1. Mannschaft – RW Wesel zu stark für den Regionalliganeuling

1. Mannschaft – RW Wesel zu stark für den Regionalliganeuling

Hannah Schiwon gelang als einziger Hövelhofer Spielerin ein Sieg in Wesel

Beim Meisterschaftsfavoriten BV RW Wesel musste unsere 1. Mannschaft eine deutliche 1:7 Niederlage hinnehmen. Gleich von Beginn gaben die Gastgeber das Tempo vor und setzten sich in beiden Herrendoppeln sehr deutlich durch. Spannend bis zum letzten Ballwechsel verlief hingegen das Damendoppel: Beim 17:21, 21:14, 19:21 aus Hövelhofer Sicht fehlten Hannah Schiwon und Melanie Gräßer in den entscheidenden Phasen des 1. und 3. Satz das erforderliche Quäntchen Geduld, um die Angriffssituationen erfolgreich zu beenden. Gute Leistungen zeigte das Team in den anschließenden Einzeln. Vor allem Niklas Kampmeier und Sven Falkenrich, die bis an ihre Grenzen gingen, konnten im 1. und 3. Herreneinzel ihren favorisierten Gegnern über weite Strecken Paroli bieten. Kampmeier musste sich dem russischen Auswahlspieler Vasilily Kuznetsov mit 17:21, 17:21 geschlagen geben, Sven Falkenrich verlor in drei Sätzen gegen Hendrik Waldyk. In seinem ersten Regionalligaeinzel musste Jan Santüns beim 14:21, 11:21 die Überlegenheit von Torsten Hukriede akzeptieren. Den Ehrenpunkt sicherte Hannah Schiwon mit einem Favoritensieg gegen Stephanie Ruberg. Das abschließende Mixed konnten die Hövelhofer Jan Santüns und Melanie Gräßer im ersten Satz offen gestalten, sie unterlagen nur knapp mit 21:19. Im zweiten Satz verlor Jan Santüns das Vertrauen in sein bis dato starkes Spiel und so ging der Satz und damit die Partie an Wesel zum 1:7-Endstand. Weiter geht es am Sonntag, den 8.10. um 13:30 Uhr mit dem 1. Heimspiel gegen den Bottroper BG. Hier will der BC Phönix mit der Unterstützung der heimischen Fans weitere Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Jürgen Meier

error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!