Mannschaftsspieltag der 3. und 4. Mannschaft

Für die 3. Mannschaft des BC Phönix Hövelhof ging es zwar ersatzgeschwächt, jedoch voller Vorfreude, in den 2. Spieltag gegen den BC Herringen 1. Nach der deutlichen Niederlage gegen die Vereinskameraden am letzten Wochenende galt es nun die ersten Punkte auf dem Weg zum sicheren Klassenerhalt zu sichern. Die ersten Niederlagen erlitten Stefanie Menne und Luisa Puschmann im Damendoppel, Dominik Sander im 1. Herreneinzel und Dominik Sander und Tom Praschan im 1. Herrendoppel. Nach einem heiß umkämpften Spiel im 2. Herrendoppel sicherten sich Tobias Sander und Michael Berkemeier gegen Taube / Rzeha den ersten Punkt für Hövelhof. Auch Tom Praschan schlug sich wacker im 2. Herreneinzel und wehrte im Verlauf sogar 4 Matchbälle gegen sich ab. Letztlich musste er sich jedoch gegen Christopher Rütz geschlagen geben. Hoffnung auf zumindest einen Punkt machte Marco Meiwes, der sein Spiel letztendlich für sich entscheiden konnte. Das Schicksal besiegelte Angelika Czekal aus Herringen im Dameneinzel gegen die nach einer langen Krankheitspause erst seit kurzem wieder eingestiegene Luisa Puschmann. Tobias Sander und Stefanie Menne gewannen gemeinsam das Mixed und setzten damit den 3:5 Endstand. Teamkapitän Tom Praschan fand nach dem Spiel die passenden Worte: „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie das Niveau der Verbandsliga durchaus mitgehen kann. Bei voller Mannschaftsbesetzung wäre heute sicher auch ein 5:3 für uns drin gewesen.“

Ebenfalls fuhr die 4. Mannschaft am Samstag voll motiviert, trotz einer scheinbar unlösbaren Aufgabe vor der Brust, zur Rosenhöhe nach Bielefeld. Zwei Herren und eine Dame hat sich Ajax diese Saison als Neuzugänge aus Polen geholt. Der 22-jährige Mateusz Danielak ist beispielsweise Nr. 406 der Welt, die 21-jährige Oliwia Socha Nr. 555. Beide haben dieses Jahr bereits an internationalen Turnieren teilgenommen. Zunächst noch unbeeindruckt startete man in die Herrendoppel, bis man schnell feststellte, dass hier wohl heute kein Punktgewinn drin ist. In jeweils zwei deutlichen Spielen unterlagen Marco Meiwes / Robin Praschan gegen Danielak/Blomeyer und Felix Mügge / Martin Remmert gegen Nowak/Meyer. Im Damendoppel wäre mehr drin gewesen, leider hatte es aber auch hier für Verena Ammann und Tina Marke nicht für einen Satzgewinn gegen Socha/Scholz gereicht. Nachdem alle Einzel von Marco Meiwes, Felix Mügge, Robin Praschan und Verena Ammann deutlich an Ajax Bielefeld gingen, lag alle Hoffnung auf einem Ehrenpunkt im Mixed. Nach zwei knappen Sätzen mussten sich Martin Remmert / Tina Marke allerdings auch hier gegen Meyer/Scholz geschlagen geben. Insgesamt ein ernüchterndes Ergebnis von 0:8 ohne Satzgewinn, aber kein Grund zur Traurigkeit. Die Spiele waren hochklassig und Hövelhof hat sich mit vielen langen Ballwechseln als zäher Gegner erwiesen.