Senioren

Alle News unserer Seniorenabteilung

Bericht zu den Westdeutschen Meisterschaften O35 – O75

Martin Remmert & Stefanie Menne sowie Heike Vogt & Björn Six gelang der Meistertitel im Mixed.

Insgesamt acht SpielerInnen des BC Phönix Hövelhof nahmen am vergangenen Wochenende erneut mit großen Erfolgen an den Westdeutschen Altersklassenmeisterschaften in Verl teil. Insgesamt 11 Medaillen, darunter 7 goldene, konnten sich die BC Phönix –
SpielerInnen als damit erneut erfolgreichster Verein NRWs erspielen.

In den beiden Altersklassen O40 und O45 wussten vor allem Heike Vogt (O40) und Stefanie Menne (O45) zu überzeugen. Mit insgesamt 5 Goldmedaillen bestimmten sie die jeweilige Damenkonkurrenz in diesen Altersklassen.

Am erfolgreichsten war Heike Vogt, der in der Altersklasse O40 das Triple gelang. Zunächst konnte sie im Mixed mit ihrem Vereinskollegen Björn Six den Titel auch in der neuen Altersklasse O40 gewinnen. Dabei setzte sich die Paarung in ihren Spielen jeweils souverän in zwei Sätzen durch. Im Doppel konnte sich Heike Vogt an der Seite ihrer neuen BC Phönix-Partnerin Stefanie Menne in einem umkämpften Dreisatzfinale mit 21:8, 11:21, 22:20 gegen Kopplin-Werner / Prümen durchsetzen. Auch am abschließenden Einzelturniertag blieb Heike Vogt als erfolgreichste Turnierteilnehmerin gegen ihre Konkurrenz aus dem Doppelfinale nach überzeugenden Leistungen ungeschlagen und konnte sich damit erstmalig das Triple sichern.

Ähnlich erfolgreich war Stefanie Menne, der lediglich der Titelgewinn im Einzel verwehrt blieb. Zunächst sicherte sie sich in der Altersklasse O45 mit ihrem Vereinskollegen Martin Remmert erneut einen Titel in der Mixeddisziplin. Hier gelangen der Paarung drei Zweisatzsiege zum souveränen Gewinn der Goldmedaille. Neben dem Titelgewinn im Doppel zog sie auch im Einzel O45 ins Finale ein. Hier musste sie sich jedoch Sigrid Kücken geschlagen geben.

Zudem konnten mit Medaillengewinnen noch weitere SpielerInnen des BC Phönix Hövelhof die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften erreichen.

Eine weitere Medaille sicherte sich Björn Six im Herrendoppel O40 an der Seite von Fabian Dietrich (Hagen). Mit einer knappen Dreisatzniederlage im Halbfinale gegen die Bielefelder Verbandsligisten Decher / Böer blieb der Paarung der Einzug ins Finale verwehrt. In der Altersklasse O50 erreichte Martin Brameyer bei seinen Starts im Doppel mit Oliver Binus (Solingen) und im Einzel zwei Treppchenplätze. Auch diese Paarung musste sich im Doppel im Halbfinale knapp geschlagen geben. Im Einzel konnte er nach zwei umkämpften gewonnen Spielen sogar ins Finale einziehen. Verletzungsbedingt konnte Martin Brameyer dort jedoch nicht mehr antreten. Bei ihrem ersten Auftritt bei Altersklassenturnieren sicherte sich Tina Marke gleich ihre erste Medaille. Dies gelang ihr an der Seite von Anja Honrath (Wuppertal) mit dem Gewinn einer Bronzemedaille im Damendoppel O35.

Im Doppel O40 war Thomas Ossig mit seinem Zwillingsbruder Michael Ossig (Mülheim) am Start. In der Altersklasse O60 trat Haiko Borges im Doppel mit Herbert Köchel (Paderborn) und im Einzel an.

Erstmals Altersklassenluft schnupperte der ehemalige und nun erneute BC Phönix-Spieler Carl Goos (O45). Er schöpfte Motivation, in den nächsten Jahren ebenfalls, um Medaillengewinne mitzuspielen und lobte zudem die Turnier-Atmosphäre in den höchsten Tönen: ‚Neben den vielen tollen Wettkämpfen fühlt sich die Veranstaltung an wie ein äußerst gelungenes Klassentreffen.‘

Alle Medaillengewinner werden auch auf den Deutschen Altersklassenmeisterschaften, die in 3 Wochen in Solingen stattfinden werden, an den Start gehen. Zumindest Heike Vogt hat sicherlich Chancen auch dort Medaillengewinne zu erreichen.

Die Einzelfinalisten: Stefanie Menne (Silber), Heike Vogt (Gold) und Martin Brameyer (Silber)
Heike Vogt und Stefanie Menne bejubeln den Titelgewinn im Doppel.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 3., 5. und 6. Mannschaft

SC BW Ostenland 2 – BC Phönix Hövelhof 3

Die Dritte trat bereits am Donnerstag Abend gegen die Zweite aus Ostenland an. Nach drei umkämpften Dreisatzspielen in den Doppeln hieß es bereits 2:1 für die Gegner, wodurch die Hoffnung auf den Gewinn des Spiels und damit die Vereitelung des Abstiegs langsam schwand. In allen Einzeln bewiesen die Ostenländer eine bessere Performance und auch das Mixed kam gar nicht ins Spiel, sodass es letztlich 1:7 stand. Ausschließlich das 1.HD Felix Mügge/ Michael Berkemeier konnte gewonnen werden.


SG Blomberg/ Barntrup 1 – BC Phönix Hövelhof 5

Am Samstag fand das letzte Spiel der Saison für die 5. Mannschaft des BC Phönix Hövelhof gegen den TV Blomberg 1 statt. Bei dem Spiel ging es für das Hövelhofer Team um den Klassenerhalt, den sie sich erkämpfen wollten.

Im ersten Herrendoppel starteten Martin Remmert und Tobias Sander mit einem entscheidenden ersten Sieg in drei spannenden Sätzen mit 24:22,13:21 und 18:21.Im zweite Herrendoppel mussten sich Jonathan Hensel und Nils Falkenrich in zwei Sätzen knapp geschlagen geben. Somit konnte Blomberg ausgleichen. Das Damendoppel wurde eindeutig durch Blomberg dominiert und gewonnen. Im Dameneinzel zeige Carolin Paschen starken Willen und setzte sich gegen ihre Gegnerin in zwei Sätzen mit 17:21 durch. Im ersten Herreneinzel zeigte Nils Falkenrich vor allem im dritten Satz mit einer Aufholjagd und der Abwehr von mehreren Matchballen sein Können und sicherte den 3. Punkt für das Hövelhofer Team. Das zweite Herreneinzel durch Marcel Mickenbecker in zwei Sätzen sowie das dritte Herreneinzel von Jonathan Hensel gingen knapp an die Blomberger, sodass diese mit 4:3 führten. Den Ausgleich konnte das Mixed um Tobias Sander und Carolin Paschen gewinnen, sodass es am Ende 4:4 stand. 

Trotz der starken Motivation konnte das Team den Klassenerhalt leider nicht erreichen. Trotzdem sehen alle in eine gute und neue Saison im kommenden Jahr.


BC Phönix Hövelhof 6 – SpVg Steinhagen 1

Unsere Sechste konnte durch Siege in den Herrendoppeln sowie Siegen im 2. und 3. HE das Spiel für sich entscheiden. Es reichten 4 Punkte, da beide Teams kein Damendoppel aufstellen konnten und das Damendoppel somit nicht gewertet wurde.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1., 3. und 5. Mannschaft

BV RW Wesel 1 – BC Phönix Hövelhof 1

Der BC Phönix Hövelhof konnte die Regionalliga-Saison 21/22 mit zwei Siegen gegen die nun feststehenden Absteiger vom BV RW Wesel 1 und SC Union Lüdinghausen 2 abschließen. Damit erreichte das Team auch in der Rückrunde die zufriedenstellende Bilanz von 9:5 Punkten und sicherte sich Platz 3 in der Abschlusstabelle.

Im Auswärtsspiel am Samstag in Wesel spielten Björn Six / Sriteja Kummita das 2. Herrendoppel und Niklas Kampmeier rückte für den fehlenden Sven Falkenrich ins Mixed. 

Gegen den bereits als Absteiger feststehenden BV RW Wesel 1 musste lediglich das Damendoppel in eine Niederlage einwilligen. Alle Spiele außer dem Mixed gingen mit deutlichen Zweisatzsiegen an den BC Phönix Hövelhof. Das neu formierte Mixed Niklas Kampmeier / Doreen Kortmann konnte sich gegen Matulat / Lakermann mit 21:10, 12:21, 21:14 im abschließenden Spiel zum 7:1 Sieg durchsetzen.

BC Phönix Hövelhof 1 – SC Union Lüdinghausen 2

Am Sonntag konnte gegen die SCU Lüdinghausen 2 der umkämpfte Hinrundensieg vor knapp 30 Zuschauern wiederholt werden. Der Gegner stemmte sich aufopferungsvoll gegen den drohenden Abstieg, bevor er erneut in eine 3:5 Niederlage und den damit feststehenden Abstieg einwilligen musste.

Der BC Phönix Hövelhof trat in seiner Standard-Aufstellung mit Ilija Pavlovic / Andrija Doder im 1.Herrendoppel, Niklas Kampmeier / Sven Falkenrich im 2. Herrendoppel, Hannah Schiwon / Doreen Kortmann im Damendoppel, Ilija Pavlovic im 1.HE, Andrija Doder im 2.HE, Niklas Kampmeier im 3.HE, Hannah Schiwon im DE sowie Sven Falkenrich / Doreen Kortmann im Mixed an.

Alle drei Doppel gingen über drei umkämpfte Sätze. Dabei konnte das 2. Herrendoppel Kampmeier/ Falkenrich einen Satzrückstand aufholen und in einen 19:21, 21:13, 21:18 Sieg ummünzen. Pavlovic/ Doder und Schiwon/ Kortmann mussten sich Victor / Korbel bzw. Seibert/ Schröder jeweils knapp geschlagen geben. Alle folgenden Einzel konnten die BC Phönix – Spieler jeweils in zwei Sätzen für sich entscheiden und damit den Sieg des Teams bereits sicherstellen. Im für das Gesamtergebnis bedeutungslos gewordenen Mixed mussten Falkenrich / Kortmann beim 22:20, 19:21, 14:21 Stegemann / Seibert den Vortritt lassen.

Das Team konnte anschließend die Spieler Ilija Pavlovic und Andrija Doder aus der Saison verabschieden und zufrieden den Saisonabschluss feiern. Trainer Martin Brameyer stellte fest: „Wir konnten viele knappe Spiele dank guter Teammoral für uns entscheiden und sind zudem von Verletzungspech und Ausfällen verschont geblieben. Der 3. Tabellenplatz stellt uns alle sehr zufrieden.“


SC Münster 08 – BC Phönix Hövelhof 2

Zum letzten Spieltag der Saison 2021/22 standen sich im Abstiegsduell der Gastgeber SC Münster 08 und der BC Phönix Hövelhof 2 gegenüber.

Zunächst konnten die Hövelhofer Damen Lina Sigge/ Heike Vogt im Damendoppel einen ungefährdeten Sieg einfahren, während sich Björn Six / Sriteja Kummita im Entscheidungssatz geschlagen geben mussten. Auch Marvin Barther/ Marco Meiwes im zweiten Herrendoppel, sowie Lina Sigge im Dameneinzel mussten sich knapp geschlagen geben.

Das erste Herreneinzel mit Kummita brachte dann nach sehenswertem Spiel den Anschlusspunkt zum 2:3 aus Hövelhofer Sicht, bevor Six im zweiten Herreneinzel und Meiwes im dritten Herreneinzel in eine Niederlage einwilligen mussten. Barther/ Vogt mussten im abschließenden Mixed auch dem Gegner gratulieren, sodass es am Ende 2:6 aus Sicht des BC Phönix hieß. Damit verabschiedet sich die zweite Mannschaft von Hövelhof nach einem großen Kampf aus der Oberliga.


BC Phönix Hövelhof 4 – SG Blomberg / Barntrup 1

Im Saison-Finale ließ der BC Phönix 4 der lippischen Spielgemeinschaft aus Blomberg / Barntrup beim 7:1 keine Chance und krönte sich damit zum Meister der Landesliga.

Die Aufstiegsmannschaft v. links: Tom Praschan, Martin Brameyer, Jan-Philipp Nickel, Levin Diwo, Tina Marke, Mahmoud Kozali und Stefanie Menne

Zwar waren die Gäste dabei mit ihren Spitzenspielern, allerdings nur mit einer Rumpftruppe angetreten und gaben das Damendoppel und 2. Herrendoppel kampflos ab. Das Hövelhofer Team war aber auch, wie über den kompletten Saisonverlauf, vom Spielertrainer Martin Brameyer bestens vorbereitet und konnte mit einer konzentrierten Leistung und Unterstützung der heimischen Fans fast alle Spiele für sich entscheiden. Das gelang Jan-Philipp Nickel und Levin Diwo im 1. Herrendoppel sowie dem erstmals in dieser Saison zusammenspielenden Mixed Stefanie Menne und Martin Brameyer in 2 Sätzen. In den Herreneinzeln punkteten Levin Diwo und Martin Brameyer für Hövelhof und bestätigten damit ihre hervorragenden Einzel-Bilanzen.
Am Erfolg des BC Phönix waren außerdem Tina Marke, Mahmoud Kozali und Tom Praschan beteiligt. Damit hat sich das Team um den stolzen Mannschaftsführer Jan-Philipp Nickel dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung über den kompletten Saisonverlauf keine Blöße gegeben und blieb sogar ungeschlagen. Mit dem deutlichen Erfolg gegen Blomberg/ Barntrup machte das Team den umjubelten und verdienten Aufstieg in die Verbandsliga perfekt.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 4. Mannschaft

SV Brackwede 1 – BC Phönix Hövelhof 4

Der BC Phönix Hövelhof 4 sicherte sich durch den Sieg am gestrigen Abend weitere wichtige Punkte im Aufstiegsrennen.

Mit bestmöglicher Besetzung starteten die Doppel mit Dreisatz-Siegen im Damendoppel (Tina Marke/ Stefanie Menne) und 1. Herrendoppel (Levin Diwo / Jan-Philipp Nickel), sowie souveränem Zweisatz-Sieg im 2. Herrendoppel (Martin Brameyer/ Tom Praschan. Diwo im 1. Herreneinzel und Brameyer im 2. Herreneinzel ließen ihren Gegnern keine Chancen. Somit stand der Sieg frühzeitig fest. Das 3. Herreneinzel konnte Mahmoud Kozali ebenfalls siegreich gestalten. Zuletzt musste sich das Dameneinzel, gespielt von Tina Marke, und das Mixed mit Stefanie Menne/ Martin Remmert dem guten Spiel des Gegners geschlagen geben.

Glückliche Sieger (Fehlend: Tina Marke)

Am Freitagabend findet das letzte Spiel der Saison für die vierte Mannschaft statt. In der Halle der Mühlenschule in Hövelhof startet um 19 Uhr das Spiel gegen die Spielgemeinschaft Blomberg/ Barntrup 1. Mit einem Sieg würde die Vierte die erfolgreiche Saison mit einem Aufstieg in die Verbandsliga krönen. 

Zuschauer sind gerne in der Halle gesehen, um das Team tatkräftig zu unterstützen!

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 2., 3. und 5. Mannschaft

Spvgg. Sterkrade-Nord 1 – BC Phönix Hövelhof 2: 6 – 2

Am vergangenen Samstag trat die zweite Mannschaft des BC Phönix Hövelhof im Auswärtsspiel gegen die Spvgg. Sterkrade Nord 1 an. 

Gestartet wurde die Partie mit dem Damendoppel und dem ersten Herrendoppel. Während Six/Kummita trotz gutem Spiel nach zwei knappen Sätzen keinen Punkt für Hövelhof einfahren konnten, gelang es den Damen Rieke/Graupner mit einer konzentrierten Leistung mit 21:16 19:21 und 21:9 den ersten Punkt für Hövelhof zu holen. Als nächstes startete das zweite Herrendoppel ins Spiel, jedoch mussten Sander/Meiwes auch hier den Punkt an die Gegner abgeben.

Im darauffolgenden ersten Herreneinzel lieferte sich Sriteja Kummita ein spannendes Match mit seinem Gegner. Nach einem hochklassigen Spiel konnte er sich jedoch nicht durchsetzen und musste sich im dritten Satz mit 25:27 abgeben. Besser lief es im Dameneinzel, hier überlag Luca Graupner ihrer Gegnerin in beiden Sätzen mit 21:14. 

Mit ausgeglichenem Spielstand starteten daraufhin das zweite und dritte Herreneinzel ins Spiel. Dominik Sander fand im zweiten Einzel nicht richtig ins Spiel und unterlag seinem Gegner. Auch Marco Meiwes musste sich nach drei knappen Sätzen mit 21:10 14:21 und 14:21 geschlagen geben. Zuletzt startete das Mixed Six/Rieke ambitioniert ins letzte Spiel, mussten sich allerdings trotz guten Spielphasen mit einer Niederlage in zwei Sätzen geschlagen geben. 

Trotz der 2:6 Niederlage ist die Mannschaft mit dem Endstand zufrieden, denn damit konnte sie sich bereits die Grundlage für das Spiel um den Abstiegskampf in zwei Wochen sichern, bei dem ein Unentschieden für den Klassenerhalt reichen würde.

_________________

TuS Eintracht Bielefeld 1 – BC Phönix Hövelhof 3: 3 – 5

Am Sonntag, um 11 Uhr am Morgen hieß es für den BC Phönix Hövelhof 3 das Beste und alles Mögliche für sich gegen Eintracht Bielefeld herauszuholen.
Im ersten Herrendoppel mussten sich Marvin Barther/Michael Berkemeyer in 3 Sätzen gegen die Bielefelder geschlagen geben. Ähnlich lief es im zweiten Herrendoppel, mit Felix Mügge und Ersatzspieler Nils Falkenrich. Sie verloren im Entscheidungssatz 19:21. Das Damendoppel Heike Vogt/Lina Sigge konnte ihr Spiel in 3 Sätzen für sich entscheiden. Mit dem zwischenzeitigen 1:2 startete Berkemeyer im 1. Herreneinzeln. Berkemeyer musste allerdings am Ende den Punkt an die Bielefelder geben. Mügge holte souverän das 2. Einzel, wobei er konzentriert seinem Spielplan folgte. Anschließend gewann auch Ersatzspieler Martin Brameyer sein Herreneinzel in 3 Sätzen und sicherte damit den 3. Punkt für das Team. Sigge konnte ihr Dameneinzel in drei Sätzen für sich entscheiden. Mit dem Sieg im Mixed (Vogt/ Barther) in 2 Sätzen sicherte sich die dritte Mannschaft wichtige Punkte für den angestrebten Klassenerhalt. Mit dem Endstand von 5:3 bleibt es im Abstiegskampf eng und das letzte Saisonspiel entscheidet, welche Mannschaft der Liga absteigen wird.

Das letzte Spiel der Saison gegen den SC BW Ostenland 2 wird am 26.03.2022 gespielt. Die Mannschaft blickt gestärkt durch den Sieg über Eintracht Bielefeld 1 und mit Zuversicht dem entscheidenden Spiel entgegen.

_________________

TuS Friedrichsdorf 4 – BC Phönix Hövelhof 5: 5 -3

Am Samstag wurde das Rückrundenspiel gegen den TuS Friedrichsdorf IV gespielt.

Im ersten Herrendoppel mussten sich Mathias Schumacher und Martin Remmert im dritten Satz knapp geschlagen geben. Durch das zweite Herrendoppel mit Nils Falkenrich und Jonathan Hensel konnte sich das Hövelhofer Team den ausgleichenden Punkt sichern. 

Das Damendoppel (Nadine Erber/ Carolin Paschen) wurde von dem TuS dominiert. 

Im ersten Herreneinzel musste sich Falkenrich seinem Gegner trotz guter Ballwechsel geschlagen geben. Mannschaftsführer Marcel Mickenbecker sicherte den zweiten Punkt für das Hövelhofer Team in drei umkämpften Sätzen mit dem entscheidenden Punktestand von 21:19. Jonathan Hensel überzeugte mit einem guten Durchhaltevermögen, musste sich am Ende jedoch ebenfalls in drei Sätzen mit 18:21, 21:11 und 21:19 geschlagen geben.  Paschen fand nur schwer in das Dameneinzel. Damit sicherte sich der TuS den fünften Punkt. Währenddessen wurde das Mixed um Schumacher und Erber deutlich in zwei Sätzen mit 22:24 und 11:21 gewonnen und holte damit den dritten Punkt. 

Trotz des nicht zufriedenstellenden Ergebnis geht das Team positiv in den nächsten Spieltag. 

_________________

SV Brackwede 1 – BC Phönix Hövelhof 4

Das Spiel der vierten Mannschaft wurde kurzfristig verlegt.