Archiv September 2020

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1./2./3./4. Mannschaft – Saison 20/21

BC Phönix Hövelhof 1 – 1. BV Mülheim 2: 2 – 6

Der BC Phönix Hövelhof konnte den angestrebten Punktgewinn gegen den favorisierten 1. BV Mülheim 2 nicht erreichen und musste in eine 2:6 Heimniederlage vor 40 Zuschauern einwilligen. Das Team konnte nur mit zwei Stammkräften antreten und griff erneut diesmal mit Doreen Kortmann, Marvin Barther und David Klein auf gleich drei Spieler des Oberligaaufsteigers vom BC Phönix 2 zurück.

Zum Start zeigte das Ersatzdoppel Yasmin Colak / Tina Marke beim 9:21, 8:21 gegen Wu / Henze eine couragierte und engagierte Leistung und konnte wertvolle Erfahrung auf hohem Niveau sammeln. Zu einem hochklassigen Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich das Spitzendoppel bei den Herren. Bereits im verlorenen ersten Satz fanden Niklas Kampmeier / Sven Falkenrich zunehmend besser ins Spiel und konnten mit 12:21, 21:19, 21:18 die Partie ausgleichen. Das zweite Herrendoppel Barther / Klein konnte phasenweise die Partie gegen Rösener / Folgmann bestimmen. Die fehlende Konstanz auf diesem Niveau gab letztlich den Ausschlag für eine Dreisatzniederlage mit 20:22, 21:14, 13:21.

Im folgenden Dameneinzel erwies sich Jasmin Wu für Doreen Kortmann beim 15:21, 12:21 als zu stark. Im anschließend gespielten ersten Herreneinzel konnte Teamkapitän Niklas Kampmeier zunächst nahtlos an seine hervorragende Leistung im Doppel anknüpfen. Mit zunehmendem Spielverlauf machte sich jedoch der krankheits- und verletzungsbedingte Trainingsrückstand bemerkbar, so dass er sich dem kämpferisch starken Moritz Cammertoni letztlich mit 21:17, 18:21, 15:21 geschlagen geben musste. Als zu stark erwiesen sich im zweiten und dritten Herreneinzel die Gegner für die sich in den Doppeldisziplinen wohler fühlenden Marvin Barther und David Klein.

Im abschließenden Mixed standen den Hövelhofern Sven Falkenrich / Doreen Kortmann die favorisierten Czeckay / Henze gegenüber. Nach Startschwierigkeiten konnte sich die Paarung taktisch jedoch hervorragend auf den zweitligaerfahrenen Gegner einstellen und mit 13:21, 21:9, 21:16 zum 2:6 Endstand punkten.

Trotz der Niederlage wird das Team auch am kommenden Wochenende, Samstag, 03.10 erneut mit sehr guten Teamspirit beim VfB GW Mülheim um den nächsten möglichen Punktgewinn spielen und kämpfen, ist sich Coach Martin Brameyer sicher.

 

BC Phönix Hövelhof 2 – Spvgg. Sterkrade-Nord 1: 3 – 5

Das erste Heimspiel der Saison bestritt die zweite Mannschaft des BC Phönix Hövelhof am Samstagabend gegen Sterkrade-Nord 1. Nachdem in den beiden vorigen Saisonspielen jeweils ein Punkt geholt werden konnte, war auch in diesem Spiel ein Punktgewinn das Ziel.

Mit zwei Siegen in den Herrendoppeln starteten die Hövelhofer gut in die Partie. Vor allem im zweiten Herrendoppel ließen David Klein und Marvin Barther den Gegnern keine Chance. Das Damendoppel um Doreen Kortmann und Ricarda Rieke ging trotz mehrerer Satzbälle mit 21:23 und 22:24 an die Gäste, wodurch die Führung auf 2:1 verkürzt wurde. Nach verletzungsbedingter Aufgabe von Björn Six ersetzte Dominik Sander ihn im ersten Herreneinzel und musste sich hier in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch im Dameneinzel konnte Doreen Kortmann nicht punkten.

Während Sriteja Kummita im zweiten Herreneinzel einen deutlichen Zwei-Satz-Sieg einfahren konnte, wurde das dritte Herreneinzel von Marvin Barther erst im dritten Satz entschieden. Dieser ging jedoch denkbar knapp mit 22:24 an Sterkrade, wodurch die Hövelhofer nun mit 3:4 im Rückstand waren. Die Entscheidung musste somit das Mixed um David Klein und Ricarda Rieke herbeiführen: Trotz holprigem Start konnten die Hövelhofer den ersten Satz mit 21:19 für sich entscheiden. Im zweiten Satz brachten sie sich deutlich in Führung und hatten schließlich mehrere Matchbälle, um das 4:4-Unentschieden für die Mannschaft zu sichern. Die Sterkrader Paarung Dave Eberhard/Marie Schweitzer holten jedoch den Rückstand auf, wodurch es in den dritten Satz ging. Nach spannendem Kampf unterlagen die Hövelhofer hier allerdings äußerst knapp mit 21:23. Trotz vieler Chancen musste sich die zweite Mannschaft daher mit einem 3:5-Endstand zufrieden geben und konnte somit nicht den anvisierten Punktgewinn erzielen.

 

BC Phönix Hövelhof 3 – SC BW Ostenland 2: 5 – 3

Am viertel Spieltag trat der BC Phönix Hövelhof 3 zuhause gegen den SC BW Ostenland 2 an. Gestartet wurde mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Im Herrendoppel ging es spannend los, allerdings musste Hövelhof das Spiel nach drei knappen Sätzen an die Gegner abgeben. Bei den Damen lief es besser und sie konnten das Spiel für sich entscheiden. Auch das zweite Herrendoppel fiel eng aus, wurde dann aber mit 30:29 und 21:17 gewonnen. Als nächstes wurde das Dameneinzel gespielt, welches Luca Graupner nach drei langen Sätzen mit 21:16 18:21 und 21:19 gewann. Das erste Herreneinzel wurde souverän mit 21:14 und 21:16 gewonnen. Darauf folgte das zweite Herreneinzel welches Marco Meiwes in drei knappen Sätzen für sich entscheiden konnte. Das Mixed fand leider nicht richtig ins Spiel und musste damit einen weiteren Punkt abgeben. Trotz eines guten Starts wurde auch das dritte Herreneinzel letztendlich verloren. Insgesamt ist das Team mit dem 5:3 Sieg sehr zufrieden und geht motiviert in die nächsten Spiele.

 

BC Phönix Hövelhof 4 – TV Blomberg 1: 6 – 2

Dem BC Phönix Hövelhof 4 stand im Spitzenspiel des 5. Spieltags mit dem TV Blomberg 1 der erwartet schwere Gegner gegenüber. So gestaltete sich der Start in die Partie für die beiden Herrendoppel gleich als große Herausforderung. Nachdem die ersten Sätze in beiden Herrendoppeln verloren gingen, wurde die Spielweise der Hövelhofer im Laufe des zweiten Satzes agiler und sicherer. Martin Remmert / Martin Brameyer gelang schließlich im 1. Herrendoppel nach dem kampflosen Sieg von Sigge / Menne (Damendoppel) der zweite Punkt für den BC Phönix. Lina Sigge konnte den Spielverlauf ihres Einzels ebenfalls zunehmend besser kontrollieren und siegte in zwei Sätzen gegen ihre erfahrene Gegnerin.

Nach verlorenem 1. Herreneinzel stand das Spiel beim Stand von 3:2 auf Messers Schneide, als zuerst Martin Brameyer (2. Herreneinzel) in überzeugender Manier und anschließend Mahmoud Kouzali (3. Herreneinzel) in drei umkämpften Sätzen die nächsten beiden Punkte beisteuern konnten. Im abschließenden Mixed machten Stefanie Menne und Martin Remmert den 6-2 Endstand perfekt. Der BC Phönix Hövelhof 4 distanziert damit den Verfolger TV Blomberg 1 und bleibt zugleich Tabellenführer seiner Liga.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 3./4./5. Mannschaft – Saison 20/21

BC Phönix Hövelhof 3 – TV Verl 1:  4 – 4

Am 3. Spieltag gastierte der BC Phönix Hövelhof 3 beim TV Verl 1. Während das erste Doppel in zwei Sätzen unterlag, konnten Theo Steinwart / Marco Meiwes das zweite Herrendoppel in zwei Sätzen für sich entscheiden. Dann folgte das Damendoppel, welches der TV Verl siegreich gestalten konnte. Den Ausgleich zum 2:2 schaffte Theo Steinwart in einem 3-Satz-Sieg im ersten Herreneinzel. Tom Praschan (3. Herreneinzel), sowie Marco Meiwes (2. Herreneinzel) sorgten für eine 4:2-Führung des BC Phönix Hövelhof 3. Daraufhin machte Verl mit einem Sieg im Dameneinzel den Anschlusspunkt zum 3:4 perfekt. Da das Mixed ebenfalls in 3 Sätzen an Verl ging, musste sich der BC Phönix Hövelhof 3 mit einem Punkt begnügen.

BC Phönix Hövelhof 4 – SV Brackwede 1: 7 – 1
BC Phönix Hövelhof 4 – TuS Friedrichsdorf 3: 6 – 2

Die maximale Ausbeute von 4 Punkten sicherte sich der BC Phönix Hövelhof 4 an den Spieltagen 3 und 4 und setzte sich damit an die Tabellenspitze der Landesliga Nord 2. Beim SV Brackwede 1 wusste das komplette Team spielerisch zu überzeugen. Auch wenn das 1. Herren-Doppel gleich zu Beginn der Begegnung zu spät ins Spiel fand und die Partie nicht mehr drehen konnte, gelang Phönix 4 auch dank der hervorragenden Ergebnisse in den Einzeln ein deutlicher 7-1 Sieg. Besondere Kämpferqualitäten bewies dabei Dominik Kessler, der sich gleich zu Beginn des 2. Herren-Einzels verletzte, aber das Match in zwei glatten Sätzen für sich entscheiden konnte. Für das Spitzenspiel am folgenden Tag gegen den TuS Friedrichsdorf 3 fiel Kessler allerdings aus, so dass dabei Edel-Reservist Tobias Sander zum Einsatz kam und mit deutlichen Siegen im Doppel mit Mahmoud Kozali und im Mixed mit Stefanie Menne zwei wertvolle Punkte beisteuerte. Nach dem Sieg von Lina Sigge / Stefanie Menne in einem umkämpften Damen-Doppel waren es Martin Brameyer, Mahmoud Kozali und Lina Sigge, die in ihren Einzeln den 6:2 Erfolg für Phönix in trockene Tücher brachten. Beim TV Blomberg 1 möchte Mannschaftsführer Martin Remmert am nächsten Spieltag mit seinem Team erfolgreich an diesen Doppelspieltag anknüpfen und den Platz im Vorderfeld der Ligatabelle festigen.

BC Phönix Hövelhof 5 – TuS Friedrichsdorf 3: 2 – 6

Am Wochenende ging es für die Fünfte zum ersten Auswärtsspiel der Saison. Hier gab es für die meisten alte Bekannte aus der Vorsaison. Im ersten Doppel konnten Nils Falkenrich und der „Ersatzmann“ aus der vierten Mannschaft Mahmoud Kozali direkt mit einem Sieg im Spitzendoppel starten. Im zweiten Doppel gab es für die beiden Hövelhofer Jan-Philipp Nickel und Levin Diwo gegen zwei alte Bekannte aus der letzten Bezirksliga-Saison hingegen eine knappe Niederlage, sodass die Gastgeber aus Friedrichsdorf ausgleichen konnten. Das Damendoppel ging in zwei Sätzen gegen die Damen Tina Marke und Carolin Paschen aus. Da es im letzten Spiel nach einem 2:1 Rückstand auch noch zum Sieg reichte, konnte man noch entspannt aufspielen. Dies setze Mahmoud Kozali auch sehr gut um und gewann das Spitzeneinzel, bevor Nils Falkenrichs Einzel nach einem unglücklichen Spielverlauf verloren ging, wodurch seine 100 % – Siegquote nun auch gerissen ist. Levin Diwo konnte im engsten Spiel des Tages den Entscheidungssatz nicht gewinnen, wodurch der Druck auf den verbliebenden Damenspielen lastete. Das Dameneinzel ging nach gutem Kampf in zwei Sätzen verloren, das Mixed fand heute leider kein Rezept um noch auf ein 5:3 zu verkürzen. Somit stand eine 6:2 Niederlage gegen starke Gastgeber zu Buche.

Heute hat leider niemand außer Mahmoud seine volle Leistung abgerufen. Hätten wir wenigstens die beiden knappen Spiele für uns entschieden, hätten wir immerhin ein Unentschieden erreicht. Jetzt kommen aber die ganz wichtigen Spiele, da müssen wir punkten.

Mannschaftskapitän Jan-Philipp Nickel

Bericht zum B-RLT am 12./13.09. in Wesel (U11-U15) und Solingen (U17-U19)

Am vergangenen Wochenende traten 16 Spielerinnen und Spieler des BC Phönix Hövelhof im B-RLT in drei Disziplinen an.


In der Altersklasse U19 spielten Theo Steinwart, Jonas Menne, Nicole Bronder und Yasmin Çolak. Theo startete im Einzel und im Doppel, gemeinsam mit Mikko Ziegler (Heimaterde Mülheim). Nach einem schlechten Start im Einzel mit Platz 17, belegte er im Doppel mit seinem Partner einen guten fünften Platz. Jonas und Nicole gingen gemeinsam im Mixed an den Start und erreichten den 11. Platz. Yasmin trat lediglich im Einzel an und erreicht hier einen guten 9. Platz.

Ich freue mich wirklich, dass ich einen so guten Platz auf NRW-Ebene belegt habe, vor allem da es mein letztes Jahr Jugend ist und das definitiv eines meiner Ziele war.

Yasmin Çolak

Das Feld U17 wurde seitens Hövelhof durch Johannes Riebeling, Noah Akman (U15), Tarik Çolak und Lina Sigge(U15) besetzt. Johannes erreichte im Einzel trotz seines Auftaktsieges leider nur Platz 13. Im U17-Mixed wurde er mit seiner Partnerin Lina Sigge (U15) auf Platz 4 gesetzt. Das Auftaktspiel verlor die Paarung und erreicht durch zwei Folgesiege den 9. Platz. Tarik und Noah (U15), erreichten im Jugenddoppel U17 den 10 Platz. Lina, die in der höheren Altersgruppe U17 antrat, erreichte im Einzel einen herausragenden 4. Platz. Im Doppel trat sie mit ihrer langjährigen Partnerin Malin Risse an. Gemeinsam erreichten sie den zweiten Platz und ergatterten somit einen Treppchenplatz. Ihr eigenes Statement nach dem erfolgreichen Turnier:

Das Turnier war eine große Bereicherung und ich konnte viele erfolgreiche Erfahrungen in der höheren Altersklasse sammeln. Insgesamt hat es viel Spaß gemacht und war ein schönes Wochenende.

Lina Sigge

Als weiteres Plus spielt sie sich mit diesen guten Platzierungen in der Deutschen Rangliste im Einzel und Doppel weiter nach vorne und ist auf dem Weg, sich zumindest im Einzel einen Setzplatz auf den Deutschen Meisterschaften, die Ende November stattfinden werden, zu sichern.

Lina Sigge und Malin Risse (von rechts) bei der Siegerehrung im Mädchendoppel U17

Weiterhin spielten Isabella Tews, Lina Riebeling, Anna Nischk, Amelie Pade, Maya Brüggemeier Joshua Thottungalund Noah Akman im U13-15. Joshua (U13) belegt in der U15 Altersklasse im Einzel den 11. Platz, Noah landete in gleicher Disziplin auf Platz 15. Isabella Tews platzierte sich im Einzel ebenfalls auf dem 15. Platz. Lina (U13) startete im U15-Doppel mit Amy Marie Billig (TuRa Elsen) und erreichte mit ihr den 6. Platz. Auch im Einzel trat sie im U13 Feld an und belegte dort den 9 Platz. Anna(U13) trat im Mixed mit Henri Saur (TV Verl) im U15-Feld an und belegte mit ihm den 9. Platz. Im Einzel trat sie im U13-Feld an, wo sie die an 1 gesetzte Marie Fein besiegte und das Turnier mit dem 7. Platz beendete. Amelie und Maja traten gemeinsam im Doppel im U13-Feld an, wo sie den 8. Platz belegten.
Im U11-Feld gingen Nell Brockmann und Nick Klassen im Einzel an den Start. Nell konnte sich hier einen guten 7. Platz sichern, während Nick das Turnier mit dem 9. Platz beendete.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 2./3./5. Mannschaft – Saison 20/21

BC Phönix Hövelhof 2 – 1. BV Mülheim 3: 4 – 4
BC Phönix Hövelhof 2 – SC Münster 08 1: 4 – 4

Die zweite Mannschaft vom BC Phönix Hövelhof bestritt am Wochenende gleich zwei Spiele, die beide mit einem 4:4 endeten.
Am Samstag ging es zum 1.BV Mülheim 3.
Höchst motiviert starteten die Doppel. Die Hövelhofer Herren Björn Six und Sriteja Kummita siegten im ersten Herrendoppel in zwei Sätzen, genauso wie Marvin Barther und David Klein im zweiten Herrendoppel.

Das Damendoppel mit Doreen Kortmann und Ricarda Rieke konnte daran leider nicht anknüpfen. Sie fanden nicht gut ins Spiel und mussten sich nach drei Sätzen geschlagen geben.

Björn Six spielte daraufhin das erste Herreneinzel. Leider blieb ihm gegen Shinan Han keine Chance, sodass dieser Punkt an Mülheim ging. Neuzugang Kummita überzeugte aber danach vollends im zweiten Herreneinzel und gewann in zwei Sätzen, wonach Doreen Kortmann im Dameneinzel nachzog und das Unentschieden für Hövelhof sicherte. Leider konnte dies nicht in einen Sieg umgewandelt werden, sowohl Marvin Barther im Einzel, als auch David Klein und Ricarda Rieke im Mixed blieben sieglos.

Am nächsten Tag startete die Mannschaft höchst motiviert in Münster. Mit dem Unentschieden vom letzten Tag, sollte daran mindestens angeknüpft werden. Begonnen wurde mit dem ersten Herrendoppel mit Björn Six und Sriteja Kummita, sowie dem Damendoppel mit Doreen Kortmann und Ricarda Rieke.

Nach einem spannenden Spiel siegte Hövelhof letztendlich souverän in drei Sätzen. Das neu formierte Damendoppel zeigte sich ebenfalls spielstark und höchstmotiviert und siegte letztendlich deutlich mit 21:16 und 21:11 gegen Corinna Moser und Elisa Spreemann. Das 3:0 sicherten dann Marvin Barther und David Klein im zweiten Herrendoppel, wodurch Hövelhof mit einem klaren Vorsprung in die Einzel startete. Chancenlos blieb Björn Six gegen Tim Porps. Sriteja Kummita überzeugte wiederum im zweiten Herreneinzel erneut und holte den vierten Punkt für Hövelhof. Marvin Barther verlor danach das dritte Herreneinzel und auch Doreen Kortmann musste sich nach einem umkämpften Spiel nach drei Sätzen geschlagen geben.

Leider konnte auch das abschließende Mixed keinen Sieg einfahren, David Klein und Ricarda Rieke fanden nicht ins Spiel, sodass Hövelhof auch am Ende diesen Spieltages mit einem 4:4 Unentschieden zufrieden sein musste. Völlig überzeugen konnte Neuzugang Sriteja Kummita vom 1. BV Lippstadt, der an diesem Wochenende alle Spiele für Hövelhof gewinnen konnte.

 

BC Phönix Hövelhof 3 – BC Herringen 1: 3 – 5

Am vergangenen Sonntag spielte die dritte Mannschaft des BC Phönix Hövelhof zuhause gegen BC Herringen 1. Gestartet wurde mit dem ersten Herrendoppel, welches in 3 knappen Sätzen an die Gegner abgegeben wurde. Das Damendoppel gewannen Heike Vogt und Luisa Puschmann souverän mit 21:19 und 21:12. Danach spielte das zweite Herrendoppel, welches leider auch an die Gegner ging. Das Dameneinzel wurde gewonnen, so stand es nach kurzer Zeit 2:2. Das Mixed fand nach starkem Beginn leider nicht mehr ins Spiel und auch dieser Punkt ging an die Gegner. Darauf folgte das erste Herreneinzel, welches Theo Steinwart trotz starkem Spiel mit 21:16, 11:21 und 19:21 knapp verlor. Auch das dritte Herreneinzel wurde verloren. Zuletzt gewann Marco Meiwes das zweite Herreneinzel in drei Sätzen. Somit ging der Spieltag mit einem 3:5 zuende.

 

BC Phönix Hövelhof 5 – 1. BC Vlotho 1: 5 – 3

Nachdem die Corona-Fälle beim BC Phönix Hövelhof negativ waren, konnte die fünfte Mannschaft komplett gegen die Gäste aus Vlotho antreten. Die Umstände sind für alle Mannschaften noch etwas ungewohnt, die Spielreihenfolge wurde allerdings wie immer ausgetragen. Nils Falkenrich und Thomas Hermelingmeier starteten im ersten Herrendoppel. Hier sah es am Anfang sehr schlecht aus, da die Hövelhofer Gastgeber 10:18 im ersten Satz hinten lagen. Die beiden konnten aber wie im ersten Saisonspiel aber auch am Samstag den hohen Rückstand komplett wett machen und gewannen den ersten Satz 21:18. Der zweite Satz war von Anfang bis Ende ausgeglichen, mit dem besseren Ende für die Gastgeber. Das zweite Herrendoppel von Levin Diwo und Jan Philip Nickel war von Höhen und Tiefen geprägt, letztendlich wurde es in drei Sätzen abgegeben. Tina Marke und Carolin Paschen konnten zwar beide Sätze im Damendoppel eng gestalten, hatten aber insbesondere im 2. Durchgang etwas Pech und verloren diesen in der Verlängerung.

Erstaunlicherweise ging es nach dem 1:2 Rückstand für die Hövelhofer extrem positiv weiter. N. Falkenrich konnte seine starke Physis gut ausspielen und gewann mit seinem druckvollen Spiel das Spitzeneinzel in drei Sätzen, bevor L. Diwo seinen Gegner völlig im Griff hatte und sein Einzel äußerst deutlich in zwei Sätzen gewinnen konnte. Eines der spannendsten Spiele fand dann im dritten Herreneinzel statt. Mit guten Angriffsbällen konnte auch J. Nickel den ersten Satz für sich entscheiden. Im zweiten Satz verlor er aber den roten Faden und verteilte die Bälle ins Aus, wodurch es nach der Verlängerung in den dritten Satz ging. Diesen konnte J. Nickel mit einer kämpferischen Leistung für sich entscheiden. C. Paschen spielte im Dameneinzel wie gewohnt ein extrem variantenreiches Spiel, welches ihr nach drei langen umkämpften Sätzen den 5. Zähler einbrachte. Dadurch war das abschließende Mixed zwar für den Sieg nicht mehr wichtig, aber T. Marke / T. Hermelingmeier spielten im ersten Satz eine Menge starke Ballwechsel, welche aber in den abschließenden Sätzen zu wenig Reserven zum Sieg übrig ließen. Somit hieß es letztendlich 5:3 für die Hövelhofer.

Letztes Mal haben wir in den Doppeln aufgetrumpft, dieses Mal in den Einzeln. Toi toi toi, vielleicht gelingt es uns nächstes mal ja in beiden Diszplinen.

Mannschaftskapitän Jan-Philipp Nickel
error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!