Update zum Wiedereinstieg in das Badminton-Hallentraining, interessantes Sportliches
– Martin Brameyer, 10.05.2020

Hallo zusammen.

Zunächst in Kurzform die Aktualisierungen:
– Die Hallen werden zumindest zum Wochenstart noch geschlossen sein.
– Alle erforderlichen Informationen zum Restart des Hallentrainings sind erstellt.
– Das Restart-Trainerteam steht.
– Hannah und Joshua von ihrer besten Seite.

Im Folgenden möchte ich Euch zum ersten ein Update über den aktuellen Stand zu den Vorbereitungen zum Wiedereinstieg ins Hallentraining geben.
Im Weiteren möchte ich Euch auf sicherlich interessantes Sportliches hinweisen.

Auch die Gemeinde Hövelhof informiert uns weiterhin, nun über die aktualisierte Fassung der Corona-Schutzverordnung.
Die ab Montag, 11.05. gültige Fassung findet ihr hier: https://www.hoevelhof.de/de-wAssets/docs/rathaus/corona/200508_Fassung-CoronaSchVO-ab-11.05.2020.pdf. Für uns als Vereinssportler ist im Besonderen der §9 Absatz 4 relevant.

In einer Video-Konferenz am Donnerstag Abend fand ein gegenseitiger Austausch zwischen Vertretern der Sport-, Musik-, und Kulturvereine mit dem Bürgermeister Michael Berens statt. Als erste wichtige Information gilt es festzuhalten, dass die bisher gültige generelle Sperre der Sportstätten bis Ende Juni aufgehoben wird. Zum weiteren wir die Gemeinde Hövelhof zumindest den Beginn der kommenden Woche benötigen um die Hallen insoweit vorzubereiten, dass den Maßnahmen zum Infektionsschutz Genüge getan werden kann. Die Gemeinde will uns hier über aktualisierte Stände informieren.

Nachdem unsere Sportfachverbände ihre Informationen über die aus ihrer Sicht zu erfüllenden Voraussetzungen für den Wiedereinstieg ins Training vor zwei Wochen veröffentlicht haben (siehe weiter unten in der Mail), liegen nach der Veröffentlichung der neuen Verordnung nun auch die zu erfüllenden Voraussetzungen unseres Landessportbundes umfangreich vor: https://www.vibss.de/vereinsmanagement/ablage-slider/coronavirus-covid-19-sars-cov-2/. Sich hieran orientierend hat Annika Colak ihre Gefährdungsbeurteilung und die davon abgeleiteten Checklisten, Unterschriften- und Infoblätter aktualisiert. Ihr gebührt dafür unser aller bester Dank. In Vorstandsrunde werden wir noch heute alles abschließend in Augenschein nehmen und Euch anschließend zur Verfügung stellen.

Das Trainer-Restartteam steht. Mit dabei sind neben mir die folgenden Trainer*innen und Übungsleiter*innen:
Leonie Blanke, Yasmin Colak, Luca Graupner, Hannah Schiwon
Luca Jasinski, Marco Meiwes, Felix Mügge, Jan-Philipp Nickel, Jonas Risse, Nico Wiethoff

Heute Nachmittag werden Jan-Philipp und ich den stufenweisen Start und die initiale Gruppeneinteilung mit Unterstützung von Vera und Annika festlegen.
Mögliche Trainingszeiten werden zu unseren bisherigen Zeiten montags bis freitags sein (siehe https://badminton-hoevelhof.de/trainingszeiten/).
Auch diese Ergebnisse werden Euch im Anschluss mit allen erforderlichen zusätzlichen Informationen zur Verfügung gestellt.

Nun folgt noch Vergnügliches und Unterhaltsames:
Zum einen möchte ich noch verspätet auf die Gewinner unserer zweiten Wochenend-Challenge hinweisen.
Joshua und Isabella Thottungal im Bild und Text: https://www.instagram.com/p/B_woZiwISnm/

Zum anderen ein toller Bericht im Westfälischen Volksblatt in der Serie über erfolgreiche Sportler*innen in mehreren Sportarten.
Hannah das Multi-Talent macht es mit links: https://www.westfalen-blatt.de/Lokalsport/Kreis-Paderborn/Paderborn/4198053-Hannah-Schiwon-spielt-in-Hoevelhof-Badminton-und-in-Borchen-Fussball-Multitalent-macht-s-mit-links

Einen schönen Sonntag,
Martin Brameyer


Aktualisierung: Voraussetzungen schaffen für den Wiedereinstieg in das Badminton-Training
– Martin Brameyer, 07.05.2020

Hallo zusammen.

Die Landesregierung hat uns gestern darüber informiert, dass ein Wiedereinstieg ins Hallentraining für uns ab dem 11.05. möglich sein könnte.
Im Folgenden zunächst die Info zum für uns relevanten Teil aus der Presseerklärung unseres Ministerpräsidenten Armin Laschet:

Sport und Freizeit
Für den Sport- und Freizeitbereich gelten folgende Stufen:

Ab Donnerstag (7. Mai 2020) ist der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport wieder erlaubt – sofern der Sport auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportanlagen oder im öffentlichen Raum stattfindet.
Ein Abstand zwischen Personen von 1,5 Metern und die Einhaltung strikter Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen müssen gewährleistet sein. Dusch-, Wasch-, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstige Gemeinschaftsräume dürfen nicht genutzt werden. Zudem sind Zuschauerbesuche vorerst untersagt. Bei Kindern unter 12 Jahren ist jedoch das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.


Ab 11. Mai ist die Öffnung von Fitnessstudios, Tanzschulen und Sporthallen/Kursräumen der Sportvereine unter strengen Abstands- und Hygieneauflagen wieder möglich.


Ab 30. Mai soll die Ausübung von Sportarten auch mit unvermeidbarem Körperkontakt und in geschlossenen Räumen wieder gestattet werden, ebenso der Betrieb in Hallenbädern.
Sportliche Wettbewerbe im Kinder-, Jugend- und Amateurbereich sind dann ebenfalls zulässig – die Nutzung von Umkleide- und Sanitäranlagen ist unter Auflagen gestattet.
Aktuell gilt in der Gemeinde Hövelhof (noch), dass sämtliche Sportanlagen bis zum 29.06. als geschlossen erklärt sind.
Die Anfrage vorm letzten Wochenende beim Gemeindesportverband war sehr ernüchternd. Ein Vorbereiten und sportartübergreifendes Vorgehen war bis dato von unseren Interessenvertretern in der Gemeinde nicht vorgesehen. Eine Rückmeldung auf unsere anschließende Anfrage an den Verantwortlichen bei der Gemeinde Hövelhof steht noch aus. Hier werden wir als Reaktion auf die neuen Regeln im Bundesland, wie auch in anderen Städten und Gemeinden, im Laufe des Tages sicherlich Weiteres erfahren.


Nichtsdestotrotz laufen die internen Planungen für den schrittweisen Wiedereinstieg ins Gruppentraining.

Erste Trainer haben ihre Bereitschaft beim Wiedereinstieg dabei zu sein, bereits bekundet.
Weitere werden nach einer Konsolidierungsphase zudem wieder zur Verfügung stehen.

Gefährdungsbeurteilungen von unserer Fachfrau und Betriebsärztin Annika Colak sind bereits weit über den Entwurfsstatus gediehen.
Zudem hat Annika auch bereits angelehnt an die Vorgaben von Badminton NRW Entwürfe für Informationen zum Trainingsbetrieb und
die Selbsterklärungsschreiben der Spieler*innen erstellt.

Bitte schaut Euch in diesem Zusammenhang nochmal gewissenhaft die Infos unter dem folgenden Link an: https://www.badminton-nrw.de/index.php?id=123&tx_ttnews%5Btt_news%5D=3563&cHash=3bd92ae7b0020622eb8428579e0838cf
Nur unter strenger Beachtung all dieser Voraussetzungen wird ein Restart unseres Trainings erlaubt und möglich sein und kann dieser reibungslos gelingen. Hier wird jede(r) von Euch über deutlich das bisherige Maß gefordert sein, zum einen in Bezug auf Einhaltung der Abstands- und Hygienerichtlinien und zum anderen auch im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Rücksichtnahme und z.B. auch Pünktlichkeit.
Wem das Einhalten dieser zusätzlichen Anforderungen nicht gelingt, wird nicht Teil der Trainingsgruppen sein können.

Verschiedene Entwürfe für die Gruppenzusammensetzungen, je nach Möglichkeiten, dass Übungsleiter verantwortlich für Trainingsgruppen zur Verfügung stehen, sind für den schrittweisen Wiedereinstieg erstellt. Hierbei werden wir in ähnlicher Reihenfolge wie beim Starten der WebMinton-Gruppen vorgehen. Hier sind mittlerweile alle Gruppen unseres Verein, zuletzt die Kindergartengruppen, mit einem Angebot bedacht. Diese Gruppen werden solange bestehen bleiben, wie es noch kein adäquates Angebot fürs Hallentraining geben wird.
Ich werde Euch im Laufe des Wochenendes über die fortschreitenden Planungen auf dem Laufenden halten.


Im Folgenden möchte ich Euch zudem auf eine Initiative von Badminton NRW hinweisen.
Hier ist Eure Meinung zu alternativen Formen des Spielbetriebs in der Corona-Pandemie gefragt.
Über viele Teilnehmer an der Umfrage würde sich die Verantwortlichen des BLV NRW sicherlich sehr freuen.
Hier findet ihr den Link: https://www.badminton-nrw.de/index.php?id=123&tx_ttnews%5Btt_news%5D=3568&cHash=d90ad1809347e3794dc6490ab63632d0


Mit bestem Gruß und einen sonnigen Tag,
Martin Brameyer
Sportwart BC Phönix Hövelhof


Voraussetzungen schaffen für den Wiedereinstieg in das Badminton-Training
– Martin Brameyer, 24.04.2020

Hallo zusammen.

Unser Badminton Landesverband informiert uns als Verein in Anlehnung an das DBV-Konzept ‚Voraussetzungen für den Wiedereinstieg in das Badminton-Training‘ auf seiner Homepage über deren Kriterien und Regeln für den Wiedereinstieg ins Badminton-Training:

https://www.badminton-nrw.de/index.php?id=123&tx_ttnews%5Btt_news%5D=3563&cHash=3bd92ae7b0020622eb8428579e0838cf

Das Konzept des DBV findet ihr hier: https://www.badminton.de/news/badminton/konzept-voraussetzungen-fuer-den-wiedereinstieg/

Dieses orientiert sich an den Rahmenbedingungen für ein angepasstes Sporttreiben des DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), der 10 Leitplanken der Trainingswiederaufnahme in Text und Bild in der letzten Woche definiert hat: https://cdn.dosb.de/user_upload/Olympische_Spiele/Tokio_2020/Corona/Positionspapier_SPORTDEUTSCHLAND_Corona_-_14.4.2020.pdf

https://cdn.dosb.de/user_upload/www.dosb.de/LandingPage/Startseite/Leitplanken/20200421-Leitplanken-FB%402x.png

Die Sportliche Leitung und der Vorsitz des BC Phönix Hövelhof ist bereits dabei, ein für uns angepasstes Konzept zu erarbeiten. Hierzu standen wir bereits im Vorfeld im Kontakt zu sportlich und organisatorisch Verantwortlichen des BLV NRW und des LSB NRW. Gute Dienste erweisen uns hierbei zudem die Informationen der Berufsgenossenschaft.

Wir werden den Gemeindesportbund Hövelhof und die Verantwortlichen der Gemeinde Hövelhof zum Wochenstart über unser Konzept informieren und um deren Stellungnahme dazu bitten. Wohlgemerkt, es handelt sich hierbei lediglich um die Abstimmung zu den Regeln und Kriterien zur Wiederaufname, nicht um die Wiederaufnahme des Badmintontrainings. Zumindest bis zum 06. Mai bleibt es im Allgemeinen bei den bisherigen Regelungen des bürgerlichen Miteinanders.

Zunächst werden wir aus den potentiell gruppenverantwortlichen Trainern ein Trainerteam zusammenstellen und anschließend einen Trainingsgruppenplan erstellen.

Nach der Rückmeldung durch die Gemeinde werden wir dann in die konkrete Planung mit den potentiellen Trainingsteilnehmern einsteigen können.

Für Nachfragen zu den Rahmenbedingungen des DOSB, DBV oder BLV NRW stehe ich gerne zur Verfügung. Von Nachfragen zur BC Phönix – Trainingsplanung bitte ich zunächst bis zum Start der konkreten Planung abzusehen.

Ein schönes Wochenende,
Martin Brameyer


Aktuelle Vereinsinformationen 
– Annika Çolak, 24.04.2020

Liebe Mitglieder,

seit einigen Wochen ist nichts mehr, wie es vorher war. Wir sind von einem kleinen unsichtbaren Feind namens SARS-CoV-2, dem Coronavirus, neben vielen Änderungen im täglichen Familien- und Arbeitsleben auch gezwungen worden, unseren bisher gewohnten Trainings- und Spielbetrieb in unserem Badminton-Club einzustellen.

Was machen wir als Verantwortliche für den Verein trotzdem für euch? Welche Möglichkeiten gibt es, um trotzdem einigermaßen fit zu einem späteren Zeitpunkt wieder Badminton spielen zu können? Welche Arbeiten laufen im Hintergrund? Wann und unter welchen Voraussetzungen werden wir euch wieder in der Halle begrüßen dürfen?

Gerne möchten wir euch heute einen kleinen Einblick zu diesen Fragen geben:

Vor mittlerweile über vier Wochen haben wir angefangen, in verschiedenen leistungs- und altersangepassten Gruppen ein 25-60minütiges Training per Skypekonferenzen durchzuführen. Angefangen haben wir mit den Leistungs- und Mannschaftspielergruppen im Senioren- und Jugendbereich, dann kamen die Kindergruppen hinzu, seit nunmehr zwei Wochen gibt es ein von uns durchgeführtes Onlinetraining für die mit uns verzahnten Stützpunkt- und BFK-Gruppen, seit dieser Woche sind auch die Hobbyspieler mit am Start (zunächst die Jüngeren, die Hobby-Senioren starten nächste Woche). Mittlerweile gibt es somit insgesamt an allen Wochentagen ein Trainingsangebot!

Hierfür gibt es einen Trainerstab im Hintergrund, der sich überlegt, welche Übungen online machbar sind und was sportartspezifisch sinnvoll ist. Diese Trainer engagieren sich sehr, um auch in diesen Zeiten mit Spaß am Badminton dabei zu sein: Martin Brameyer, Marco Meiwes, Yasmin Çolak, Tobias Sander (diese vier stehen während der Trainingseinheiten zusätzlich auch noch vor der Kamera), Luca Jasinski, Sabine Praschan, Monika Barther, Carolin Paschen, Marvin Barther und Nico Wiethoff. Vielen Dank dafür!

Auch schon seit einigen Wochen gibt es das Angebot von Martin Brameyer, sich ein individuell zugeschnittenes Trainingsprogramm für zu Hause zusammenstellen zu lassen, ähnlich, wie es manche Spieler schon aus den Ferientrainingsplänen kennen.

Auch wenn wir auf die kommenden politischen Entscheidungen warten müssen, machen wir uns im Vorfeld über die Fortsetzung des Trainings- und Spielbetriebes viele Gedanken. Unter welchen Voraussetzungen, vor allem aus Aspekten der Hygiene, können wir wieder in die Halle? Wie verhindern wir eine Verbreitung des Virus durch unseren Sport? Hierzu haben wir eine sogenannte Gefährdungsbeurteilung erstellt, damit wir wissen, was wir als Verein leisten können, welche Ressourcen uns zur Verfügung stehen, aber auch an welchen Stellen wir nachsteuern und aufstocken müssen. Die Erkenntnisse, die wir dabei gewonnen haben, decken sich übrigens größtenteils mit denen des Deutschen Badminton Verbandes, welcher gestern seine Überlegungen veröffentlicht hat.

Die Planungen für die (hoffentlich) kommende Mannschaftssaison sind gemacht worden, dieses Mal durchaus mit mehr Überlegungen zu möglichen Corona-bedingten Änderungen des Mannschaftsbetriebes. Auch hier steckt viel Fleiß und stetige Arbeit drin.

Im Hintergrund wird federführend durch Leonie Blanke an der Aktualisierung und Neugestaltung unserer Homepage gearbeitet, wodurch andere Funktionen möglich sein werden (z.B. vollständige Darstellung auf dem Handy). Wir sind gespannt, wenn die Homepage in den nächsten Wochen im neuen Design aufrufbar sein wird und wir euer Feedback dazu bekommen.

Ansonsten sind wir dank Benedikt Kestner ebenfalls fleißig dabei, die Vereinsarbeit zunehmend zu digitalisieren, sodass wir jetzt und auch zukünftig online enger im Kontakt stehen und uns besser und schneller austauschen können.

Auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen, wir hatten zum Beispiel die Coffee-Cup-Challenge mit ins Trainingsprogramm aufgenommen, aktuell haben wir mit Wochenend-Challenges gestartet, die demnächst möglicherweise nicht nur vereinsintern ausgetragen werden, sondern auch überregional, bzw. international.

Wir freuen uns sehr, dass ihr als Mitglieder auch in dieser sehr ungewöhnlichen Situation dem Verein weiter treu bleibt und uns unterstützt, damit wir euch auch zukünftig ein tolles Badmintonspielen ermöglichen können. Zunächst per Videoanleitung, vielleicht demnächst auch schon in einem anderen, aber sicherlich noch nicht gewohntem Umfeld und irgendwann wieder in vertrauter Art und Weise.

Wir möchten euch auch etwas zurückgeben, nämlich durch eine Erstattung des Ballgeldes für die Zeit, in der ihr nicht in der Halle trainieren könnt. Beim Einzug des Ballgeldes werden wir jeden angefangenen hallenfreien Monat nicht berechnen.

Leider sind und werden bei uns geplante Turniere, wie z.B. die Westdeutschen Mannschaftsmeisterschaften abgesagt, wodurch wir für die Saison geplante Einnahmen nicht haben. Ebenso wird es Sponsoren geben, die aufgrund der aktuellen Lage nicht mehr großzügig zu uns sein können. Falls ihr noch gute Ideen habt, wie wir unser Budget wieder besser polstern können, indem ihr z.B. einen möglichen Sponsor, Spender oder Gönner kennt oder ihr vielleicht Ideen zu anderen Aktionen habt, dann lasst es uns bitte wissen.

Ihr könnt jederzeit Kontakt zu uns aufnehmen, egal zu welcher Fragestellung, zu welchen Wünschen oder Anregungen. Schickt euer Anliegen bitte an  , von hier aus wird dann alles an die passenden Ansprechpartner weitergeleitet.

Bitte bleibt fit und gesund!

Für den Vorstand des BC Phönix Hövelhof,
Jürgen Meier und Annika Çolak


2. BC Phönix – Wochenend – Challenge
– Martin Brameyer, 24.04.2020

Auch an diesem Wochenende möchte ich Euch einladen, erneut bei der nun 2. BC Phönix – 30 Stunden – Wochenend – Challenge mitzumachen. Die Teilnahme bei der ersten Challenge war noch nicht so, dass wir uns mit den anderen Vereinen messen sollten. Dem Wunsch vieler Jüngerer unter Euch nach einer weiteren Challenge komme ich allerdings gerne nach.

Die Challenge startet wiederum am Sa., um 12 Uhr und endet am So., um 18:00 Uhr.

Bevor weitere Infos zur neuen Challenge kommen, möchte ich auf die Veröffentlichung der Ergebnisse vom letzten Wochenende hinweisen. Mein herzlichster Glückwunsch geht an Jana Hölting, die alle anderen Teilnehmer deutlich distanzieren konnte. 32 gefertigte Masken und 25 erfolgreiche Federball-Flips sprechen hier eine deutliche Sprache. Jana in Aktion und ihr verdienter Preis findet ihr auf unserer Instagram-Seite unter https://www.instagram.com/p/B_XJOFvIG1n/ Mein besonderer Dank geht an dieser Stelle an Annika Colak, für die Erstellung der tollen Preise!

Die neue Challenge besteht weiterhin aus zwei unterschiedlichen Teilen.

Zum einen geht es darum, einen Federball abwechselnd mit Vor- und Rückhandschlägen erfolgreich hochzuschlagen. Falls kein Federball und/oder Schläger zur Hand ist, geht das auch z.B. mit rund zerknüllter Alufolie und/oder einem Pappteller. Jeweils einen Punkt bekommt man gestaffelt nach Altersklasse für in Serie erfolgreiches Ballhochhalten:

U09: >= 8
U11: >= 15
U13: >= 25
U15: >= 40
U19: >= 75
O19: >= 100

Zum anderen geht es nochmal darum, möglichst viele Mund-Nasen-Schutze zu nähen oder zu basteln. Z.B. unter den folgenden beiden Links findet ihr Anleitungen für verschiedene Varianten zum selber machen:

https://naehfrosch.de/mundschutz-selber-naehen/

https://praxistipps.chip.de/schutzmaske-selbst-basteln-ohne-naehen-das-empfiehlt-der-experte_119048

Diese Masken werden wir wahrscheinlich brauchen, wenn wir demnächst (irgendwann) wieder in die Halle dürfen. Konkrete Vorbereitungen, um zumindest zunächst den Rahmen für das Hallentraining zu schaffen, laufen bereits. Infos hierzu könnt ihr einer später folgenden Mail entnehmen.

Bitte nennt mir per Mail bis Montag Mittag zum einen die Punkte Eurer erfolgreich in Serie hochgehaltenen Bälle und zum anderen die Anzahl der genähten oder gebastelten Mund-Nasen-Schutze. Gerne könnt ihr mir Fotos oder kurze Videoclips (10-20 Sek.) Eurer beeindruckenden Geschicklichkeitsleistungen im einen oder oder anderen Fall zusenden.

Eine angemessene Würdigung der Topplatzierten wird es erneut im Anschluss geben. Über viele Teilnehmer würde ich mich sehr freuen.

Ich wünsche allen ein frohes und munteres Wochenende.

Die 2. Challenge kann beginnen,
Martin Brameyer


Aktualisierung: Ideen fürs Training in der hallenfreien Zeit
– Martin Brameyer, 31.03.2020

Hallo zusammen.

Für die Hinweise zu den folgenden Informationsquellen bedanke ich mich bei Lina Sigge, Thomas Hermelingmeier und Dirk Oertker.

Eine tolle Übersicht zu Bewegungstipps hat Dirk Oertker (Warendorfer SU) für die Schulen des Regierungsbezirks Münster zusammengestellt:
https://padlet.com/dirkoertker/h7cb387ajg0b. Hier wird für jeden (Alt und Jung) was Passendes dabei sein.

Den Podcast ‚Shuttletalk‘ von Tobias Wadenka findet ihr hier: https://www.tobiaswadenka.com/de/podcast/

Generelle Tipps zur Steigerung der Spielintelligenz und zum Erwerb besserer Konzentrationsfähigkeit findet ihr auf der folgenden Tennisseite:
https://www.tennisnet.com/news/wie-du-in-der-schlaegerfreien-zeit-effektiv-deine-spielintelligenz-trainieren-kannst

Nicht unerwähnt bleiben sollen die Seiten zum Athletiktraining von Bundestrainer Diemo Ruhnow:
http://www.dr-badminton-training.de/athletiktraining

Zurückgemeldete Emailadressen habe ich in dieser Mail erneut berücksichtigt.
Falls ihr weiterhin jemanden in der Adressatenliste vermisst, leitet diese Mail bitte weiter und teilt mir die Emailadresse bitte mit.

Bei Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Viel Spaß beim alternativen Trainieren, bleibt gesund und mit bestem Gruß,
Martin


Weitere Ideen fürs Training in der hallenfreien Zeit
– Martin Brameyer, 22.03.2020

Hallo zusammen.

Folgende weitere Informationsquellen für die hallenfreie Zeit könnten für Euch interessant sein.
Für die Weitergabe von Infos bedanke ich mich bei Thomas Hermelingmeier.

Generell informative Youtube-Kanäle:
Badminton Family (Dänemark): https://www.youtube.com/channel/UC57H0Kg7TQpc8Na96gfm4kg
Shuttle Live (Dänemark): https://www.youtube.com/channel/UCXYpDcoYJk8CTGLUscj2Tgg
Tobias Wadenka (Trainer im DBV): https://www.youtube.com/channel/UCfRMnJ4f02bKXts3OE8eOEw
Coaching Badminton (Korea): https://www.youtube.com/channel/UCILTjkA1qtd37zmo6g9asVw
Deutscher Badminton-Verband: https://www.youtube.com/channel/UC6faGYOwqa-aaZpq_G_j5Fg
BG Badminton Academy (Singapore): https://www.youtube.com/channel/UCxK48hVtyyZQaCPsn86xV7A

Bisher findet ihr hier die Besonderheit der hallenfreien Zeit gut berücksichtigt:
Vollständiges Badminton-Workout (ihr werdet vieles wiedererkennen): https://www.youtube.com/watch?v=QWqS00dIYSU
Live um 15:00 Uhr könnt ihr heute hier dabei sein: https://www.youtube.com/watch?v=683L5zMYuiQ
Ein junger finnischer Auswahlspieler trainiert nun so: https://www.youtube.com/watch?v=3OglWLzUH5E
In Singapore sieht es so aus: https://www.youtube.com/watch?v=hrR5i_EuOtM

Einen tollen Service wird uns der Deutsche Badmintonverband ab Mitte nächster Woche bieten:
https://www.badminton.de/news/badminton/dbv-webminton-startet/

Gutes Infotainment über zwei Top-Einzelspieler gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=FVfYJyb5mSM&t=15s
https://www.youtube.com/watch?v=9zDfrMeGCjE

Zurückgemeldete Emailadressen habe ich in dieser Mail bereits berücksichtigt.
Falls ihr weiterhin jemanden in der Adressatenliste vermisst, leitet bitte diese Mail weiter und teilt mir bitte die Emailadresse mit.

Bei Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Weiterhin einen sonnigen Sonntag,
Martin


Initiale Trainingsideen für die hallenfreie Zeit
– Martin Brameyer, 16.03.2020

Hallo zusammen.

Um fit und widerstandsfähig zu bleiben ist moderates Ausdauer- und Kraftausdauertraining genau das Richtige.
Hier können wir als Sportler unserem Belastungsempfinden vertrauen, dass einem anzeigt, wann es im speziellen für die Muskeln oder für den Organismus sehr und damit zu anstrengend wird. Den sehr anstrengenden Bereich gilt es aktuell zu meiden.

Als Ausdauertraining bieten sich Laufen, Radfahren, Inlineskaten, Walken oder auch Seilspringen an.
Die ersten drei habe ich am Wochenende bereits ausprobiert. Hat Spaß gemacht und ich bin auch keinem Mitmenschen zu Nahe gekommen.

Als Krafttraining bietet sich als erstes und wichtigstes unser Rumpfkraftprogramm an, dass man in mehreren Serien unter Beachtung des Belastungsempfinden gewinnbringend durchführen kann. Vielleicht vereinbart ihr eine gemeinsame Uhrzeit. Mit dem Gedanken, dass die anderen das jetzt auch machen, wird es Euch wahrscheinlich leichter fallen.

Da diese Trainingsinhalte und -möglichkeiten jedem BC Phönix – Spieler vertraut sind, könntet ihr damit direkt loslegen.

Weitere Infos folgen bereits heute Abend. Jetzt geht es erst mal ins Homeoffice.

Bei Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Einen guten Wochenstart,
Martin