Berichte zum Spielwochenende 24./25.11.18

1. Mannschaft (Regionalliga):

Der BC Phönix Hövelhof konnte die Ersatzschwächung des Tabellenzweiten 1. CfB Köln, der auf seinen 1. Herrn verzichten musste, nutzen und einen weiteren Heimsieg einfahren. Das Team glich erneut mit toller Unterstützung durch die heimischen Fans mit dem 5:3 Sieg die eigenen Bilanz auf 7:7 aus und hat damit den Anschluss ans Mittelfeld hergestellt.

Zu Beginn musste verletzungsbedingt das Damendoppel kampflos abgegeben werden. Somit starteten beide Herrendoppel nahezu zeitgleich.

Als zu fehlerbehaftet vor allem in den entscheidenden Phasen erwies sich das Spiel des 1. Herrendoppel Sven Falkenrich / Niklas Kampmeier, die sich mit 19:21, 19:21 Gupta / Schleifer geschlagen geben mussten.

Besser machte es das 2. Herrendoppel Björn Six / Timo Putz, die wieder zur Form zum Beginn der Saison zurückgefunden haben und sich souverän mit 21:15, 21:11 gegen Thiele / Schmitz-Foster durchsetzten.

Gegen eine kampfstark und taktisch geschickt spielende Verena Venhaus zog Hannah Schiwon diesmal den Kürzeren und musste in eine 21:15, 16:21, 17:21 Einzel-Niederlage einwilligen.

Es begann die Aufholjagd des BC Phönix Hövelhof mit dem überzeugenden Sieg von Ilija Pavlovic, der Rouven Schleifer beim 21:12, 21:13 keine Chance ließ und auf 2:3 verkürzte.

Im 2. Herreneinzel zeigte Niklas Kampmeier erneut, dass seine Formkurve auch im Einzel weiter ansteigend ist. In zwei umkämpften Sätzen konnte er sich gegen Jan Thiele auch Dank taktisch diszipliniertem Spiel mit 21:19, 21:18 durchsetzen.

Eine erneut konzentrierte Leistung zeigte Robin Möller im 3. Herreneinzel, der dem Ersatzmann Jürgen Schmitz-Foster keine Chance bot und souverän beide Sätze mit 21:12, 21:11 für sich entscheiden konnte.

An der Seite eines auch im Mixed sehr stark aufspielenden Ilija Pavlovic fand auch Hannah Schiwon schnell ins für sie ungewohnte Mixedspielen. Die Paarung dominierte die Partie gegen Gupta / Janssens in unerwarteter Form und sicherte mit 21:15, 21:12 dem Team den 5:3 Erfolg.

Trainer Martin Brameyer freute sich im Besonderen über die starken Leistungen der Juniorenspieler Hannah Schiwon und Niklas Kampmeier, die nach ärgerlichen Auftaktniederlagen in ihren zweiten Spielen hochkonzentriert agierten und mit Siegen zum Teamerfolg beitrugen.

Zum Rückrundenauftakt steht bereits in zwei Wochen am Sonntag, 09.12. um 13:30 Uhr das nächste Heimspiel an. Gegen den Tabellendritten BC Hohenlimburg 2 will das Team zumindest wie im Hinspiel einen Punkt für sich behalten.

2. Mannschaft (Verbandsliga)

Im Spiel gegen den BSC Gütersloh, das aktuelle Schlusslicht der Tabelle in der Verbandsliga, strebte die 2. Mannschaft am 7. Spieltag der Saison einen Sieg an, zum einen um den Abstand zum unteren Drittel der Tabelle auszubauen und zum anderen um den Anschluss an die Tabellenführenden nicht völlig zu verlieren.

Die Umsetzung der Ziels gestaltete sich bereits zu Beginn der Partie als schwierig.

Beide Herrendoppel fanden bis zuletzt nicht richtig ins Spiel und unterlagen den Güterslohern letztlich klar in 2 Sätzen.

Auch Mike Augustine Gnanagunaratnam konnte im Einzel nicht seine gewohnte Form abrufen und unterlag trotz langer und begeisternder Ballwechsel deutlich mit 21:11 und 21:11 einem hoch konzentrierten und stark aufspielenden Marvin Barther.

Allein das 2. Herreneinzel durch Dominik Sander und die mit den Damen Doreen Kortmann und Verena Ammann besetzten Spiele konnten klar für Hövelhof entschieden werden. Dabei sicherte das abschließende Mixed David Klein / Verena Ammann mit einem Zweisatzsieg zumindest die Mitnahme eines Punktes.

Somit musste sich das Team letztlich entgegen den Erwartungen mit einem 4:4 Unentschieden zufrieden geben. Das hochgesetzte Ziel um den Aufstieg mitzuspielen, ist nun Geschichte und es heißt nun in der Rückrunde das Ergbenis der Hinrunde zu toppen und einen vorderen Mittelfeldplatz zu erreichen.

3. Mannschaft (Landesliga)

Für die Drittvertretung des BC Phönix Hövelhof ging es in das letzte Spiel der Hinrunde gegen den TV Blomberg mit dem klaren Ziel, die Herbstmeisterschaft zu sichern. Nachdem Marco Meiwes nicht mehr zur Verfügung stand, hat sich Michael Berkemeier als Ersatz angeboten. Er konnte auch gleich das erste Herrendoppel gemeinsam mit Tobias Sander nach einer soliden Leistung deutlich gewinnen, das zweite Herrendoppel Thomas Hermelingmeier und Matthias Schumacher zogen nach und ließen ihren Gegnern in keiner Phase eine Chance. Damit stand es nach dem kampflos gewonnenen Damendoppel bereits 3:0. Die Blomberger hatten mit Anja Schwarze nur eine Dame an Bord. Eben gegen diese konnte Luca Graupner das Dameneinzel spielen, welches sie ebenfalls souverän gewann. Auch Thomas Hermelingmeier und Tobias Sander hatten in ihren Einzeln zu jeder Zeit das Spiel im Griff. Das Mixed von Luisa Puschmann und Mathias Schumacher war schon etwas spannender, bevor es zu einem starken Spitzeneinzel  im 1. Herreneinzel von Michael Berkemeier gegen Malte Schwarze kam. Anfangs spielte Berkemeier seine Größe und seine Fitness sehr gut aus, verlor aber im zweiten Satz den Faden, was ihn letztendlich in den Entscheidungssatz zwang. Dort führte der Hövelhofer Edelreservist lange und konnte anschließend nach Rückstand noch zum 20:20 ausgleichen. Die letzten beiden Punkte blieben jedoch dem Gegner vorbehalten. Somit kam es trotzdem zu einem klaren 7:1 Sieg und der erhofften Herbstmeisterschaft. Teamkapitän Mathias Schumacher: ‚Ich bin stolz auf das Team! Wir haben wie letztes Jahr die Herbstmeisterschaft errungen. Jetzt müssen wir allerdings daran arbeiten, dass wir die Tabellenführung auch in der Rückrunde in der eigenen Hand behalten.‘