Unter der Regie von Talentstützpunktleiter und A-Trainer Martin Brameyer trainieren aktuell 8 Spieler zumindest viermal die Woche in Hövelhof und Paderborn. Zum Trainerteam gehören zudem der Landesleistungsstützpunkt- und A-Trainer Stephan La Rocca, der U14 BFK-Stützpunkt- und B-Trainer Thomas Hermelingmeier sowie im Heimtraining
des BC Phönix Hövelhof der B-Trainer Marvin Barther.

Den Sprung vom Talentstützpunkt an den Bundesleistungsstützpunkt und ans Internat in Mülheim an der Ruhr schaffte nach den Sommerferien 2018 der Steinheimer Karim Krehemeier. Zum Ende des letzten Jahres holte er bei den Deutschen Meisterschaften im Jungeneinzel U15 den Titel.

Im Laufe dieser Saison schaffte mit Joshua Thottungal ein weiterer Spieler den Sprung in den DBV-Kader. Weitere Kaderspieler auf NRW-Ebene sind Anna Nischk und Henri Saur (TV Verl). Mit Isabella Thottungal, Noah Akman, Lina Sigge, Lina Riebeling und Johannes Riebeling (beide ehemals
TV Volkmarsen) erreichten auch alle anderen während der laufenden Saison die Qualifikation oder Nominierung zu deutschen Ranglisten ihrer Altersklasse. Den Sprung ins Viertelfinale erreichten dort die U13-Spieler Isabella, Joshua und Henri. International am erfolgreichsten war Lina Sigge, die beim Refrath Cup unter anderem mit einem Sieg gegen eine Schweizer Nationalspielerin überzeugen konnte.

Martin Brameyer leitet den DBV-Stützpunkt bereits im sechsten Jahr. Er ist zuversichtlich den Stützpunkt auch in der Zukunft weiterentwickeln zu können und somit den Kriterien und Anforderungen des Deutschen Badmintonverbandes gerecht zu werden.