Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1. & 3. Mannschaft – Saison 21/22

Union Lüdinghausen 2 – BC Phönix Hövelhof 1: 3 – 5

Der BC Phönix Hövelhof kann mit großer Zufriedenheit auf ihr erstes Spielwochenende der Regionalliga West zurückblicken.

Es fand direkt ein Doppelspieltag zunächst am Samstag Abend bei Union Lüdinghausen 2 und dann am Sonntag Nachmittag im Heimspiel geben BV RW Wesel statt.

Beide Spiele konnten gewonnen werden, so dass sich der BC Phönix Hövelhof zum Beginn der Saison auf Platz 2 der Tabelle befindet.

 Etwas überraschend, obwohl mit der Zielsetzung gestartet, erreichte der Regionalligist gegen den letztjährigen Zweiten der abgebrochenen Saison Union Lüdinghausen 2 einen 5:3 Auswärtssieg.

Die beiden Herrendoppel eröffneten die Partie. Nach kurzen Startschwierigkeiten ließen Pavlovic / Doder im 1. Herrenedoppel Victor / Korbel beim 21:17, 21:12 keine Chance. Äußerst spannend verlief der das 2. Herrendoppel. Nach verlorenem 1. Satz zeigte eine taktische Umstellung zunehmend Früchte und nach Abwehr eine Matchballs konnten Kampmeier / Kummita die Partie gegen Kemper / Stegemann letztlich mit 15:21, 22:20, 21:15 noch für sich entscheiden. Das Damendoppel Schiwon / Kortmann fand nur phasenweise gegen starke Schnaase-Beermann / Jünemann ins Spiel und musste in eine 11:21, 14:21 Niederlage einwilligen.

Nachdem Ilija Pavlovic  und Andrija Doder ihre 1. und 2. Einzel letztlich souverän in zwei Sätzen gewinnen konnten, war klar, dass nun auch ein Sieg möglich sein könnte. Gegen die Olympia-Teilnehmerin von Rio Karin Schnaase-Beermann blieb Hannah Schiwon beim 11:21, 8:21 trotz passablem Spiel ohne Chance. Den Sieg sichern konnte dann Ersatzmann Sriteja Kummita im 3. Herreneinzel, der trotz muskulärer Probleme und großen Anlaufschwierigkeiten zu seinem Spiel fand und Robin Victor mit 12:21, 21:12, 21:15 besiegen konnte.

Im abschließenden Mixed mussten Niklas Kampmeier / Doreen Kortmann in der für beide ungewohnten Konstellation in eine Dreisatzniederlage  gegen Stegemann / Seibert einwilligen. Das konnte der großen Freude über den sehr gelungenen Saisonauftakt jedoch keinen Abbruch mehr tun.

BC Phönix Hövelhof 1 – BV RW Wesel: 8 – 0

Das Heimspiel am Sonntag gegen den BV RW Wesel fand vor knapp 40 Zuschauern statt. Diese konnten einen in der Höhe nicht erwarteten 8:0 Sieg mit dem Heimteam bejubeln.

Zum Start konnten beide Herrendoppel Pavlovic / Doder und Kampmeier / Falkenrich in zwei Sätzen die Partien gegen Pots / Kaiser bzw. Schröder / Göbeler für sich entscheiden. Knapp in zwei Sätzen brachte dann das Damendoppel Schiwon / Kortmann das Team mit 23:21, 21:18 gegen Kuse / Becker auf die Siegerstraße.

Erneut ließ Andrja Doder seinem Gegner im 2. Herreneinzel mit 21:14, 21:14 keine Chance. Die zwei weiteren Herreneinzel verliefen dann äußerst spannend und es blieb Ilija Pavlovic vorbehalten gegen Remco Pots im Spitzeneinzel den Mannschaftssieg mit 17:21, 21:17, 21:16 zu sichern. Trotz Trainingsrückstand konnte auch Niklas Kampmeier sein Einzel knapp in drei Sätzen für sich entscheiden. In guter Form präsentierte sich Hannah Schiwon bei ihrem Zweisatzsieg gegen Silke Becker und abschließend bewiesen Sven Falkenrich und Doreen Kortmann Nervenstärke beim 22:20, 21:19 Sieg gegen Göbeler / Kuse.

Nach diesem äußerst erfolgreichen Saisonstart mit jeweils beeindruckenden Teamleistungen zeigte sich der Trainer Martin Brameyer zuversichtlich, dass der BC Phönix Hövelhof mit dem gewonnen Selbstvertrauen auch am kommenden Samstag auswärts beim BC Hohenlimburg 2 weitere Punkte sammeln will.

v.l. Andrija Doder, Ilija Pavlovic, Hannah Schiwon, Niklas Kampmeier, Doreen Kortmann, Sven Falkenrich

BC Phönix Hövelhof 3 – SC BW Ostenland: 7 – 1

Die dritte Mannschaft vom BC Phönix Hövelhof startete ebenfalls mit einem Doppelspieltag in die Saison. Am Samstag spielten sie gegen die Nachbarkonkurrenz aus Ostenland. Im 1. Herrendoppel konnten sich Marco Meiwes und Marvin Barther sich in zwei Sätzen souverän durchsetzen. Felix Mügge und Michael Berkemeier hielten es im zweiten Doppel spannend und zogen nach dem knappen Satzverlust 22:24 in den 3. Satz, wo sie schließlich das Spiel 21:15 gewannen. Somit stand es nach dem gewonnenen Damendoppel von Luisa Cruse und Lina Sigge nach den Doppeln 3:0 für Hövelhof. Fortgesetzt wurde die Begegnung von den 1. und 2. Herreneinzeln, die zum einen von Marco Meiwes im 3. überzeugenden Satz und von Michael Berkemeier ebenfalls in 3 Sätzen gewonnen wurden und somit der Gesamtsieg frühzeitig perfekt war. Abgerundet wurde die Begegnung durch die erst 15-jährige Lina Sigge im Dameneinzel und dem Mixed Marvin Barther und Luisa Cruse, die alle im entscheidenden Moment die Nerven behielten. Lediglich Felix Mügge hatte im Herreinzel das Nachsehen.

BC Phönix Hövelhof 3 – TuS Eintracht Bielefeld 1: 3 – 5

Voller Motivation vom Vortrag begrüßte die 3. Mannschaft aus Hövelhof den TuS Eintracht Bielefeld 1. Dominik Sander und Marvin Barther schlugen Decher/Schwarzer souverän mit 21:12 21:19,  Michael Berkemeier und Felix Mügge mussten sich jedoch recht deutlich gegen Buchwald/Boer mit 13:21 9:21 geschlagen geben. In zwei engen Spielen im Damendoppel sowie im 3. Herreneinzel waren die Bielefelder am Ende die glücklichen Gewinner. Luisa Cruse und Lina Sigge spielten 21:16 13:21 15:21 gegen Rahmel/Ammann, Felix Mügge verlor denkbar knapp mit 21:15 19:21 21:23 gegen Maik Schwarzer. In den beiden folgenden Spielen überzeugten die Bielefelder Herren mit Siegen im 1. und 2. Herreneinzel. Ähnlich machten es in den letzten beiden Spielen die Hövelhofer. Jeweils in drei Sätzen gewannen Lina Sigge das Dameneinzel gegen Nadine Rahmel mit 10:21 21:12 21:14 und Cruse/Barther das Mixed gegen Ammann/Buchwald mit 21:12 18:21 21:17. Mit der Ausbeute von 2 Punkten aus dem Saisonauftakt kann man positiv in die weiteren Saisonspiele gehen.

Marvin Barther

Bericht zu den Jugend- und Seniorenranglisten am 04. & 05.09.2021

Am vergangenen Wochenende fanden an 5 verschiedenen Orten U11-U19 Turniere statt, zu welchen sich insgesamt 23 Spielerinnen und Spieler des BC Phönix Hövelhof aufmachten.

Die Jugendlichen starteten auf NRW-Ebene.

Am erfolgreichsten war Joshua Thottungal, der im Jungendoppel U15 mit Ole Schroth (BC Beuel) das Finale erreichen konnte. Dort musste sich die Paarung mit 20:22, 12:21 dem favorisierten Paar Emmerich / Kaschura geschlagen geben und schloss das Turnier mit einem hervorragendem 2. Platz. Sowohl im Einzel wie auch im Mixed mit Anna Nischk erreichte er Platz 7.

Mit Platz 3 im Mixed U19 erspielten sich Theo Steinwart und Lina Sigge ebenfalls einen Treppchenplatz. Die Paarung musste sich lediglich im Halbfinale den späteren Siegern Flosbach / Nöcker (Solingen) geschlagen geben. Auch im Einzel und Doppel mit Malin Risse (LSV Teut. Lippstadt) wusste Sigge zu überzeugen und erreichte in der Altersklasse U17 jeweils das Halbfinale. Steinwart belegte in seiner Altersklasse im Doppel mit Mikko Ziegler (Mülheim) Platz 5 und wurde im Einzel 7.

Alle drei Medaillengewinner zeigten sich mit ihren Leistungen in den erfolgreich gespielten Disziplinen sehr zufrieden.

Auch die anderen angetretenen Spieler/innen gaben ihr Bestes und erzielten unter anderem folgende Platzierungen:

U13: Nell Brockmann / Jana Hölting Platz 6 im Mädchendoppel, Nick Klassen / Lennart Breer (TG Herford) Platz 8 im Jungendoppel,

U15: Henri Saur Platz 6 im Jungeneinzel, Anna Nischk / Lina Riebeling Platz 5 im Mädchendoppel, Isabella Thottungal / Amy Marie Billig (Tura Elsen) Platz 8 im Mädchendoppel

U17: Johannes Riebeling Platz 5 im Jungeneinzel, Johannes Riebeling / Malin Risse Platz 6 im Mixed.

Ebenso fand am Sonntag die erste Doppelrangliste O19 statt. Erstmals auf NRW-Ebene starteten Felix Mügge mit Robin Praschan (SC Münster 08) und Jan-Philipp Nickel mit Levin Diwo im dortigen B-Feld. Mit Platz 7 und Platz 11 konnten die Paarungen dort gute Ergebnisse erzielen und viele Erfahrungen sammeln.

Mit Platz 2 auf Verbandsebene sicherten sich Michael Berkemeier / Sriteja Kummita den Aufstieg auf die NRW-Ebene. Im Finale mussten sie sich knapp in drei Sätzen der Münsteraner Paarung Oertker / Schulte-Ubbing geschlagen geben. Ebenfalls einen Treppchenplatz erreichte die Paarung Stefanie Menne / Tina Marke mit Platz 3.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 2. Mannschaft – Saison 21/22

SC BW Ostenland – BC Phönix Hövelhof 2: 5 – 3

Der BC Phönix Hövelhof 2 startete am vergangenen Samstag mit dem Lokal-Derby gegen den SC BW Ostenland 1 in die Saison.

Nachdem das zweite Herrendoppel an die Gegner ging, konnte das erste Herrendoppel in drei Sätzen den ersten Punkt für Hövelhof holen. Auch das Damendoppel war erfolgreich und erkämpfte in zwei knappen Sätzen mit 23:21 und 22:20 das 2:1.

In den nächsten beiden Spielen lief es weniger gut für die Gastmannschaft: Ostenland konnte das zweite und dritte Herreneinzel für sich entscheiden und ging damit in Führung. Einen weiteren Punkt für Hövelhof konnte anschließend Sriteja Kummita in einem spannenden Dreisatzspiel holen. Nach der Niederlage im Dameneinzel ging schließlich auch das Mixed von Michael Berkemeier und Heike Vogt an den Gegner.

Trotz der 3:5 Niederlage hatte das Team einen guten Saisonstart und der Hövelhofer Team-Kapitän Marco Meiwes blickt zuversichtlich auf die weiteren Spiele.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 4./5. Mannschaft – Saison 21/22

BC Phönix Hövelhof 4 – BC Phönix Hövelhof 5: 7 – 1

Der 4. und 5. Mannschaft war es vorbehalten, nach fast einjähriger Pause die neue Saison des BC Phönix Hövelhof zu eröffnen. Im internen Vereinsduell wussten beide neu formierten Teams zu überzeugen, wenn auch das Ergebnis deutlich zu Gunsten der 4. Mannschaft ausfiel. 

Bei ihrem Debüt in Team 4 konnten Levin Diwo und Jan-Philipp Nickel gleich doppelt punkten. Dies gelang ebenfalls Mahmoud Kozali und Martin Brameyer im 1.Herrendoppel dank einer Leistungssteigerung in den Sätzen 2 und 3 gegen Nils Falkenrich und Jonathan Hensel und in überzeugender Manier in den Einzeln. Im Damen-Doppel hatten Tina Marke und Stefanie Menne zwischenzeitlich die 3-0 Führung erspielt.

Carolin Paschen sicherte nach voller Distanz über 3 Sätze im Damen-Einzel den Ehrenpunkt für die 5.Mannschaft, bevor Jan-Philipp Nickel und Stefanie Menne mit einem Erfolg im abschließenden Mixed  den 7-1 Endstand herstellten. Das war für beide Landesliga-Mannschaften ein gelungener Start ins Wettkampfgeschehen, der optimistisch auf den weiteren Saisonverlauf blicken lässt.

Oben v.l.: Martin Brameyer, Levin Diwo, Jan-Philipp Nickel, Nadine Erber, Marcel Mickenbecker, Jonathan Hensel, Martin Remmert, Nils Falkenrich
Unten v.l.: Mahmoud Kozali, Stefanie Menne, Carolin Paschen, Tina Marke

Bericht zum 1. B-RLT U15 Süd-Ost (Hexencup) in Konstanz

Am vergangenen Samstag traten vier U15 Spieler/innen vom BC Phönix Hövelhof beim 1.B-RLT U15 Süd-Ost in Koblenz an. Nach 9 Monaten ohne die Möglichkeit an einem Turnier teilzunehmen bot der traditionelle Hexencup den jungen Spieler/innen Henri Saur, Joshua Thottungal, Lina Riebeling und Anna Nischk die Möglichkeit sich mit der Konkurrenz aus ganz Deutschland messen zu können. Die Turnierteilnahme löste eine große Euphorie bei allen Teilnehmenden aus, welche auch nicht gemindert wurde, obwohl der ein oder andere ein besseres Abschneiden angestrebt hatte.

Die beste Platzierung erreichte das Doppel Henri Saur / Mika Dörschel (TV Refrath), die auf dem Weg zu Platz 6 als ungesetzte Paarung gleich zwei Top 8 Paarungen der Setzliste besiegen konnten.

Den geteilten 9. Platz im Einzel erreichte der Jahrgangsjüngere Joshua Thottungal. Anna Nischk und Lina Riebeling mussten sich im Doppel im Achtelfinale knapp in drei Sätzen geschlagen geben und belegten abschließend einen guten Platz 11.

Auch in allen anderen Disziplinen konnten die BC Phönix-Spieler/innen Spiele für sich entscheiden und vor allem wertvolle Turniererfahrung sammeln.

v.l.n.r.: Mika Dörschel (TV Refrath), Joshua Thottungal, Lina Riebeling, Henri Saur, Anna Nischk

Modellprojekt Sport erfolgreich gestartet

Am Di., 25.5.2021 war es endlich so weit, die Sporthalle an der Mühlenschule durfte nach sieben Monaten wieder geöffnet werden und die ersten Mitglieder konnten hinter den Ball hauen. Geplant ist das Spielen im Rahmen des Modellprojekts bis maximal zum Beginn der Sommerferien.


Dies funktionierte allerdings nur, weil der Inzidenzwert im Kreis Paderborn für sieben Tage unter 100 lag und sich der Kreis Paderborn bei der Bewerbung gegen 45 Kreise aus allen Teilen Nordrhein-Westfalens durchsetzen konnte. Ziel ist es Handlungsanweisungen für Öffnungen im Sport zur Verfügung zu stellen, die auch von anderen Vereinen genutzt werden können. Die Kontaktverfolgung erfolgt dabei über LUCA. Hier gibt es die Möglichkeit sich über die App oder für Mitglieder ohne Smartphone sich mit einem Schlüsselanhänger per QR-Code zum Training einzuchecken. Voraussetzung zur Trainingsteilnahme sind zudem für alle entweder ein negativer Schnelltest, ein nachgewiesener Impfschutz oder der Nachweis einer Genesung.


Das Training findet jeweils in festen Gruppen statt, wobei es sogar möglich ist, sich auf den einzelnen Spielfeldern über LUCA an- und abzumelden, um die Kontakte punktgenau nachvollziehen zu können. Genauso ist weiterhin das Tragen einer Maske beim Betreten und Verlassen der Halle Pflicht, sowie der Aufenthalt am eigenen Platz in den Spielpausen.


Bei all den zusätzlichen Maßnahmen wurde im Laufe der Woche bereits klar, dass auch der Spaß am Badmintonspielen voll zum Tragen kommt. Hoffentlich wird zudem ein baldiger Beginn der Badmintonsaison möglich sein.


Ein großer Dank für ihren Einsatz und der Arbeit am Hygiene- und Schutzkonzept gilt im Besonderen Annika Çolak, Martin Brameyer und Jan-Philipp Nickel. Zudem bedanken wir uns für die Unterstützung bei der Gemeinde Hövelhof und dem Corona Testzentrum Hövelhof (https://corona-testzentrum-hoevelhof.de/hoevelhof)

Ehrenmitglied Johannes Lüling verstorben

Johannes Lüling

Im April verstarb unser langjähriges Ehrenmitglied Johannes Lüling im Alter von 73 Jahren.

Von der ersten Stunde im Herbst 1983 an war er als Gründungsmitglied der Badminton-Abteilung, des damaligen SV Hövelhof, mit dabei, sodass schnell mit drei provisorisch abgesteckten Feldern und 30 Badmintonbegeisterten gestartet werden konnte.

Johannes engagierte sich nicht nur bei der Gründung, sondern in allen Bereichen des Vereins: Neben seiner aktiven Zeit als Mannschaftsspieler in der ersten und zweiten Mannschaft, übernahm er bis 1994 die Übungsleiterfunktion der Schüler und Jugendlichen. Dort erzielten sie nicht nur hervorragende Ergebnisse mit der Mannschaft als Bezirkspokalsieger oder Bezirksmannschaftsmeister, sondern darüber hinaus auch tolle Einzel-Erfolge auf NRW-Ranglisten und auf Westdeutscher Ebene.

Zuletzt stand er als Ersatzspieler in der Saison 1999/2000 zur Verfügung.

Seit 1986 war er zudem als Schiedsrichter auf Landesebene aktiv. Im Jahr 2007 wurde er dafür mit der Ehrennadel in Silber vom Badminton-Landesverband ausgezeichnet. 2012 beendete er diese Funktion mit den 60. Deutschen Meisterschaften in Bielefeld.

Durch Johannes Initiative wurde außerdem der Badminton Fachverband Kreis Paderborn gegründet, wo er als 1. Präsident fungierte.

Dass Johannes großes Interesse und Engagement am Badmintonsport in Hövelhof hatte, zeigte sich vor allem auch darin, dass er die Spiele auf regionaler Ebene und im Besonderen die Spiele der Regionalliga mit großem Interesse verfolgte und sie regelmäßig als Zuschauer unterstützte.

Er bleibt unvergessen und wir werden ihm stets dankbar sein.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 1./2./3./4. Mannschaft – Saison 20/21

BC Phönix Hövelhof 1 – 1. BV Mülheim 2: 2 – 6

Der BC Phönix Hövelhof konnte den angestrebten Punktgewinn gegen den favorisierten 1. BV Mülheim 2 nicht erreichen und musste in eine 2:6 Heimniederlage vor 40 Zuschauern einwilligen. Das Team konnte nur mit zwei Stammkräften antreten und griff erneut diesmal mit Doreen Kortmann, Marvin Barther und David Klein auf gleich drei Spieler des Oberligaaufsteigers vom BC Phönix 2 zurück.

Zum Start zeigte das Ersatzdoppel Yasmin Colak / Tina Marke beim 9:21, 8:21 gegen Wu / Henze eine couragierte und engagierte Leistung und konnte wertvolle Erfahrung auf hohem Niveau sammeln. Zu einem hochklassigen Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich das Spitzendoppel bei den Herren. Bereits im verlorenen ersten Satz fanden Niklas Kampmeier / Sven Falkenrich zunehmend besser ins Spiel und konnten mit 12:21, 21:19, 21:18 die Partie ausgleichen. Das zweite Herrendoppel Barther / Klein konnte phasenweise die Partie gegen Rösener / Folgmann bestimmen. Die fehlende Konstanz auf diesem Niveau gab letztlich den Ausschlag für eine Dreisatzniederlage mit 20:22, 21:14, 13:21.

Im folgenden Dameneinzel erwies sich Jasmin Wu für Doreen Kortmann beim 15:21, 12:21 als zu stark. Im anschließend gespielten ersten Herreneinzel konnte Teamkapitän Niklas Kampmeier zunächst nahtlos an seine hervorragende Leistung im Doppel anknüpfen. Mit zunehmendem Spielverlauf machte sich jedoch der krankheits- und verletzungsbedingte Trainingsrückstand bemerkbar, so dass er sich dem kämpferisch starken Moritz Cammertoni letztlich mit 21:17, 18:21, 15:21 geschlagen geben musste. Als zu stark erwiesen sich im zweiten und dritten Herreneinzel die Gegner für die sich in den Doppeldisziplinen wohler fühlenden Marvin Barther und David Klein.

Im abschließenden Mixed standen den Hövelhofern Sven Falkenrich / Doreen Kortmann die favorisierten Czeckay / Henze gegenüber. Nach Startschwierigkeiten konnte sich die Paarung taktisch jedoch hervorragend auf den zweitligaerfahrenen Gegner einstellen und mit 13:21, 21:9, 21:16 zum 2:6 Endstand punkten.

Trotz der Niederlage wird das Team auch am kommenden Wochenende, Samstag, 03.10 erneut mit sehr guten Teamspirit beim VfB GW Mülheim um den nächsten möglichen Punktgewinn spielen und kämpfen, ist sich Coach Martin Brameyer sicher.

 

BC Phönix Hövelhof 2 – Spvgg. Sterkrade-Nord 1: 3 – 5

Das erste Heimspiel der Saison bestritt die zweite Mannschaft des BC Phönix Hövelhof am Samstagabend gegen Sterkrade-Nord 1. Nachdem in den beiden vorigen Saisonspielen jeweils ein Punkt geholt werden konnte, war auch in diesem Spiel ein Punktgewinn das Ziel.

Mit zwei Siegen in den Herrendoppeln starteten die Hövelhofer gut in die Partie. Vor allem im zweiten Herrendoppel ließen David Klein und Marvin Barther den Gegnern keine Chance. Das Damendoppel um Doreen Kortmann und Ricarda Rieke ging trotz mehrerer Satzbälle mit 21:23 und 22:24 an die Gäste, wodurch die Führung auf 2:1 verkürzt wurde. Nach verletzungsbedingter Aufgabe von Björn Six ersetzte Dominik Sander ihn im ersten Herreneinzel und musste sich hier in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch im Dameneinzel konnte Doreen Kortmann nicht punkten.

Während Sriteja Kummita im zweiten Herreneinzel einen deutlichen Zwei-Satz-Sieg einfahren konnte, wurde das dritte Herreneinzel von Marvin Barther erst im dritten Satz entschieden. Dieser ging jedoch denkbar knapp mit 22:24 an Sterkrade, wodurch die Hövelhofer nun mit 3:4 im Rückstand waren. Die Entscheidung musste somit das Mixed um David Klein und Ricarda Rieke herbeiführen: Trotz holprigem Start konnten die Hövelhofer den ersten Satz mit 21:19 für sich entscheiden. Im zweiten Satz brachten sie sich deutlich in Führung und hatten schließlich mehrere Matchbälle, um das 4:4-Unentschieden für die Mannschaft zu sichern. Die Sterkrader Paarung Dave Eberhard/Marie Schweitzer holten jedoch den Rückstand auf, wodurch es in den dritten Satz ging. Nach spannendem Kampf unterlagen die Hövelhofer hier allerdings äußerst knapp mit 21:23. Trotz vieler Chancen musste sich die zweite Mannschaft daher mit einem 3:5-Endstand zufrieden geben und konnte somit nicht den anvisierten Punktgewinn erzielen.

 

BC Phönix Hövelhof 3 – SC BW Ostenland 2: 5 – 3

Am viertel Spieltag trat der BC Phönix Hövelhof 3 zuhause gegen den SC BW Ostenland 2 an. Gestartet wurde mit dem ersten Herrendoppel und dem Damendoppel. Im Herrendoppel ging es spannend los, allerdings musste Hövelhof das Spiel nach drei knappen Sätzen an die Gegner abgeben. Bei den Damen lief es besser und sie konnten das Spiel für sich entscheiden. Auch das zweite Herrendoppel fiel eng aus, wurde dann aber mit 30:29 und 21:17 gewonnen. Als nächstes wurde das Dameneinzel gespielt, welches Luca Graupner nach drei langen Sätzen mit 21:16 18:21 und 21:19 gewann. Das erste Herreneinzel wurde souverän mit 21:14 und 21:16 gewonnen. Darauf folgte das zweite Herreneinzel welches Marco Meiwes in drei knappen Sätzen für sich entscheiden konnte. Das Mixed fand leider nicht richtig ins Spiel und musste damit einen weiteren Punkt abgeben. Trotz eines guten Starts wurde auch das dritte Herreneinzel letztendlich verloren. Insgesamt ist das Team mit dem 5:3 Sieg sehr zufrieden und geht motiviert in die nächsten Spiele.

 

BC Phönix Hövelhof 4 – TV Blomberg 1: 6 – 2

Dem BC Phönix Hövelhof 4 stand im Spitzenspiel des 5. Spieltags mit dem TV Blomberg 1 der erwartet schwere Gegner gegenüber. So gestaltete sich der Start in die Partie für die beiden Herrendoppel gleich als große Herausforderung. Nachdem die ersten Sätze in beiden Herrendoppeln verloren gingen, wurde die Spielweise der Hövelhofer im Laufe des zweiten Satzes agiler und sicherer. Martin Remmert / Martin Brameyer gelang schließlich im 1. Herrendoppel nach dem kampflosen Sieg von Sigge / Menne (Damendoppel) der zweite Punkt für den BC Phönix. Lina Sigge konnte den Spielverlauf ihres Einzels ebenfalls zunehmend besser kontrollieren und siegte in zwei Sätzen gegen ihre erfahrene Gegnerin.

Nach verlorenem 1. Herreneinzel stand das Spiel beim Stand von 3:2 auf Messers Schneide, als zuerst Martin Brameyer (2. Herreneinzel) in überzeugender Manier und anschließend Mahmoud Kouzali (3. Herreneinzel) in drei umkämpften Sätzen die nächsten beiden Punkte beisteuern konnten. Im abschließenden Mixed machten Stefanie Menne und Martin Remmert den 6-2 Endstand perfekt. Der BC Phönix Hövelhof 4 distanziert damit den Verfolger TV Blomberg 1 und bleibt zugleich Tabellenführer seiner Liga.

Bericht zum Mannschaftsspieltag der 3./4./5. Mannschaft – Saison 20/21

BC Phönix Hövelhof 3 – TV Verl 1:  4 – 4

Am 3. Spieltag gastierte der BC Phönix Hövelhof 3 beim TV Verl 1. Während das erste Doppel in zwei Sätzen unterlag, konnten Theo Steinwart / Marco Meiwes das zweite Herrendoppel in zwei Sätzen für sich entscheiden. Dann folgte das Damendoppel, welches der TV Verl siegreich gestalten konnte. Den Ausgleich zum 2:2 schaffte Theo Steinwart in einem 3-Satz-Sieg im ersten Herreneinzel. Tom Praschan (3. Herreneinzel), sowie Marco Meiwes (2. Herreneinzel) sorgten für eine 4:2-Führung des BC Phönix Hövelhof 3. Daraufhin machte Verl mit einem Sieg im Dameneinzel den Anschlusspunkt zum 3:4 perfekt. Da das Mixed ebenfalls in 3 Sätzen an Verl ging, musste sich der BC Phönix Hövelhof 3 mit einem Punkt begnügen.

BC Phönix Hövelhof 4 – SV Brackwede 1: 7 – 1
BC Phönix Hövelhof 4 – TuS Friedrichsdorf 3: 6 – 2

Die maximale Ausbeute von 4 Punkten sicherte sich der BC Phönix Hövelhof 4 an den Spieltagen 3 und 4 und setzte sich damit an die Tabellenspitze der Landesliga Nord 2. Beim SV Brackwede 1 wusste das komplette Team spielerisch zu überzeugen. Auch wenn das 1. Herren-Doppel gleich zu Beginn der Begegnung zu spät ins Spiel fand und die Partie nicht mehr drehen konnte, gelang Phönix 4 auch dank der hervorragenden Ergebnisse in den Einzeln ein deutlicher 7-1 Sieg. Besondere Kämpferqualitäten bewies dabei Dominik Kessler, der sich gleich zu Beginn des 2. Herren-Einzels verletzte, aber das Match in zwei glatten Sätzen für sich entscheiden konnte. Für das Spitzenspiel am folgenden Tag gegen den TuS Friedrichsdorf 3 fiel Kessler allerdings aus, so dass dabei Edel-Reservist Tobias Sander zum Einsatz kam und mit deutlichen Siegen im Doppel mit Mahmoud Kozali und im Mixed mit Stefanie Menne zwei wertvolle Punkte beisteuerte. Nach dem Sieg von Lina Sigge / Stefanie Menne in einem umkämpften Damen-Doppel waren es Martin Brameyer, Mahmoud Kozali und Lina Sigge, die in ihren Einzeln den 6:2 Erfolg für Phönix in trockene Tücher brachten. Beim TV Blomberg 1 möchte Mannschaftsführer Martin Remmert am nächsten Spieltag mit seinem Team erfolgreich an diesen Doppelspieltag anknüpfen und den Platz im Vorderfeld der Ligatabelle festigen.

BC Phönix Hövelhof 5 – TuS Friedrichsdorf 3: 2 – 6

Am Wochenende ging es für die Fünfte zum ersten Auswärtsspiel der Saison. Hier gab es für die meisten alte Bekannte aus der Vorsaison. Im ersten Doppel konnten Nils Falkenrich und der „Ersatzmann“ aus der vierten Mannschaft Mahmoud Kozali direkt mit einem Sieg im Spitzendoppel starten. Im zweiten Doppel gab es für die beiden Hövelhofer Jan-Philipp Nickel und Levin Diwo gegen zwei alte Bekannte aus der letzten Bezirksliga-Saison hingegen eine knappe Niederlage, sodass die Gastgeber aus Friedrichsdorf ausgleichen konnten. Das Damendoppel ging in zwei Sätzen gegen die Damen Tina Marke und Carolin Paschen aus. Da es im letzten Spiel nach einem 2:1 Rückstand auch noch zum Sieg reichte, konnte man noch entspannt aufspielen. Dies setze Mahmoud Kozali auch sehr gut um und gewann das Spitzeneinzel, bevor Nils Falkenrichs Einzel nach einem unglücklichen Spielverlauf verloren ging, wodurch seine 100 % – Siegquote nun auch gerissen ist. Levin Diwo konnte im engsten Spiel des Tages den Entscheidungssatz nicht gewinnen, wodurch der Druck auf den verbliebenden Damenspielen lastete. Das Dameneinzel ging nach gutem Kampf in zwei Sätzen verloren, das Mixed fand heute leider kein Rezept um noch auf ein 5:3 zu verkürzen. Somit stand eine 6:2 Niederlage gegen starke Gastgeber zu Buche.

Heute hat leider niemand außer Mahmoud seine volle Leistung abgerufen. Hätten wir wenigstens die beiden knappen Spiele für uns entschieden, hätten wir immerhin ein Unentschieden erreicht. Jetzt kommen aber die ganz wichtigen Spiele, da müssen wir punkten.

Mannschaftskapitän Jan-Philipp Nickel

Bericht zum B-RLT am 12./13.09. in Wesel (U11-U15) und Solingen (U17-U19)

Am vergangenen Wochenende traten 16 Spielerinnen und Spieler des BC Phönix Hövelhof im B-RLT in drei Disziplinen an.


In der Altersklasse U19 spielten Theo Steinwart, Jonas Menne, Nicole Bronder und Yasmin Çolak. Theo startete im Einzel und im Doppel, gemeinsam mit Mikko Ziegler (Heimaterde Mülheim). Nach einem schlechten Start im Einzel mit Platz 17, belegte er im Doppel mit seinem Partner einen guten fünften Platz. Jonas und Nicole gingen gemeinsam im Mixed an den Start und erreichten den 11. Platz. Yasmin trat lediglich im Einzel an und erreicht hier einen guten 9. Platz.

Ich freue mich wirklich, dass ich einen so guten Platz auf NRW-Ebene belegt habe, vor allem da es mein letztes Jahr Jugend ist und das definitiv eines meiner Ziele war.

Yasmin Çolak

Das Feld U17 wurde seitens Hövelhof durch Johannes Riebeling, Noah Akman (U15), Tarik Çolak und Lina Sigge(U15) besetzt. Johannes erreichte im Einzel trotz seines Auftaktsieges leider nur Platz 13. Im U17-Mixed wurde er mit seiner Partnerin Lina Sigge (U15) auf Platz 4 gesetzt. Das Auftaktspiel verlor die Paarung und erreicht durch zwei Folgesiege den 9. Platz. Tarik und Noah (U15), erreichten im Jugenddoppel U17 den 10 Platz. Lina, die in der höheren Altersgruppe U17 antrat, erreichte im Einzel einen herausragenden 4. Platz. Im Doppel trat sie mit ihrer langjährigen Partnerin Malin Risse an. Gemeinsam erreichten sie den zweiten Platz und ergatterten somit einen Treppchenplatz. Ihr eigenes Statement nach dem erfolgreichen Turnier:

Das Turnier war eine große Bereicherung und ich konnte viele erfolgreiche Erfahrungen in der höheren Altersklasse sammeln. Insgesamt hat es viel Spaß gemacht und war ein schönes Wochenende.

Lina Sigge

Als weiteres Plus spielt sie sich mit diesen guten Platzierungen in der Deutschen Rangliste im Einzel und Doppel weiter nach vorne und ist auf dem Weg, sich zumindest im Einzel einen Setzplatz auf den Deutschen Meisterschaften, die Ende November stattfinden werden, zu sichern.

Lina Sigge und Malin Risse (von rechts) bei der Siegerehrung im Mädchendoppel U17

Weiterhin spielten Isabella Tews, Lina Riebeling, Anna Nischk, Amelie Pade, Maya Brüggemeier Joshua Thottungalund Noah Akman im U13-15. Joshua (U13) belegt in der U15 Altersklasse im Einzel den 11. Platz, Noah landete in gleicher Disziplin auf Platz 15. Isabella Tews platzierte sich im Einzel ebenfalls auf dem 15. Platz. Lina (U13) startete im U15-Doppel mit Amy Marie Billig (TuRa Elsen) und erreichte mit ihr den 6. Platz. Auch im Einzel trat sie im U13 Feld an und belegte dort den 9 Platz. Anna(U13) trat im Mixed mit Henri Saur (TV Verl) im U15-Feld an und belegte mit ihm den 9. Platz. Im Einzel trat sie im U13-Feld an, wo sie die an 1 gesetzte Marie Fein besiegte und das Turnier mit dem 7. Platz beendete. Amelie und Maja traten gemeinsam im Doppel im U13-Feld an, wo sie den 8. Platz belegten.
Im U11-Feld gingen Nell Brockmann und Nick Klassen im Einzel an den Start. Nell konnte sich hier einen guten 7. Platz sichern, während Nick das Turnier mit dem 9. Platz beendete.

error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!