Berichte zum Spielwochenende 21.-22.09.2019

BC Phönix Hövelhof 1 – SC BW Ostenland 1 (6:2)

Der BC Phönix Hövelhof konnte das Hinspiel gegen den SC BW Ostenland vor erneut über 200 Zuschauern in der Sporthalle an der Mühlenschule mit 6:2 für sich entscheiden.

Die Partie startete mit dem Damendoppel und dem 1. Herrendoppel. Die Ersatzpaarung Stefanie Menne / Doreen Kortmann spielten lange auf Augenhöhe gegen die favorisierten Büser / Schra und zeigten beim 15:21, 18:21 eine gute Leistung. Das 1. Herrendoppel Ilija Pavlovic / Andrija Doder mussten nach souveränem Start gegen Hindera / Wiedemeier in den Entscheidungssatz. Dort konnten sie die Kontrolle über das Spiel Dank einer taktischen Umstellung wiedergewinnen und mit einem 21:10 Satz- und Spielgewinn für den Ausgleich sorgen. Wichtig war im Folgenden der Dreisatzsieg des 2. Herrendoppel Niklas Kampmeier / Björn Six, die zunächst nicht ins Spiel gegen Santüns / Ahlheit finden konnten. Anschließend konnten sie ihr Spiel nach und nach besser auf die Stärken und Schwächen des Gegners ausrichten und sich letztlich mit 13:21, 21:19, 21:11 durchsetzen.

Für den zwischenzeitlichen umjubelten Ausgleich für den SC BW Ostenland sorgte dann Karina Büser, die sich in einem umkämpften Match erstmals gegen die BC Phönix-Spielerin Hannah Schiwon mit 12:21, 21:18, 21:19 durchsetzen konnte. Im Folgenden konnten Ilija Pavlovic und Andrija Doder ihre Einzel allerdings souverän gegen Tim Hindera und Mike Augustine Gnanagunaratnam jeweils in zwei Sätzen gewinnen. Den Siegpunkt sicherte danach im 2. Herreneinzel vergleichbar unspektakulär Niklas Kampmeier, der in zwei Sätzen, den zum Beginn der Sätze herausgespielten Vorsprung, sicher zum 21:16, 21:17 verwalten konnte.

In der ungewohnten Mixeddisziplin war im abschließenden Mixed bei Hannah Schiwon vom Trainingsrückstand dann nichts mehr zu merken. Mit ihrem ebenfalls gut aufgelegten Partner Sven Falkenrich konnte sich die Paarung nach zwei knappen Sätzen und Abwehr von 3 Satzbällen gegen die favorisierten Santüns / Schra mit 21:19, 24:22 zum dann gefeierten Derbysieg durchsetzen.

Trainer Martin Brameyer zeigte sich mit der gezeigten Teamleistung insgesamt zufrieden, auch wenn bis zu den beiden folgenden Spieltagen in zwei und drei Wochen gegen weitere Konkurrenten um den Klassenerhalt mit dem FC Langenfeld und dem 1. BV Mülheim 3 an einigen Stellschrauben weiter feinjustiert werden muss.

BC Phönix Hövelhof 2 – 1. BV Lippstadt 1 (6:2)

Für die zweite Mannschaft des BC Phönix Hövelhof ging es am dritten Spieltag gegen den Oberliga-Absteiger 1. BV Lippstadt mit dem klaren Ziel, weitere Punkte zu sichern. Für den krankheitsbedingt ausgefallenen Marvin Barther konnte Tom Praschan einspringen und sorgte sogleich im 2. Herrendoppel an der Seite von Dominik Sander für einen Punktgewinn. Auch das Damendoppel mit Heike Vogt und Doreen Kortmann konnte einen deutlichen Sieg im Damendoppel verbuchen, während sich das erste Doppel mit David Klein und Mathias Schumacher trotz guter Leistung gegen die stark aufspielenden Gegner Ponampalam / Kummita geschlagen geben musste.

Die 2:1–Führung konnte Doreen Kortmann mit einem ungefährdeten Sieg im Dameneinzel ausbauen. Im ersten Herreneinzel spielte David Klein gegen Kummita stark auf und sorgte für ein spannendes Match über drei Sätze, verlor aber denkbar knapp mit 10:21, 21:11 und 17:21 im Entscheidungssatz. Auch im zweiten Herreneinzel präsentierte sich Dominik Sander von seiner besten Seite und sorgte für das 4:2. Ersatzmann Tom Praschan bewies im dritten Herreneinzel erneut seine gute Form und machte mit seinem 21:13 und 21:6 den Sieg der Hövelhofer perfekt. Im abschließenden Mixed fanden Matthias Schumacher / Heike Vogt zunächst gut in die Partie, mussten dann aber nach verlorenem zweiten Satz in den Entscheidungssatz, welchen sie für sich entscheiden konnten. Nach diesem 6:2-Sieg steht die zweite Mannschaft des BC Phönix Hövelhof weiterhin knapp hinter TuS Eintracht Bielefeld 1 an Platz zwei der Tabelle.

BC Phönix Hövelhof 3 – TuS Eintracht Bielefeld 1 (3:5)

Am dritten Spieltag in der Verbandsliga hatte der BC Phönix Hövelhof 3 den Aufstiegsfavoriten TuS Eintracht Bielefeld 1 zu Gast. Obwohl die Hövelhofer als Außenseiter galten, war es für sie wichtig, die letzten beiden Niederlagen hinter sich zu lassen.

Im 1. Herrendoppel mussten sich Felix Mügge und Tom Praschan gegen Decher / Schwarzer mit 14:21 und 19:21 geschlagen geben. Im 2. Herrendoppel konnten Michael Berkemeier und Tobias Sander den ersten Satz mit 21:17 für sich entscheiden. Jedoch unterlagen sie in dem zweiten und dritten Satz den Bielefeldern mit 13:21 und 13:21. Für die ersten beiden Punkte der Hövelhofer sorgten im Damendoppel Ricarda Rieke und Luisa Puschmann und im Einzel Dominik Sander. Das Damendoppel wurde in einem hart umkämpften Dreisatzspiel mit 21:13 / 14:21 / 21:12 für die Hövelhofer entschieden. Auch Dominik Sander konnte im 1. Herreneinzel das Spiel gegen Decher in drei Sätzen mit 21:15 / 12:21 /21:19 für sich entscheiden und sorgte somit für den 2:2 Ausgleich. Leider mussten sich Tom Praschan im 2. und Felix Mügge im 3. Herreneinzel den starken Bielefeldern geschlagen geben und somit gingen die Bielefelder mit 2:4 in Führung. In der Hoffnung auf einen Ausgleich siegte Luca Graupner im Dameneinzel souverän mit 21:15 / 21:13. Im letzten Spiel unterlagen dann Tobias Sander und Ricarda Rieke im Mixed den starken Gegnern Buchwald / Rahmel mit 14:21 / 15:21, sodass sich die favorisierten Bielefelder mit einem 3:5 den Sieg holten.

BC Phönix Hövelhof 4 – TuS Eintracht Bielefeld 2 (6:2)

Dem BC Phönix Hövelhof 4 gelang eine Woche nach dem bemerkenswerten Derby-Sieg gegen Ostenland im Spiel gegen TuS Eintracht Bielefeld 2 wieder eine beachtliche Mannschaftsleistung. Gleich zu Beginn der Partie stellten Jonas Risse / Marco Meiwes (1. Herrendoppel), Martin Remmert / Martin Brameyer (kampfloser Sieg im 2. Herrendoppel) und Tina Marke / Stefanie Menne (Damendoppel) in den Doppeln eine komfortable 3:0 Führung her. In den anschließenden Herren-Einzeln mussten sich die Hövelhofer etwas mehr strecken und jeweils in den Entscheidungssatz gehen. Robin Praschan wusste dabei besonders zu überzeugen und gewann sein Einzel ebenso wie Martin Brameyer. Im Damen-Einzel punktete Stefanie Menne in zwei Sätzen für den BC Phönix. Im 1. Herreneinzel und Mixed standen die Hövelhofer einem gut aufgelegten Jonas Exner (TuS Eintracht Bielefeld) gegenüber und mussten jeweils im 3. Satz eine Niederlage hinnehmen. Das tat der Freude über den 6:2 Sieg aber keinen Abbruch und lässt das Team mit Spannung auf das anstehende Duell gegen den bisher verlustpunktfreien 1. BC Vlotho 1 blicken.