Berichte zum Spielwochenende 26./27.01.19

Berichte zum Spielwochenende 26./27.01.19

2. Mannschaft (Verbandsliga):

Am vergangenen Samstag wartete auf das Verbandsliga Team des BC Phönix Hövelhof im Duell gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TuS Friedrichsdorf 1 eine schwierige Aufgabe.
Ziel war es dennoch dem Spitzenreiter Paroli zu bieten und zumindest einen Punkt nach Hövelhof zu holen.
Dass dies kein leichtes Unterfangen werden würde, mussten bereits die beiden Herrendoppel am eigenen Leib spüren. Trotz eines ausgeglichenen ersten Satzes im 1. Herrendoppel, der nur denkbar knapp mit 22:20 an die Friedrichsdorfer ging, hatten Dominik Sander und Mike Augustine Gnanagunaratnam den dann dominierenden Gegnern im 2. Satz kaum noch etwas entgegen zu setzen, der deutlich mit 21:13 verloren ging.
Ähnlich erging es der Ersatzpaarung Felix Mügge und Jakob Linnig, die der erfahrenen Verbandsligapaarung der Friedrichsdorfer deutlich mit 21:16 und 21:12 unterlegen waren.
Ein Hoffnungsschimmer setzten die Hövelhofer Doreen Kortmann / Heike Vogt im darauf folgenden Doppel. In einem umkämpften Dreisatzspiel behielten sie letztlich im 3. Satz mit 21:13 die Oberhand und sicherten dem Team den 1. Punkt. Damit war die Partie wieder offen.
Trotz guter kämpferischer Leistungen und vielen langen und hart umkämpften Ballwechseln lag das letzte Quäntchen Glück an diesem Spieltag auf der Seite der Friederichsdorfer.
So gingen sämtliche drei Herreneinzel im 2.Satz denkbar knapp mit 21:19 verloren.
Obwohl sich Doreen Kortmann im darauf folgenden Dameneinzel nach deutlich verlorenem 1. Satz zumindest in einen dritten Entscheidungssatz retten konnte, musste auch sie sich letztlich mit einer 21:19 Niederlage ihrer Gegnerin in einem dennoch tollen Match geschlagen geben.
Auch dem Mixed  David Klein / Heike Vogt missglückte es, einen weiteren Sieg einzufahren.
Damit musste sich das Team am Ende des Tages mit einer 1:7 Niederlage abfinden und mit der Enttäuschung umgehen, dass dieses Ergebnis der eigentlichen Leistung nicht gerecht wurde.

3. Mannschaft (Landesliga)

Am Samstag ging es gemeinsam mit der zweiten Mannschaft der Hövelhofer nach Friedrichsdorf. Die Drittvertretung hat sich hier viel vorgenommen. Immerhin steht mit dem BC Ajax Bielefeld der Hauptkonkurrent um den Aufstieg punktgleich in der Tabelle. Daher will das Team, jedes Spiel so hoch wie möglich gewinnen, damit das Spielverhältnis besser bleibt und somit am Ende Platz eins herausspringt. Zudem wurde am Samstag die Mannschaft mit dem Edelreservisten Kai Schiermeier verstärkt. Dieser konnte im ersten Herrendoppel mit Mathias Schumacher auch gleich den ersten Zähler einfahren, bevor das zweite Herrendoppel Tobias Sander und Thomas Hermelingmeier nach einer guten Leistung auf 2:0 erhöhten. Als Ersatzdame konnte Stefanie Menne mit Luca Graupner das Damendoppel nach einer Leistungssteigerung im Verlauf des Spiels in drei Durchgängen gewinnen. Anschließend starteten die Einzel . Hier zeigte sich im ersten Herreneinzel und dem Dameneinzel, dass die Friedrichsdorfer unbedingt punkten wollten. Tom Praschan gewann den ersten Satz zwar klar, verlor im zweiten Satz jedoch den Faden und verlor diesen nach hartem Kampf. Im dritten Satz fing er sich und zeigte in jedem Ballwechsel einen starken Siegeswillen und gab keinen Ball verloren, was ihm letztendlich einen frustrierten Gegner und einen weiteren Zähler für die Hövelhofer bescherte. Luca Graupner traf heute auf eine der stärksten Einzeldamen der Liga. Nach verlorenem ersten Satz, erkämpfte sie sich mit einer guten Leistung den zweiten Satz, musste aber im Entscheidungssatz der Belastung Tribut zollen und verlor nach einem kämpferischen Spiel. Das Mixed durch S. Menne / M. Schumacher konnte ebenso souverän gewonnen werden, wie das zweite und dritte Herreneinzel durch Kai Schiermeier und Nils Falkenrich. Als nächstes steht ein mit Ostenland weiterer großer Brocken auf dem Spielplan. M. Schumacher: ‚Hier wollen wir weiter siegreich bleiben und den knappen Vorsprung in der Tabelle behalten.‘

error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!