Archiv Februar 2016

Zweite ist vor dem letzten Spieltag Dritter – Erste Mannschaft glücklos

Sven Falkenrich

Trotz Niederlage ein gelungenes Oberliga-Debüt: Sven Falkenrich

Mit einem souveränen 7:1-Heimsieg gegen den Tabellenletzten vom BC Lünen sicherte sich der BC Phönix Hövelhof 2 endgültig den Klassenerhalt und vorläufig den 3. Tabellenplatz. Nach zwei deutlichen Auftaktsiegen in den Herrendoppeln revanchierten sich Gilmar Heiderich und Robin Möller mit ihren Dreisatzsiegen im Einzel für die Niederlagen im Hinspiel. Den fünften Siegpunkt sicherte der kurzfristig ins Team gerückte Reservespieler Kai Schiermeyer, der trotz immensen Trainingsrückstands souverän aufschlug und in einem laufstarken und mit toller Übersicht geführten Spiel den Gegner in die Schranken weisen konnte. Weiterlesen

Gold, Silber und Bronze auf den Deutschen Jugendmeisterschaften 2016 in Gera

Nach dem Halbfinale Judith Petrikowski Hannah Schiwon

Hövelhofer Duell im Halbfinale der Damen U19: Judith Petrikowski und Hannah Schiwon

Zwei Titel, drei Vizemeisterschaften und zwei Bronzemedaillen –das ist die bravouröse Bilanz der vier Spieler und Spielerinnen des BC Phönix Hövelhof, die zu den Deutschen Meisterschaften der Badmintonjugend nach Gera gereist waren. Allen voran Judith Petrikowski als zweifache Deutsche Meisterin in den Disziplinen Doppel und Mixed und Silbermedaillengewinnerin im Dameneinzel der Altersklasse U19. „Ich bin super zufrieden mit dem Erreichten und habe meine hohen Zielsetzungen alle umsetzen können“, freut sich Petrikowski, die im Badmintoninternat Mülheim unter professionellen Bedingungen täglich trainiert und ihren Lebensalltag vollständig am Badmintonsport ausrichtet. Der Titel im Damendoppel an der Seite von Yvonne Li, unlängst Halbfinalistin bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Bielefeld, war fest eingeplant. Souverän hielten die beiden Jugendnationalspielerinnen dem Druck stand und siegten ohne Satzverlust. Der Weg ins Mixed-Finale gestaltete sich steiniger, denn sowohl im Viertel-, als auch im Halbfinale mussten Petrikowski und ihr Partner Julian Voigt (BC Hohenlimburg) in den Entscheidungssatz, den sie dann jeweils deutlich für sich entscheiden konnten. Durch die Halbfinalniederlage der topgesetzten Paarung gingen Petrikowski/Voigt als Favorit in das Endspiel und holten sich mit variablem, angriffsstarken Spiel in überzeugender Manier den Titel! Im dritten End- und insgesamt fünften Spiel des Finaltages musste Judith Petrikowski ihre erste Niederlage im gesamten Turnier hinnehmen, und zwar im Damenfinale in drei Sätzen gegen die Jugendeuropameisterin Yvonne Li. „Dass ich zum ersten Mal überhaupt eine Satz gegen Yvonne gewinnen konnte, ist für mich eine große Genugtuung“ zeigt sich Judith Petrikowski keineswegs enttäuscht, sondern freut sich über ihren gelungenen Auftritt. Weiterlesen

error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!