier hoffentlich eine Trendwende in den Einzelergebnissen dar. Sie konnten beide wie auch Tom Praschan im 1. Herreneinzel nach gutem Spiel in zwei Sätzen gewinnen.
Abschließend gingen Mathias Schumacher und Luisa Puschmann gegen ein starkes Blomberger Mixed aufs Feld. Nach einer kleinen Schwächephase,die Satz zwei kostete, lief im Entscheidungssatz wieder alles nach Plan und es stand ein 8:0 zu Buche.
Mathias Schumacher: ‚Jeder hohe Sieg ist extrem wichtig, den Tabellenzweiten und uns trennen nur zwei Spiele. Deshalb müssen wir insbesondere in den Einzeln einen drauf packen.‘