Berichte zum Spielwochenende 17./18.11.18

1. Mannschaft (Regionalliga):

Dem BC Phönix Hövelhof gelang mit einem in dieser Höhe nicht erwarteten 8:0 Sieg gegen den Tabellenletzten DJK Teut. St. Tönis der erhoffte Befreiungsschlag. Das Team kletterte mit nun 5:7 Punkten auf Platz 5 und konnte den Anschluss ans Mittelfeld herstellen.

Zu Beginn wurde das 1. Herrendoppel und das Damendoppel gespielt. Beeindruckend engagiert und spielstark trat hier das Ersatzdoppel Luisa Puschmann / Ricarda Rieke an. Die Paarung konnte sich in zwei Sätzen gegen Linke / Kaufhold mit 21:19, 21:11 durchsetzen.

Ihren ersten Saisonsieg landeten Sven Falkenrich / Niklas Kampmeier gegen Meuser / Forstreuter. Nach umkämpften Start und zwei knappen Sätzen dominierten sie das Spiel im Entscheidungssatz und gewannen mit 21:14.

Obwohl das 2. Herrendoppel Björn Six / Timo Putz gegen gut verteidigende Pyka / Bauer zunächst nur schwer ins Spiel  fand, stellte sich die Paarung hierauf zunehmend besser ein und konnte ihr Spiel ebenfalls in drei Sätzen mit 17:21, 22:20, 21:10 zum beruhigenden 3:0 Zwischenstand entscheiden.

Erneut deutlich gestaltete Hannah Schiwon ihr Einzel. Aileen Linke war beim 21:9, 21:11 chancenlos.

Trotz schwankender Leistungen gelang Ilija Pavlovic im 1. Herreneinzel der Siegpunkt fürs Team. Er entschied letztlich souverän mit 21:17, 15:21, 21:9 gegen einen trickreichen Stefan Meuser das Spiel für sich.

Im 2. Herreneinzel zeigte Niklas Kampmeier anschließend, dass seine Formkurve auch im Einzel weiter ansteigend ist. Er konnte sich mit 21:12, 21:19 gegen Dominik Pyka durchsetzen.

Eine erneut konzentrierte Leistung zumindest bis zum 1. Matchball bot Robin Möller im 3. Herreneinzel. Nach hoher Führung wurde es beim 21:9, 23:21 am Ende des Spiels nochmal spannend.

Das abschließende Mixed Ilija Pavlovic / Hannah Schiwon zeigte am Ende der Sätze Nervenstärke und setzte sich mit 22:20, 23:21 gegen Forstreuter / Kaufhold durch.

Oldie Björn Six bilanzierte:’Nicht nur die Höhe des Sieges sondern auch die vielen knappen gewonnenen Sätze lassen uns zuversichtlich auf die kommenden Aufgaben schauen‘. Das nächste Heimspiel steht bereits am kommenden Samstag, 24.11. an. Um 18:30 Uhr ist der Tabellenzweite 1. CfB Köln in der Sporthalle der Mühlenschule zu Gast. Hier will der BC Phönix Hövelhof an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen und zumindest einen Punkt für sich behalten.

Begrüßung der Gäste in Hövelhof

2. Mannschaft (Verbandsliga)

Der BC Phönix Hövelhof 2 musste gegen TuS Friedrichsdorf 2 in eine 3:5 Heimniederlage einwilligen.

Nach einem spannenden 3. Satzspiel im 1. Herrendoppel bewiesen Mike Augustine Gnanagunaratnam / David Klein im 3.Satz beim 21:19 gute Nerven und brachten das Team mit 1:0 in Führung.
Das Nachsehen hatten hingegen Dominik Sander und Marco Meiwes, der für den krankheitsbedingt ausgefallenen Tom Praschan einsprang, die im 2. Herrendoppel gegen die stark aufspielende Friedrichsdorfer Paarung Niemann / Manthey chancenlos blieben.
Trotz der Zielsetzung, mit einem Sieg gegen die 2. Mannschaft des TuS Friedrichsdorf wieder auf den Tabellenplatz 3 vorzurücken, war das Glück an diesem 6. Spieltag der Saison gegen das hochmotivierte junge Team des TuS Friedrichsdorf 2 nicht auf Hövelhofer Seite.
Obwohl die Neuzugänge Doreen Kortmann im Dameneinzel und Mike A.G. im 1. Herreneinzel ihre Stärken in ihren Paradisziplinen unter Beweis stellen konnten und klare Siege für das Hövelhofer Team sicherten, reichte es am Ende dennoch nicht zur Umsetzung des Ziels, durch einen Gesamtsieg 2 Punkte zu sichern.
Dominik Sander verlor nur denkbar knapp auch den 2. Satz im 2. Herreneinzel mit 22:20 und somit die Chance sich in einen 3. Entscheidungssatz zu retten.
Das 3. Herreneinzel mit Marco Meiwes und auch das Mixed Ammann / Klein mussten jeweils in Dreisatzniederlagen gegen letztendlich an diesem Tag überlegene Friedrichsdorfer einwilligen.
Mit einer enttäuschenden 5:3 Gesamtniederlage verbleibt das Hövelhofer Team am Tagesende auf Tabellenplatz 4 im Mittelfeld der Verbandsliga. Die Mannschaft hofft aber im kommenden Spiel gegen den aktuellen Tabellenletzten BSC Gütersloh einen Pflichtsieg einzufahren, um die Verfolgung der Spitzenteams wieder aufnehmen zu können.

Marco Meiwes

3. Mannschaft (Landesliga)

In eigener Halle kam es am Samstag gegen die Drittvertretung des TuS Friedrichsdorf zum Spitzenspiel in der Landesliga.

Die Gäste kamen nur mit einer Dame, dadurch ging das Damendoppel kampflos an die Hövelhofer. Im umkämpften 1. Herrendoppel hatten Mathias Schumacher / Marco Meiwes knapp das Nachsehen, das zweite Herrendoppel Michael Berkemeier / Tobias Sander konnten sich dagegen klar mit 21:13, 21:7 durchsetzen. Nach dem gewonnen Dameneinzel, dass Luca Graupner in drei Sätzen letztlich souverän gegen Katja Knies mit 21:15, 19:21, 21:13 gewinnen konnte, wurde es nach den Herreinzeln nochmals sehr spannend. Zunächst blieben Marco Meiwes und Michael Berkemeier ohne große Siegchance. Anschließend bestätigte Tobias Sander im 3. Herreinzel beim 21:15, 21:12 seine gute Form. Zu guter letzt konnten im Mixed Schumacher / Puschmann die Partie noch drehen und umjubelt mit 18:21, 21:16, 21:13 für sich entscheiden.

Durch den Sieg konnten die Hövelhofer die Tabellenführung halten und das Team hat damit die Chance am kommenden Wochenende die Herbstmeisterschaft einzufahren.