1. Mannschaft belohnt sich beim Doppel-Heimspieltag nicht – Hannah Schiwon überzeugt erneut

1. Mannschaft belohnt sich beim Doppel-Heimspieltag nicht – Hannah Schiwon überzeugt erneut

Beim heimischen Doppelspieltag musste sich der BC Phönix Hövelhof 1 nach einer 2:6 Niederlage gegen den Gladbecker FC und einem 4:4 Unentschieden gegen den CfB Köln mit einem Punkt begnügen. Gegen den Gladbecker FC machte sich vor allem die größere Routine der Gegner bemerkbar. In den Doppeln konnten lediglich die Damen Paroli bieten: Jule Petrikowski und Melanie Gräßer erkämpften sich den Entscheidungssatz, verloren aber am Ende unglücklich mit 20-22 21-17 18-21. Die Herren unterlagen jeweils in zwei Sätzen. Auch in den Einzeln standen die Hövelhofer Herren Niklas Kampmeier und Sven Falkenrich im 1. und 3. Einzel auf verlorenen Posten. Für den Anschlusspunkt sorgte gewohnt dominant Hannah Schiwon mit einem Zweisatzsieg im Einzel gegen Sara Tintrop. Ein hochklassiges Duell auf Augenhöhe lieferten sich Jan Santüns und Jule Petrikowski im Gemischten Doppe lmit ihren Gegnern. Doch auch hier reichte es am Ende nicht zu einem weiteren Punktgewinn. Den gab es am Ende zum 2:6 Endstand geschenkt durch einen kampflosen Sieg für San Jantüns im 2. Herreneinzel.

Nur knapp 20 Stunden blieb dem Hövelhofer Team, um neuen Mut zu schöpfen und mit frischer Motivation das nächste Mannschaftsspiel zu bestreiten. An die 70 Zuschauer kamen zur Unterstützung und wurden mit vielen spannenden und umkämpften Spielen belohnt. In veränderter Aufstellung starteten die Herrendoppel, doch auch die Kombinationen Niklas Kampmeier/Björn Six und Sven Falkenrich/Timo Pütz blieben erfolglos. Hingegen konnten Hannah Schiwon und Jule Petrikowski das hochklassige Damendoppel mit 21:13, 21:19 für sich verbuchen. Zwei weitere Niederlagen im 1. und 2. Herreneinzel für Niklas Kampmeier und Jan Santüns bedeuteten einen deutlichen 1:4 Rückstand. Doch ganz kampflos wollte sich der Regionalliganeuling nicht geschlagen geben und startete eine furiose Aufholjagd: Robin Möller gewann das 3. Herreneinzel mit 21-15 im Entscheidungssatz, Hannah Schiwon zeigte beim 21-6 und 22-20 am Ende Nervenstärke und mit einem Zweisatzsieg sorgte das Hövelhofer Mixed für das 4:4 Unentschieden. „Wir haben am Ende Moral gezeigt und wollen diese mit in die nächsten Spiele nehmen“ hofft Trainer Martin Brameyer auf einen Aufwärtstrend. Hövelhof ist jetzt Tabellenletzter, bleibt allerdings pluspunktgleich mit vor ihnen stehenden Teams in Reichweite eines Nichtabstiegsplatzes.

Jürgen Meier

error

Dir gefällt dieser Beitrag? Dann folg uns!